Bücherwichteln im BücherTreff

George R.R. Martin - Westeros: Die Welt von Eis und Feuer - Game of Thrones/ The World of Ice & Fire: The Untold History of Westeros and the Game of Thrones

Westeros: Die Welt von Eis und Feuer - G...

4.8 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen

Vorgeschichte der

Verlag: Penhaligon Verlag

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 336

ISBN: 9783764531362

Termin: März 2015

Anzeige

  • Kurzbeschreibung:
    Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit. (Quelle: Verlagswebsite)


    Autor:
    George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos Das Lied von Eis und Feuer wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie Game of Thrones verfilmt. George R.R. Martin wurde u. a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico. (Quelle: Verlagswebsite)


    Allgemeines:
    Dieser Bildband im Format 23 x 30 cm ist im März 2015 bei penhaligon erschienen.
    Neben George R.R. Martin sind Elio M. García und Linda Antonsson als Autoren aufgeführt.
    Das Werk umfasst 336 durchgängig illustrierte Seiten. Ein Verzeichnis der Künstler findet sich am Ende des Buches.
    Das Original erschien im Oktober 2014 unter dem Titel “A World of Ice and Fire. The Untold History of Westeros and a Game of Thrones”. Aus dem Amerikanischen von Andreas Helweg.

    Meine Meinung:

    „Die vollständige Chronik der Welt von Eis und Feuer […] Über 300 Seiten bislang unveröffentlichter Text von George R.R. Martin.“, heißt es auf der Rückseite des Buches. Und das allein macht den geneigten Fan schon sehr, sehr neugierig. Und er sollte auf jeden Fall zugreifen, denn was er hier in die Hände bekommt, ist schlichtweg ein Meisterwerk. Durchgängig wunderbar illustriert wird hier die Historie von Westeros lebendig. Von der der Geschichte des Altertums und der Ankunft der Ersten Menschen, über die Herrschaft der Drachen und alle Könige der Targaryens bis hin zu den einzelnen Herrschaftshäusern in Westeros und den Ländern jenseits des Königreichs erzählt der Chronist, Maester Yandel. Dabei nimmt er Überlieferungen und Aufzeichnungen kritisch unter die Lupe und macht seine Anmerkungen. Ganz so, wie es sich für einen Historiker gehört.


    Für Fans der Reihe ist diese Chronik eine wunderbare Ergänzung mit einer Fülle an Informationen über Personen und Ereignisse, die zum Teil in den Büchern erwähnt oder angerissen werden und in ihrer Gesamtheit zu den dem Leser aus „Das Lied von Eis und Feuer“ bekannten Ereignissen führen. Dies ist kein Buch zum Am-Stück-durchlesen. Man nimmt es zur Hand, blättert darin, freut sich an den wunderschönen Illustrationen und bleibt plötzlich hängen und liest ein Kapitel. Oder man sucht gezielt nach Personen oder Orten, über die man etwas erfahren möchte. Dies ist ein Buch, an dem man viele Jahre seine Freude haben wird, das niemals ausgelesen ist, weil man immer wieder etwas Neues finden oder einfach Ereignisse in Erinnerung rufen kann. Und einst werden auch unsere Kinder und Kindeskinder von der Herrschaft der Drachen aus diesem Buch erfahren. (Allein schon die Zeichnung von Balerion, dem Schwarzen Schrecken lässt mich das Buch immer wieder aufschlagen). Am Ende finden sich dann auch noch die ausführlichen Stammbäume der Häuser Targaryen, Stark und Lennister, in die man sich vertiefen kann.


    Mein einziger winziger Kritikpunkt ist nicht inhaltlicher Natur, sondern betrifft die mikroskopisch kleine Schrift im Index, die das Auffinden eines Begriffs zur echten Herausforderung macht. Vielleicht kann man hier bei einer Neuauflage doch ein paar Seiten mehr spendieren und das Ganze lesbarer machen. Und vielleicht hätte man dem Werk noch einen etwas hochwertigeren Einband verschaffen dürfen, aber das ist nur eine Nebensächlichkeit. Die Gestaltung des Covers passt auf jeden Fall hervorragend zu denen der (letzten Ausgabe) der Reihe.


    Von mir eine Empfehlung an Freunde der Reihe, der Verfilmung und Fantasy-Fans überhaupt (auch dem Drachenfreund wird hier das Herz höher schlagen) und :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: für dieses Meisterwerk. Den Preis finde ich für einen solchen Bildband angemessen.


    Fazit:
    Achtung Suchtgefahr! Martin nimmt den Leser mit auf eine Reise in die Geschichte von Westeros, fängt ihn ein und lässt ihn nicht mehr los.

    Gelesen in 2019: 17 - Gehört in 2019: 14 - SUB: 389


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Dies ist die Originalausgabe.

