Buchempfehlungen Romantik/Fantasy gesucht

Anzeige

  • Hallo
    Ich bin ein großer Fan von romantisch unheimlichen/humorvollen Liebesromanen mit übernatürlichen Wesen (Vampire, Dämonen, Walküren etc.) und bin auf der Suche nach neuen Empfehlungen.
    Am liebsten mag ich Geschichten mit dem Prinzip, wo zwei völlig verschiedene "übernatürliche Wesen", die sich am Anfang überhaupt nicht ausstehen können, später zueinander finden, sich ineinander verlieben. Wie in den Büchern von Kresley Cole.
    Was mir auch gut gefällt sind die Art von Geschichten, in denen zb. ein Vampir seine Gefährtin sucht, diese zunächst aber gar nicht weiß, dass er ein Vampir ist, nicht daran glaubt und ihn fürchtet, er aber trotzdem um sie kämpft...
    Natürlich müssen die Geschichten nicht alle zwangsläufig nach diesen Prinzipien aufgebaut sein. Es müssen auch keine reinen Vampirgeschichten sein. Es können auch Hexen und Dämonen und andere Fantasiegeschöpfe darin vorkommen. Je magischer, desto besser. Wichtig ist mir, dass die Geschichten ein bisschen humorvoll und nicht langweilig sind. Ich hätte auch nichts dagegen, wenn sie brutal, gruselig, verrückt und bizarr sind.
    (Bitte nur keine reinen Werwolf-Romane)


    Ich kenne bereits:
    Die Argeneau-Bücher von Lynsay Sands
    Lady Alexia von Gail Carriger
    Dark Ones von Katie MacAlister
    Midnight Breed von Lara Adrian
    Betsy Taylor von Mary Janice Davidson
    Immortals After Dark von Kresley Cole
    Die Rachel Morgan Reihe von Kim Harrison
    Cat & Bones von Jeaniene Frost
    Die Fälle von Kara Gillian von Diana Rowland, wo die deutsche Übersetzung leider nach 2 Teilen abgebrochen wurde. Gibt es vielleicht noch etwas
    ähnliches; wo ein Dämon sich in seine Beschwörerin verliebt...? :-k


    Kennt ihr vielleicht ein paar ähnliche Romane, die zu meinen Vorlieben passen?
    Wäre toll :)

  • Mir gefällt diese Reihe zwar überhaupt nicht (habe nur die ersten beiden Bände gelesen und fand sie schrecklich :-, ), aber sie passt perfekt zu deiner Beschreibung. Und da hast du auch erstmal was zu lesen, denn es sind bislang knapp an die 30 Bände erschienen glaube ich.

    <--- The Power of books!


    :study: Viktoria E. Schwab: Vicious - Das Böse in uns

  • Also ich denke, da gibt es einige z.B.:


    Elizabeth Amber - die Satyr Reihe - Satyre
    Tina Folsom - Scanguards Vampires - Vampire
    Riccarda Blake - Engel/Vampire
    Janet Evanovich - Wicked - Hexen
    Jacquelyn Frank - Schattenwandler - Dämonen
    Michele Bardsley - Broken Heart - Vampire
    Tate Hallaway - Garnet Lacey - Hexe/Vampir
    Deborah Harkness - All Souls - Vampir/Hexe
    Molly Harper - Jane Jameson - Vampire
    Thea Harrison - Elder Races - Werwesen
    Heather Killough-Walden - Engelssturm - Engel
    Michelle Raven - Ghostwalker - Gestaltwandler
    Kimberly Raye - Dead End Dating - Vampire
    Gena Showalter - Herren der Unterwelt - Dämonen
    Nalini Singh - Guild Hunter - Engel und Psy Changeling - Gestaltwandler
    Kerrelyn Sparks - Love at Stake - Vampire


    das ist nur eine kleine Auswahl und es sind alles ganz unterschiedliche Geschichten, vielleicht ist etwas für Dich dabei.
    Viel Spaß beim stöbern.
    Du hast die Qual der Wahl !!!
    :-k

  • Ich :love::applause: Kresley Cole


    Ich kann dir noch Larissa Ione empfehlen. Die Reihe find ich fast so gut wie die IAD Reihe von Kresley Cole.

    Gelesene Bücher 2015: 73 :mrgreen:
    Gelesene Bücher 2016: / Kann mich nicht erinnern O:-)
    Gelesene Bücher 2017: 121 :wink:
    Gelesene Bücher 2018: 78 :(

    Gelesene Bücher 2019: 119 :wink:

    Gelesene Bücher 2020: 121 :wink:

    Gelesene Bücher 2021: 27~ :study:

  • Du kannst dich ja mal in meinem Regal umschauen. Unter den Kategorien Fantasy und Romantic Fantasy wirst du sicher fündig werden, da dies genau auch meine Leserichtung ist. Und bevor ich hier alle herschreibe, schau doch mal selbst nach. :wink:

  • Oder die Chicagoland Vampires von Chloe Neill :thumleft:

    Oh ja, die kann ich auch empfehlen!


    Außerdem noch sämtliche Bücher von Christine Feehan. (Reihen: Karpathianer/Leopardenmenschen/Sea Heaven 1 und 2/ Bund der Schattengänger).

    :study: Saskia Louis - "Homebase fürs Herz"

    :study: Detektiv Conan


    2021 - SUB: 186

    2021 - 17 Bücher gelesen


    2020 - 108 Bücher gelesen | 2018 - 70 Bücher gelesen

    2019 - 90 Bücher gelesen | 2017 - 55 Bücher gelesen

  • Was ich dir noch empfehlen kann, hier aber noch nicht genannt wurde, sind die "Schwestern des Mondes" von Yasmine Galenorn.


