Mary E. Pearson - Nieundewig / The Fox Inheritance

Affiliate-/Werbelink

Nieundewig

4|1)

Verlag: FISCHER KJB

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 384

ISBN: 9783596854752

Termin: August 2012

Anzeige

  • Klappentext: Who says you can’t live forever?
    Once there were three. Three friends who loved one another – Jenna, Locke, and Kara.
    And after a terrible accident destroyed their bodies, their three minds were kept alive, spinning in an digital netherworld. Even in that disembodied nightmare, they were still together. At least at first. When Jenna disappeared, Locke and Kara hat to go on without her. Decades passed, then centuries. Two hundred and sixty years later, they have been released at last. Given new, perfect bodies, Locke and Kara awaken to a world they know nothing about, where everyone they once knew and loved is long dead. Everyone – except Jenna.


    Inhalt: 260 Jahre waren Lockes Verstand eingesperrt, nur Kara war bei ihm. Erst vor einem Jahr haben die beiden wieder Körper bekommen, doch sie sind in einer Welt aufgewacht, die nicht mehr ihre ist. Ihre Familien sind lange tot, die Welt hat Kriege gesehen und die Technologie ist vorangeschritten. Aber eine Person ist noch geblieben, Jenna, doch auch die Freundschaft der drei ist nicht mehr das, was sie einmal war.


    Meine Meinung: Dieses Buch ist keine notwendige Fortsetzung zum ersten Band; auch würde ich es nicht als Dystopie bezeichnen. Die Technologien und gesellschaftliche Veränderungen werden erwähnt und spielen auch kleinere Rollen, aber ich glaube, es geht eigentlich um etwas völlig anderes.


    Locke ist der Ich-Erzähler der Geschichte und lebt zu Beginn mit Kara bei Dr. Gatsbro. Er fand Kopien von ihren beiden Scans, die nach dem tödlichen Unfall der Freunde gemacht wurden und gab ihnen neue Körper. Locke stellt einige äußerliche Veränderungen an sich fest, aber innerlich ist er noch derselbe. Seine Gefühle für Jenna und Kara sind unverändert. Doch Kara wirkt auf einmal unnahbar, trotzdem hat sie den stärkeren Charakter von beiden und Locke stellt ihre Entscheidungen selten infrage. Er ist eher ruhiger und driftet mit seinen Gedanken oft ab. Einzelne Kapitel erzählen so plötzlich von vergangenen Ereignissen. Auch wenn seine Beziehung zu Kara und Jenny nicht immer ganz nachvollziehbar ist, sympathisch ist er auf jeden Fall.


    Im Bezug auf die wirkliche Handlung passiert nicht so viel, der Schwerpunkt wird mit Fortlauf des Buches immer stärker auf Lockes Inneres gelegt. Trotzdem gibt es interessante Stellen und vor allem interessante Charaktere, die sehr sympathisch sind und mit eigenen Geschichten das Buch bereichern. Und vor allem stellen sie eine Frage in den Raum: Was macht uns eigentlich menschlich? Biologie? Das Recht? Unsere Vergangenheit? Unsere Träume?
    Darüber wird nicht direkt geredet, aber die Frage muss sich dem Leser irgendwann einfach stellen. Einiges wird zwischen den Zeilen stärker behandelt: Freundschaft, Glück in den kleinen Dingen, Mut, die eigenen Dämonen. Das Buch ist ruhiger als es vielleicht vermuten lässt und erzählt trotzdem viel.


    Fazit: Ich gebe dem Buch vier Sterne, weil es gut ist, nachdenklich macht, aber das nicht immer mit der eigentlichen Geschichte funktioniert. Der Rahmen wäre nicht nötig gewesen, ein Handlungsstrang bekommt am Ende einen Abschluss, nur um des Abschluss‘ Willen. Trotzdem hat es mit gefallen und die Wahl des deutsche Covers finde ich sogar besser, weil es nicht die Erwartungen an den SF-Charakter weckt. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    "All we have to decide is what to do with the time that is given to us."

  • Vielen Dank für deine Rezi! Das Buch klingt recht ähnlich wie der Vorgänger, was die aufgeworfenen Fragen angeht, oder? Ich denke aber ich bleibe dabei, dass ich das Buch zumindest vorerst nicht unbedingt gelesen haben muss. Für mich war "Zweiunddieselbe" so schön abgeschlossen :) Wirst du auch noch den dritten Band lesen :-, :friends: ?

    :study: Predator's Gold (P.Reeve)
    :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2019: 7/2.531 || SUB 207 O:-) (Start:207)

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick

  • Vielen Dank für deine Rezi! Das Buch klingt recht ähnlich wie der Vorgänger, was die aufgeworfenen Fragen angeht, oder? Ich denke aber ich bleibe dabei, dass ich das Buch zumindest vorerst nicht unbedingt gelesen haben muss. Für mich war "Zweiunddieselbe" so schön abgeschlossen :) Wirst du auch noch den dritten Band lesen :-, :friends: ?

    Wenn ich ehrlich bin, kann ich mich an den ersten Band nicht mehr richtig erinnern. :-, Es wird sich auch kaum auf die damalige Handlung bezogen, nur der Ausgang ist wichtig und muss Locke schließlich auch noch erklärt werden. Man kann es fast als Einzelband sehen und auch das Ende kann man stehen lassen. Deshalb werde ich wohl wieder einige Zeit brauchen, bis ich den letzten Teil lese, aber ich werde ihn noch lesen.

    "All we have to decide is what to do with the time that is given to us."

Anzeige