    Gelesen in 2019: 17 - Gehört in 2019: 14 - SUB: 389


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Danke für die Rezi, Hirilvorgul. :)
    Ich habe mir um Weihnachten herum die englische Ausgabe geleistet, die mir auch vom verwendeten Material her etwas besser gefällt. Aber egal, ob auf Deutsch oder in Englisch, beide Bücher sidn ihren Preis wert und sollten nicht im Regal eines echten Fans der Reihe fehlen.


    Inzwischen weiß ich dann auch, warum "The Winds of Winter" noch immer nicht fertig ist... :roll:

  • Hallo @Hirilvorgul


    vielen Dank für die tolle Rezi. Ich bin seit gestern auch Besitzer dieses wunderschönen Buches. Nun habe ich aber eine Frage an dich. Ich lese Serien immer erst dann wenn sie komplett sind. Da die Serie aber noch nicht abgeschlossen ist, und aus diesem Grund die Bücher noch ungelesen im Regal stehen, habe ich die Befürchtung zuviel Info zu bekommen, was nachher meine Lesefreude trüben würde. Du hast ja geschrieben, ich zitiere: "Für Fans der Reihe ist diese Chronik eine wunderbare Ergänzung mit einer Fülle an Informationen über Personen und Ereignisse, die zum Teil in den Büchern erwähnt oder angerissen werden und in ihrer Gesamtheit zu den dem Leser aus „Das Lied von Eis und Feuer“ bekannten Ereignissen führen." Daher meine Frage an dich: kann ich bedenkenlos im Buch stöbern oder wird einfach zu viel von der Handlung preisgegeben?


    Liebe Grüße :winken:
    Gernot

    "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die gewaltigste."
    (Heinrich Heine)

  • @Gernot das ist eine sehr schwierige Frage. Da ich die Bücher alle gelesen habe, ist es mir vielleicht nicht so aufgefallen. Auf jeden Fall kann ich sagen, dass du die Stammbäume nicht zu genau anschauen solltest (oder besser gar nicht) und auch das Nachwort des Chronisten nicht lesen darfst. Aber ansonsten wird auf de Handlung der Bücher meiner Meinung nach nicht eingegangen, sondern auf die Ereignisse davor. Was du bedenkenlos tun kannst: die wunderschönen Zeichnungen bewundern :D
    Was die von dir zitierte Aussage betrifft: es handelt sich dabei um Namen, die fallen oder historische Ereignisse, die erwähnt werden, aber über die der Leser der Reihe keine allzu genauen Kenntnisse erhält. Hier wäre es für dich dann ein "Ach ja, davon hab ich doch schon mal gelesen"-Erlebnis.

    Gelesen in 2019: 17 - Gehört in 2019: 14 - SUB: 389


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Vielen Dank für die ausführliche Antwort @Hirilvorgul . Dann werde ich mal einen vorsichtigen Blick wagen und zumindest schon mal die Zeichnungen bewundern. :lechz:

    "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die gewaltigste."
    (Heinrich Heine)

  • Das Cover sieht auf jeden Fall grandios aus in seiner Einfachheit - in dessen Mittelpunkt die drei Drachen des Hauses Targaryen stehen, einer der wichtigsten Familien, die in Westeros fast 300 Jahre den Thron gehalten haben.


    Dieser umfangreiche Bildband ist auf jeden Fall allen Fans der Reihe Das Lied von Eis und Feuer bzw. der Serie Game of Thrones ans Herz zu legen. Es ist wirklich unglaublich, welche Hintergründe aus der Vergangenheit George R. R. Martin für sein Fantasy-Epos geschaffen hat, was ja alles noch vor der uns bekannten Geschichte spielt. Alles, was man hier erfährt, reicht bis zum ersten Band "Die Herren von Winterfell".


    Untermalt ist das ganze mit vielen farbigen Illustrationen, die wirklich gelungen sind und man die Geschichte so nochmal direkt bildhaft vor Augen hat.
    Aber was erwartet euch vom Inhalt?


    --- Begonnen wird mit dem Zeitalter der Dämmerung ---


    Hierüber ist in den älteren Schriften von den Andalen, Valyrern, Gihiscari und Asshai sehr wenig bekannt. Sicher ist nur, dass Westeros bewohnt war, von den Riesen aus dem Norden und den Kindern des Waldes.
    Vor ca. 8- bis 12-tausend Jahren siedelten dann jedoch die Ersten Menschen aus den östlichen Ländern in Westeros und ein Krieg gegen die Kinder des Waldes entbrannte, der erst nach Jahrhunderten durch einen Pakt beendet werden konnte.
    Hier hat der Autor die "Entstehungsgeschichte" geschickt gelöst, grade weil auch einige Details im Dunkeln bleiben. Der Erzähler, Maester Yandel, hat hier die Wissensfragmente aus den vergangenen Jahrhunderten zusammengetragen.