    Da du die "Dark Ones" Reihe von Katie MacAlister schon kennst, lege ich dir auch ans Herz ihre Drachenreihen zu lesen, welche mit "Dragon Love" beginnt. Danach solltest du die "Silver Dragons" und dann die "Light Dragons" lesen. Hier findet sich der gewohnte Humor wieder. :D

    :study: Saskia Louis - "Homebase fürs Herz"

    :study: Detektiv Conan


    2021 - SUB: 186

    2021 - 17 Bücher gelesen


    2020 - 108 Bücher gelesen | 2018 - 70 Bücher gelesen

    2019 - 90 Bücher gelesen | 2017 - 55 Bücher gelesen

  • Mir gefällt diese Reihe zwar überhaupt nicht (habe nur die ersten beiden Bände gelesen und fand sie schrecklich ), aber sie passt perfekt zu deiner Beschreibung. Und da hast du auch erstmal was zu lesen, denn es sind bislang knapp an die 30 Bände erschienen glaube ich.

    Es sind bisher nur 24, aber ich kann dir jeden einzelnen Band empfehlen. Die Black Dagger sind eine meiner Lieblingsreihe und waren damals im Prinzip meine erste Berührung mit Romantic Fantasy. Ich liebe sie alle, obwohl böse Zungen inzwischen behaupten, dass sich die Geschichten immer wieder wiederholen.


    Außerdem hatte @schmökerin ebenfalls einige Sachen genannt, die ich ebenfalls sehr empfehlen kann.


    J.R. Ward hat übrigens auch noch eine andere Reihe geschrieben, neben den Black Dagger. Sie nennt sich die 'Fallen Angels'-Reihe und es sind, glaube ich, 6 oder 7 Bände erschienen und diese Reihe müsste sogar schon abgeschlossen sein.

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Außerdem kann ich dir noch diese Reihe empfehlen. Leider wurde sie bisher auch nur bis Band 3 übersetzt, obwohl es davon im Original schon 4 oder 5 Bände gibt. :-?

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • @xxmarie91xx: dann bin ich wohl eine dieser bösen Zungen :pale:

    Ohje, das war ganz und gar nicht böse gemeint. Es hat ja jeder seine eigene Meinung. :friends:
    Ich muss ja immerhin zugeben, dass ihr in gewisser Hinsicht recht habt. Es ist immer wieder ähnlich. Aber doch eben auch immer wieder anders. Und dadurch, dass es inzwischen so viele Bände gibt, ist die ganze Geschichte auch komplexer geworden und es gibt so viele tolle Charaktere und Seitenhandlungen. Das ist es, was mich schon von Beginn an bei ihr so fasziniert hat. :love:

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • @xxmarie91xx: Das Problem, das ich mit der Reihe habe, ist nicht, dass sich die Geschichten wiederholen, das hat man ja fast überall in dem Genre, dass es wenig Neues gibt.
    Das Problem, das ich mit den Black Daggern habe, ist vielmehr, dass es Fehler über Fehler gibt, die im Laufe der Reihe immer mehr und schlimmer werden. So vergehen zwischen den Büchern beispielsweise nur Wochen oder höchstens zwei, drei Monate, während es nach außen hin immer ein Jahr später wird, was man an der Musik erkennt, die im Radio gespielt wird, oder einfach an Jahreszahlen, die in den Nacken tätowiert werden... Auch sonst scheint die Autorin den Überblick über die Zeitlinie verloren zu haben, denn das, was im Epilog des dritten Bandes (Originalzählung) passiert, hätte parallel zum zehnten Band vorkommen sollen - es hätte aber kaum weiter davon entfernt sein können. Das Ende von Band 8 überschneidet sich mit dem Beginn von Band 9, davon merkt man aber wenig, und Band 10, das fast ein ganzes Jahr umfasst, passiert dann zum Teil auch parallel dazu bzw. parallel zum 11. Band. Auch das passt nicht.
    Dazu kommen dann Handlungsstränge, die angerissen werden, große Teile des Buches einnehmen (ich denke da an die Geisterjägergeschichte in JMs Buch), dann aber im Sande verlaufen, statt im Folgeband weitergeführt zu werden. Und dann kleine Fehler: Ein rotes Kleid im falschen Kleiderschrank, wurde nun das linke oder das rechte Bein weggeschossen, Vampire, die sich nicht dematerialisieren können, es dann aber plötzlich im Einzelfall doch können, plötzliche Farbenblindheit, die vorher nicht da war (das ist übrigens kein Nebeneffekt bei unterschiedlich gefärbten Augen, das wüsste ich nämlich sonst aus eigener Erfahrung) und andere Kleinigkeiten.


    Ich habe die Black Dagger wirklich geliebt, habe versucht, die Fehler zu ignorieren, aber nach Qhuays Buch hat es mir gereicht. Eigentlich würde ich The King gerne noch lesen, um zumindest zu einem guten Punkt zu kommen, um die Reihe abzubrechen, aber ich kann mich nicht dazu aufraffen. Hier hat die Autorin eindeutig den Faden verloren, was die ganzen Nebenhandlungen und auch den Zeitstrahl angeht.


    Wenn einen all das nicht stört, weil es einem nur auf die Liebesgeschichte ankommt und das Drumherum nur im Kontext des jeweiligen Buches logisch sein muss, dann ist die Reihe wirklich gut. Versucht man aber, die Reihe als Ganzes aufzunehmen, kommt man bald an die Grenzen...

Anzeige