Patrice Franceschi – Mourir pour Kobané

Anzeige

  • Original : Französisch, 2015


    INHALT :
    Seit Langem unterstützt Franceschi das kurdische Volk Syriens. Mit der Entstehung des IS, den damit einhergehenden Massakern und den andauernden Kämpfen in der Gegend ist der dortige Kampf zu einer großen menschlichen Dringlichkeit geworden. Dieses Buch ist eine Mischung von Erlebtem, Gesehenem und einem Aufruf, einer Mahnung an die internationale Staatengemeinschaft und das Gewissen aller Menschen. (Quelle : amzon.fr ; gekürzt)


    BEMERKUNGEN :
    Die Reisen und datierten Aufrufe, Skizzen, Bemerkungen, Überlegungen gehen vom Herbst 2013 bis zum Februar 2015. Die 18 Kapitel oder Schilderungen sind jeweils von Zitaten von Stoikern eingeleitet und haben einen sehr eindringlichen, aufrüttelnden Ton. Die letzten Arbeiten am Buch stammen vom Februar des laufenden Jahres, und das Buch ist auch erst im April erschienen. Was eine gewisse Charakterzeichnung der Kurden und historische Erläuterungen anbetreffen wird das Buch bleibenden Wert haben. In manchen sehr aktuellen Berichten könnte es schnell von den Ereignissen überrollt werden ? Der Titel « Für Kobane sterben » ist affirmativ, behauptend, einladend und versteht sich als Antwort auf einen Artikel aus dem Beginn des II Weltkrieges, wo es « Für Danzig sterben ? » eben mit einem großen Fragezeichen versehen wurde, und vom damaligen Autoren verweigert wurde.


    Dahingegen verweist Franceschi hier darauf, dass der Kampf um Kobane, und natürlich die weitere Region, gegen die Dschihadisten ein Kampf wäre, der uns angeht, in dem wir Partei zu ergreifen haben. Der Autor stellt sich dabei entschieden an die Seite der kämpfenden kurdischen Truppen, die dabei sind, ihren Traum eines eigenen, staatenübergreifenden Kurdistan zu verwirklichen. Sie ständen ein für den Kampf um Demokratie, Gleichheit, Emanzipation der Frau, die Verteidigung der Rechte der Minderheiten.


    Dahingegen prangert er öfter ohne weiteres Federlesen unsere westlichen Gesellschaften in ihrer Passivität und Lethargie an, die sich teils des eingeschlafenen Verhaltens als Konsumenten verdanken würde. Oder die Türkei in einer oft dubiosen Parteinahme (in seinen Augen).


    Ich kenne bei Weitem nicht genug über die Gegend und Geschichte, ja selber über die Aktualität, und insofern ist es wichtig und gut, solch ein aufrüttelndes Buch zu lesen. Es lädt zum Nachdenken und … viellecht auch zum Handeln ein. Dennoch habe ich einige Anfragen als unbedarfter Leser und interessierter Mensch : Franceschi nimmt so eindeutig den kurdischen Standpunkt ein, dass er eventuell andere beteiligte Gruppen an diesem Konflikt etwas vernachlässigt und aus den Augen verliert. Dem Voranpreschen der Dschihadisten in ungeheuren Greulichkeiten wird hier eine kurdische Staatenlösung entgegengestellt. Ist dies nicht etwas zu kurz ? Ist dies « alles », wenn auch die Kurden ein Recht haben sollten auf Selbstbestimmung ?


    In jeder Zeile liest man die Empörung des Autors heraus. Verständlich, wenn man wie er seit Jahren intimer Zeuge geworden ist, und Freunde in der Region hat. Wir sollten irgendwie das ja teilen. Aber wie kann er seinen Vorsprung nicht als selbstverständlich dahinstellen als ob er ihn selber und allein erzeugt hätte ?


    In der Empörung kann man manchmal auch den anderen (und sich selbst) verkürzt darstellen. Einige Ansätze an Erklärungen für den « Erfolg » des IS gingen in die richtige Richtung und waren hilfreich ; ich hätte gerne noch mehr solcher Hilfen gesehen, die es erlauben würden, den Boden zu verstehen, auf dem solche Radikalisierungen entstehen können.


    Dies sind einige meiner Fragen, doch das ändert nichts daran, dass ich diese Lektüre empfehle und jedem eine Auseinandersetzung mit dem Thema wünsche.


    AUTOR :
    Patrice Franceschi wurde im Dezember 1954 geboren und ist ein französischer Schriftsteller, Pilot, Seemann, Filmemacher, Fallschirmspringer… Er entstammt einer korsischen Familie. Seit den 70iger Jahren unternahm er zahlreiche Expeditionen zu Land, zu Schiff, in der Luft. Er hat sich oft für die Rechte von Minoritäten (Ureinwohnern etc) eingesetzt. In den 80iger Jahren hat er sich militärisch im afghanischen Widerstand gegen die sowjetische Armee engagiert.


    Er war Präsident von Solidarités International, als auch der Gesellschaft französischer Entdecker. Im Mai 2015 erhielt er den Goncourt-Preis für Kurzgeschichten für sein Buch « Première personne du singulier ».
    (Quelle und mehr : http://fr.wikipedia.org/wiki/Patrice_Franceschi )



    Broché: 143 pages
    Editeur : Des Equateurs (9 avril 2015)
    Langue : Français
    ISBN-10: 2849903787
    ISBN-13: 978-2849903780

Anzeige