    --- Das Zeitalter der Helden ---


    beschreibt die erste Zivilisation auf Essos und die unterschiedlichen Siedlungen, aus denen sich die Völker bildeten, die sich später in Krieg und Sklaverei gegenseitig den Rang abtraten.
    Darunter auch die Andalen, die bis nach Westeros flüchten mussten und dort ihren Machthunger gegen die Ersten Menschen auslebten.
    Auch einige wenige Targaryens konnten sich retten und einer von ihnen, Aegon der Eroberer, konnte mithilfe von Orys Baratheon einen Feldzug starten, der schließlich alle sieben Königslande vereinte.


    Hier findet man schon einige Hinweise auf die aktuellen Ereignisse bzw. Namen, die im Laufe der Geschichte immer wieder auftauchen.


    --- Es folgen die Chroniken der Targaryen Könige ---


    die fast 300 Jahre in Westeros geherrscht haben - bis zu Aerys II, den alle nur noch als den "Irren König" kennen. Wie immer schmeißt George R. R. Martin auch hier mit unendlich vielen Namen um sich, mit Hintergründen und Details, wobei man sich immer denkt, wie er das alles unter einen Hut bekommt und dabei so greifbar bleibt, dass man nicht denkt, hier ein fiktionales Werk in der Hand zu halten! Grade der letzte Abschnitt über Aerys ist interessant, da er wichtige Hinweise für die aktuellen Verwicklungen gibt.


    --- Einen ausführlichen Überblick gibt es über jedes der sieben Königslande ---


    Ihre Entwicklung seit der Zeit der Dämmerung mit vielen Details zum Aufstieg der Häuser, die sich wie ein spannendes Geschichtsbuch lesen und wunderbar stimmig ins Gesamtbild passen und einiges klarer werden lassen, was man aus den Büchern bzw. der Serie kennt. Auch mit tollen Bildern der Landkarten und der Burgen


    ~ Der Norden - das Haus Stark in Winterfell
    Die Mauer - verteidigt von der Nachtwache
    ~ Die Flusslande - das Haus Tully in Schnellwasser
    ~ Das Grüne Tal - das Haus Arryn in Hohenehr
    Die Eiseninseln - das Haus Graufreud auf der Insel Peik
    ~ Westlande - das Haus Lennister in Casterlystein
    ~ Die Weite - das Haus Tyrell in Rosengarten
    ~ Die Sturmlande - das Haus Baratheon in Sturmkap
    ~ Dorne - das Haus Martell in Sonnspeer


    Zum Abschluss gibt es noch einen kleinen Rundumschlag über die anderen Länder jenseits des Meeres wie die Freien Städte, z. B. Braavos und Pentos, aber auch entlegenere Gebiete. George R. R. Martin orientiert sich hier und insgesamt viel an den Vorbildern unserer Welt, was die Landschaften, die Vegetation oder die Kulturen angeht, kreiert daraus aber eine völlig neue, eigene Welt.


    Auf den letzten Seiten findet man jeweils eine umfangreiche Ahnentafel der drei großen Häuser Targaryen, Stark und Lennister.


    Fazit


    Ich bin völlig überwältigt von diesem großartig illustrierten und umfangreichen Blick in die Vergangenheit der Welt von Eis und Feuer. Einen unglaublichen Detailreichtum, der die Geschichte dieses Landes näherbringt und trotz vieler Namen und Einzelheiten wird es nicht langweilig!


    © Aleshanee
    Weltenwanderer

  • Inzwischen weiß ich dann auch, warum "The Winds of Winter" noch immer nicht fertig ist... :roll:

    und wohl noch eine ganze Weile nicht fertig werden wird - lest mal hier, den Artikel hab ich heute gefunden 8-[

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Rafik Schami - Die dunkle Seite der Liebe

    :study: Sasa Stanisic - Herkunft


  • Ich habe es heute vorbestellt.:-,

    Edit: der Autor stimmt nicht so wirklich, aber das Cover und der Titel passen.:wink:

    Gelesen in 2019: 17 - Gehört in 2019: 14 - SUB: 389


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Ich bin auch eben mit diesem wundervollen Werk fertiggeworden. Aber wie auch Hirilvorgul schon sagte, so richtig "fertig" ist man damit eigentlich niemals. Schon während des Lesens habe ich mehrmals zurückgeblättert, etwas nachgelesen oder mir nochmals die wunderschönen und epischen Bilder angesehen. Ich denke, dieses Buch wird mich noch lange begleiten und ich werde immer mal wieder einen Blick hineinwerfen wenn ich mich mit der Welt George R.R. Martins befasse. Es hat sich nun für mich das ein oder andere Mal ein Kreis geschlossen bei Sachen, die in "Das Lied von Eis und Feuer" nur kurz angesprochen wurden und hier nun in Ausführlichkeit behandelt wurden. Sehr interessant fand ich die Ausführungen über die fernen Länder und die Vorkommnisse auf den anderen Kontinenten und den Rassen, Tieren, Göttern und Wesen, die dort zu Hause sind. Dieser Bildband ist ein liebevoll zusammengestelltes, mächtiges Highlight, bei dem mir regelrecht der Atem stockt.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige