Veronica Roth - Fours Geschichte / A Divergent Story Collection

  • Buchdetails

    Titel: Die Bestimmung


    Band 1 der

    Verlag: Cbt

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 336

    ISBN: 9783570310564

    Termin: März 2016

  • Bewertung

    4.4 von 5 Sternen bei 310 Bewertungen

    88% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Die Bestimmung"

    Four – das ist der attraktive Protagonist von Veronica Roth’s Bestsellertrilogie 'Die Bestimmung'. Seine Geschichte unterscheidet sich von Tris’ – und ist mindestens genauso interessant. In 'Fours Geschichte' erfahren die Leser endlich mehr über ihren Lieblingshelden: Wie kam er zu den Ferox? Wie wurde er ein Anführer? Und wie lernte er Tris kennen? Hier erzählt er von seinem Leben. Ein Muss für alle Fans der 'Bestimmung'.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

Anzeige

  • Inhalt:
    Four das ist der attraktive Protagonist von Veronica Roth Bestseller-Trilogie "Die Bestimmung". Seine Geschichte unterscheidet sich von Tris und ist mindestens genauso interessant. In "Fours Geschichte " erfahren die Leser endlich mehr über ihren Lieblingshelden: Wie kam er zu den Ferox? Wie wurde er ein Anführer? Und wie lernte er Tris kennen? In fünf Kurzgeschichten erzählt er von seinem Leben. Ein Muss für alle Fans der "Bestimmung".


    Meine Meinung:
    Ehrlich gesagt fand ich seine Geschichte interessanter als Tris ihre, weil ... ich weiß gar nicht wie ich das schreiben soll... seine Vergangenheit ist ja eigentlich schlimmer als die von Tris und bei ihm hat es etwas mehr Sinn ergeben wieso er zu den Ferox gewechselt ist. Ehrlich gesagt frag ich mich wieso Tris über haupt gewechselt ist... Kann vielleicht sein das ich einfach zu blöd bin und es nicht checke aber ich weiß es echt nicht. Ich fand es echt toll zu lesen wie er die Fraktion wechselt, wie er Zeke und Shauna kennen gelernt hat, wie er der Ausbilder der Initanten wird und wie er Tris kennen lernt. Ich bin ja voll der Amar Fan geworden und fand es auch toll etwas mehr von ihm zu lesen. Ich denke mit dem Buch kann man sich mehr in Four hineinversetzten und versteht ihn etwas mehr in den anderen Teilen. Für mich war das Buch super toll und ich sage das ich ihn etwas mehr liebe :D:love:


    Meine Sterne für das Buch:
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Eigenzitat aus amazon.de:


    Als sie die Divergent-Serie erdachte, war Tobias Eaton eigentlich die Zentralfigur in ihren Überlegungen, doch als die Geschichte sich dann nicht wirklich entwickeln wollte, verschob Frau Roth den Erzählfokus auf Tris Prior, die Ich-Erzählerin, die von da an im Zentrum der Trilogie stehen sollte. Doch Tobias Eaton - auch bekannt als Four - lag ihr weiterhin am Herzen, weswegen er den dritten Band der Trilogie sehr zum Ärger einiger Fans mit wechselnden Ich-Erzählern präsentierte.



    Auf diesen Seiten wird in vier Abschnitten die Geschichte Tobias Eatons erzählt und zwar ab dem Zeitpunkt, zu dem er den Zuordnungstest gemacht hat, mit dem auch ein paar Jahre später für uns die Geschichte von Tris beginnen sollte und beschreibt danach seinen Weg durch die Intiation bis zu der Position, in der er sich befindet, als er schließlich Tris kennen lernt.



    Die letzten Geschichten beschreiben dabei die ersten Begegnungen mit Tris im ersten Band der Trilogie ganz aus der Sicht von Tobias und verknüpfen die beiden Erzählstimmen ziemlich gut miteinander.



    Dieses Prequel gibt nicht nur zu Tobias, sondern auch zu den politischen Verwicklungen im Vorfeld zum Großen Angriff auf eine andere Faktion, viele neue und vertiefende Informationen, wodurch dieses Buch der gesamten Reihe eine zusätzliche Tiefe verleiht. Weswegen es sich auch anbietet es entweder vor oder direkt nach der Lektüre des offiziellen ersten Bands zu lesen. Auf jeden Fall rundet diese Sammlung die Romanreihe sehr stimmig ab.

  • Inhalt
    In sieben verschiedenen Geschichten wird Fours Geschichte erzählt. So kann man ihn kennen lernen noch bevor er Four wurde und schließlich aus seiner Sicht einige Momente mit Tris erleben. Endlich bekommt er mehr Hintergrund, seine Gefühle bekommen mehr Raum und dadurch wird mehr Verständnis für seine Handlungen geschaffen.


