Brauche eure Inspiration oder: Was liest man denn mit 80 gern?

Anzeige

  • Hmm, das mache ich eigentlich immer so. Denn die Bücher, die mir so richtig gut gefallen, treffen meistens nicht den Jedermanns-Geschmack. Deswegen habe ich auch so lange überlegt... Wenn ich einfach Bücher verschenken wollte, die ich gut fand, müßte ich euch ja nicht fragen, versteht ihr, was ich meine? :ergeben:

    “Bücher sind Feunde, die stets für uns Zeit haben.“
    “Und Phantasie, Phantasie vor allem, ohne deren Hilfe sich keine Probleme lösen lassen, die kleinen nicht und die großen erst recht nicht.“

    Otfried Preußler 20.10.1923 - 18.2.2013

  • Naja, du könntest ja trotzdem glauben, dass wir den Geschmack von 80jährigen (und Älteren?!) besser einschätzen können ... :-,:lol:


    Ich dachte, weil du so begeistert von dem Buch erzählt hast, das dir deine Mutter fast aus der Hand gerissen hat, dass es sich bei den Büchern, die du verschenken und damit genau ins Schwarze treffen willst, eben um welche handelt, die du selber richtig gut findest.
    Dass du quasi unbekannt an unbekannt schenken willst, bietet eben schon eine gewisse Herausforderung. :wink::friends:

  • dass es sich bei den Büchern, die du verschenken und damit genau ins Schwarze treffen willst, eben um welche handelt, die du selber richtig gut findest.

    Die Bücher, die ich richtig gut finde, verschenke ich leider viel zu wenig. Sonst würde als erstes jeder von mir "Der Herr der Ringe" kriegen... :-, Es bringt also nichts, nach meinem Geschmack zu gehen. Es gibt aber eine ganze Reihe von Büchern, die ich verschenke (-n würde), die mir selbst zwar nicht so gut gefallen, von denen ich aber ziemlich sicher bin, daß die bei X, Y, oder Person Z voll ins schwarze treffen.
    Letztens habe ich meinem Freund "Die Katze, die kam, um zu bleiben" von Nils Uddenberg mitgebracht, weil ich das zufällig gesehen habe und sofort wußte, daß ihm das gefällt. Ergebnis: er lacht oft beim lesen und liest mir dauern Passagen daraus vor, weil es ihn so amüsiert. :wink: Sowas lese ich selber überhaupt nicht. (ist auch nicht nötig, ich kriege dauern daraus vorgelesen :totlach: )

    “Bücher sind Feunde, die stets für uns Zeit haben.“
    “Und Phantasie, Phantasie vor allem, ohne deren Hilfe sich keine Probleme lösen lassen, die kleinen nicht und die großen erst recht nicht.“

    Otfried Preußler 20.10.1923 - 18.2.2013

  • Herr der Ringe, soso ... :wink:
    Nein, dein Schluss war nicht, wie ich es gemeint hatte. Ich dachte mir eher, dass du aus der großen Auswahl an Büchern, die du sicher kennst, welche auswählst, die du für den zu Beschenkenden für richtig hältst. Quasi zuerst, was demjenigen gefallen könnte und daraus die, die du selber für gut genug hältst. Dass nicht dein eigener Geschmack ausschlaggebend sein sollte, ist klar. Sondern eher dann die Auswahlmenge bildet.


    Schwierig ist das natürlich, wenn der Geschmack der Zielperson quasi unbekannt ist. Und ein umso größeres Wunder, wenn du dafür dann auch noch ein Buch findest, das du selbst noch gar nicht gelesen hast (und deshalb auch nicht bewerten können - denn dein Geschmack könnte ja von den Anderen abweichen). Und das dann tatsächlich passt. :wink:

  • Das Problem dabei ist, daß es nicht besonders viele aktuelle Bücher gibt, die ich bereits kenne. Aber eins stimmt schon; ich würde kein Buch verschenken, von dem ich keine gute Meinung habe. Dann würde ich lieber ein paar Socken und ne Schachtel Pralinen geben ;-))

    “Bücher sind Feunde, die stets für uns Zeit haben.“
    “Und Phantasie, Phantasie vor allem, ohne deren Hilfe sich keine Probleme lösen lassen, die kleinen nicht und die großen erst recht nicht.“

    Otfried Preußler 20.10.1923 - 18.2.2013

  • Ich hab mich entschieden für
    Das unerhörte Leben des Alex Woods
    Und das kam auch richtig gut an.

    Das war eine super Entscheidung! (Schon ein paar Monate her, aber ich habe damals den Thread verfolgt und dann irgendwie aus den Augen verloren und nun bin ich wieder draufgestoßen und sehe das Ergebnis :thumleft: )

    Das Buch möchte ich auch lesen. Es häufen sich die Bücher die ich lesen will


    Ganz nebenbei liegt das auch noch auf meiner Leseliste ...

    Und mittlerweile gelesen, @Gaymax und @Lesebuch ?
    Wartet nicht zu lange. Es ist so ein grandioses und tolles Buch. Gehört definitiv in meine Top 5 :)

  • @Vogue


    Leider ist es noch nicht mal gekauft, aber das Buch ist dunkelblau auf meiner Wunschliste. :(


    Soviele schöne Bücher, die ich noch lesen kann und hoffentlich auch lesen werde. :love:

    :study: Pirlo - Gegen alle Regeln (Ingo Bott) 250 / 400 Seiten

    :study: Betongold (Tanja Weber) 39 / 240 Seiten


    SUB: 750


  • @Vogue


    Leider ist es noch nicht mal gekauft, aber das Buch ist dunkelblau auf meiner Wunschliste. :(


    Soviele schöne Bücher, die ich noch lesen kann und hoffentlich auch lesen werde. :love:

    Mir geht es da leider ganz genau so. :uups:
    Und die Zeit, die fehlt. Selbst im Urlaub, wenn ich viel Zeit mit Lesen verbringe, liegt der Schnitt bei 2 Büchern pro Woche. :ergeben: Wenn das Wetter schön ist, eher weniger :wink:

    “Bücher sind Feunde, die stets für uns Zeit haben.“
    “Und Phantasie, Phantasie vor allem, ohne deren Hilfe sich keine Probleme lösen lassen, die kleinen nicht und die großen erst recht nicht.“

    Otfried Preußler 20.10.1923 - 18.2.2013

Anzeige