A. L. Shields - Der Garten

Anzeige

  • A. L. Shields ist das Pseudonym von Stephen L. Carter, Jura-Professor in Yale und Autor von fünf Bestseller-Romanen.


    Klappentext


    Als Bethanys beste Freundin überfahren wird, glaubt die junge Anwältin an einen Unfall. Doch dann liegt ein Klient tot in ihrer Küche und nicht nur das FBI jagt sie, sondern auch ein Auftragskiller. Bethany ist ins Fadenkreuz eines Geheimbundes geraten, dessen Ziel es ist, das Christentum zu vernichten. Und es hängt an ihr, uralte Codes zu entschlüsseln und die Kirche zu retten. Der brillante Verschwörungsthriller des NYT-Bestseller-Autors Stephen L. Carter unter dem Pseudonym A.L. Shields


    Da überall betont wird dass Herr Carter sehr religiös ist, habe ich mich erst gar nicht richtig an das Buch getraut, da ich mit Gottesglauben nicht viel anfangen kann. Aber meine Befürchtungen waren umsonst. Es kommt immer wieder die Kirche und das Gebet vor aber in einem Umfang den ich nicht als störend empfinde.
    Das Buch liest sich flüssig und ist auch spannend geschrieben. Durch meine anfängliche Skepsis habe ich einige Seiten gebraucht bis es mich gefangen hat.


    Insgesamt würde ich sagen des Buch ist für mich keine Jahreshighlight aber auch kein total schlechtes.

    1. (Ø)

      Verlag: SCM Hänssler


Anzeige