    Meine Meinung
    In den ersten drei Geschichten geht es um Tobias und seinen Weg zu den Ferox. Hier wird erörtert, weshalb er sich dazu entschieden hat die Fraktion zu wechseln. Die Dinge, die im ersten Band von "Die Bestimmung" nur kurz angesprochen werden, bekommen hier mehr Stoff. Dies ist der Teil, in dem Tobias sein altes Leben hinter sich lässt und sein neues als Four beginnt. Man könnte sagen, er streift seine alte Haut ab um ganz neu, als neuer Mensch, zu beginnen.


    Die nächsten vier Geschichten spielen einige Jahre später. Four ist inzwischen ein voller Ferox und hat seine Position. Schließlich lernt er Tris kennen und verliebt sich. Wer "Die Bestimmung" gelesen hat, weiß wie holprig diese Beziehung startet. Hier erfährt man, wie er mit seinen Gefühlen zu kämpfen hat. Er will ihr nahe sein, traut sich aber nicht, oder will es nicht recht zulassen, da es gegen ihn verwendet werden könnte.


    Four wird hier als überaus kluger, analytischer und strenger Mensch dargestellt. Doch auch seine inneren Kämpfe bekommen eine Stimme. Hier zeigt sich eine völlig andere Seite von ihm. Der Four, der die Nase voll hat, der scheinbar gegen Mauern ankämpft und eigentlich nur die beschützen will, die ihm am Herzen liegen.


    Diese Geschichten sind wirklich tolle Ergänzungen zur Trilogie. Sie beleuchten einen Charakter ganz anders, als man ihn erlebt hat. Das Buch sollte am besten nach dem ersten Band der Trilogie gelesen werden, da dort die Informationen am ehesten ankommen und eben zu diesem Band Bezug haben.


    Fazit
    Es war schön auch mal einige Situationen aus Fours Sicht geschildert zu bekommen. Oftmals werden die Neuerzählungen aus der männlichen Sicht einfach nur langweilig gehalten, hier war es nicht so. Four ist ein starker Charakter und ich meinerseits, hätte sehr gerne mehr von ihm gelesen.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Ich habe alle drei Bände geliebt und Four war natürlich mein ganz besonderer Liebling. Ein starker, aber zugleich auch schwacher junger Mann, der das Herz am rechten Fleck hat. Für alle Four-Fans ist dieser Sammelband von Kurzgeschichten auf jeden Fall lesenswert.


    Am spannendsten fand ich die Geschichte dazu, wie Four Tris kennenlernte und mit ihr seine Angstlandschaft durchlebte. Aus seiner Sicht ist diese Geschichte doch noch einmal eindringlicher, als wenn wir sie von Tris erzählt bekommen.


    Aus meiner Sicht sind diese Kurzgeschichten eine wirklich schöne Ergänzung zur Trilogie, denn man sieht einige Ereignisse noch einmal aus der Sicht von Four bzw. erfährt noch ein bisschen was von seiner Hintergrundgeschichte und wie er zu den Ferox kam. Zugeben muss ich allerdings, dass man, außer dieser Hintergrundgeschichte, die wir noch nicht kennen, relativ wenig Neues erfährt. Alle Szenen haben wir bereits aus Tris Sicht in Die Bestimmung gelesen und so erleben wir jetzt einfach dieselben Szenen nochmal aus Fours Sicht. Man verpasst also auch nichts, wenn man dieses Buch nicht liest, aber es rundet für Fans der Trilogie diese nochmal auf eine ganze besondere Weise ab.


    Etwas schade ist es, dass alle Kurzgeschichten vor bzw. im ersten Band spielen. Ich hätte mich gefreut, wenn auch ein oder zwei Szenen aus Band 2 oder 3 vorgekommen wären. Ich würde neuen Lesern raten, dieses Buch nach Band 1 zu lesen und erst dann mit Band 2 weiterzumachen. Dort passt es von der Reihenfolge her, sehr gut hin.


    Von mir gibt es 4 Sterne für einen Band mit schönen Kurzgeschichten zur Trilogie „Die Bestimmung“.

    Gruß
    Yvonne

    Nicht die haben die Bücher recht lieb, welche sie unberührt in den Schränken aufheben, sondern, die sie Tag und Nacht in den Händen haben, und daher beschmutzet sind, welche Eselsohren darein machen, sie abnutzen und mit Anmerkungen bedecken.
    (Erasmus von Rotterdam)

Anzeige