Jussi Adler-Olsen: Verheißung/ Den grænseløse

  • Buchdetails

    Titel: Verheißung, Der Grenzenlose: Sonderdezer...


    Band 6 der

    Verlag: dtv

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 608

    ISBN: 9783423216845

    Termin: Juli 2017

  • Bewertung

    4.1 von 5 Sternen bei 95 Bewertungen

    81,1% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Verheißung, Der Grenzenlose: Sonderdezer..."

    Der Nr. 1-Bestseller - jetzt im Taschenbuch! Eine Tote in einem Baum. Menschen auf der Suche nach Heilsversprechen in einer krisengeschüttelten, globalisierten Welt. Pseudoreligiöse Glaubensvereinigungen, verschwundene Frauen und ein ungeklärter Todesfall, dessen Spuren zu einem hochintelligenten, charismatischen Manipulator mit ehrgeizigen Zielen führen. Der sechste Fall für Carl Mørck und sein Team vom Sonderdezernat Q führt alle Beteiligten weit über ihre Grenzen – beruflich und privat.
    Weiterlesen
  • Kaufen

  • Aktion

  • Kurzmeinung

    Smoke
    erneut mit vielen Längen, aber doch auch wieder eine gute Geschichte, prima vorgelesen
  • Kurzmeinung

    Ernesto Spiritus
    Enttäuschend. Guter Anfang, aber die ganze Erzählung lässt zu wünschen übrig.

Anzeige

  • Ich lese ...nicht mehr


    Kurzbeschreibung bei amazon


    Siebzehn Jahre lang hat Polizeikommissar Christian Habersaat vergeblich versucht, den Tod einer jungen Frau aufzuklären, die kopfüber in einem Baum hängend aufgefunden wurde. Kurz nachdem er Carl Mørck um Hilfe gebeten hat, kommt er auf schockierende Weise ums Leben – und nur wenig später sein Sohn. Die Recherchen des Sonderdezernats Q führen nach Öland, zu einem obskuren »Zentrum zur Transzendentalen Vereinigung von Mensch und Natur«. Carl Mørck und seine Assistenten ahnen nicht, dass sie sich in tödliche Gefahr begeben ...


    Der Klappentext klingt interessant, also habe ich mir das Buch in der Bücherei vorbestellt. Leider musste ich auch bei diesem 6.Band der Reihe feststellen, dass er mich überhaupt nicht anspricht. Die Handlung (viel Handlung gibt es auf den ersten 60 Seiten eigentlich nicht) plätschert so vor sich hin, es wird keinerlei Spannung aufgebaut. Der gute Carl ist komplett desinteressiert an allem außer dem nächsten Nickerchen an seinem Schreibtisch - wie soll der Leser von so einer Trantüte zum Weiterlesen animiert werden? :sleep:
    Das Geplänkel zwischen Carl, Assad und Rose kommt mir ebenso belanglos vor wie im vierten Band (den fünften hatte ich mir gar nicht erst geholt, weil er mich auch thematisch nicht interessierte).
    Insgesamt ist mir der ganze Schreibstil zu wenig "zielgerichtet", immer wieder unterbrechen Nebensächlichkeiten den Lesefluss. Ich steige jetzt aus und wende mich anderen Büchern zu.
    Schade, dass es mit dieser Reihe seit dem genialen ersten Band "Erbarmen" nur bergab gegangen ist! [-( Auch "Das Alphabethaus" hat gezeigt, dass der Autor es weitaus besser kann.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Huhu €nigma,


    ich habe die ersten 3 Bände mit Begeisterung gelesen und auch Band 4 gefällt mir.
    Konnte natürlich nicht Band 6 erwarten und habe heute die Leseprobe gelesen, die mir auch wieder gut gefallen hat.
    Ich mag den Schreibstil, die Trägheit von Carl, das Geplänkel zwischen Carl, Assad und Rose und die "für dich" störenden Zwischendiskussionen. Ich werde Band 4 zu Ende lesen und dann schauen, ob mir Band 5 von der Thematik her zusagt und ansonsten mit Band 6 weitermachen.


    Schade, dass du so unzufrieden bist, das tut mir richtig leid... *tröst*

    Liebe Grüße von Tanni

    "Erst, wenn der Körper streikt, merken wir, was das "einzig" wichtige ist - Gesundheit!"

    "Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit tut,

    muss eines Tages viel für seine Krankheiten opfern!"

  • Ich hatte beim letzten Teil schon den Eindruck, dass Carl von Band zu Band immer kotzbrockenmäßiger rüberkommt und dass dieses Verhalten mittlerweile die Grenze des sympathisch-kauzigen Hauptprotagonisten überschritten hat.
    Er hat mich echt nur noch genervt.


    Und trotzdem habe ich "Verheißung" schon auf dem SuB.
    Das ist eben das Kreuz mit den ganzen angefangenen Bücherserien:
    Ich kann so furchtbar schlecht mittendrin aufhören. Besonders dann nicht, wenn der Anfang richtig gut war.
    Also werde ich mir "Verheißung" demnächst auch noch geben... :roll: .

  • Ich mag den Schreibstil, die Trägheit von Carl, das Geplänkel zwischen Carl, Assad und Rose und die "für dich" störenden Zwischendiskussionen.


    Ich habe den Eindruck, dass dieser Autor polarisiert: Manche Leser lieben ihn, andere kommen mit dem Erzählstil (in dieser Reihe) nicht zurecht. Ich werde kein weiteres Buch aus dieser Reihe (an)lesen.
    Sollte er jedoch noch ein eigenständiges Buch wie etwa "Das Alphabethaus" herausbringen, kann ich mir vorstellen, es damit zu versuchen.


    Schade, dass du so unzufrieden bist, das tut mir richtig leid... *tröst*


    Das ist nicht schlimm. Da ich schon damit gerechnet habe, dass mir dieses Buch ebenso wenig gefallen könnte wie der zweite und der vierte Band, habe ich es gar nicht erst gekauft, sondern "nur" geliehen. :wink:


    Also werde ich mir "Verheißung" demnächst auch noch geben... .


    Ich bin gespannt, welchen Eindruck Du dann von "Verheißung" hast.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ich habe den Eindruck, dass dieser Autor polarisiert:


    Ich fand, dass der fünfte Band "Erwartung" qualitativ ziemlich abgefallen ist. Die Bände davor haben bei mir alle 4 oder 4 1/2 Sterne bekommen. Ich habe eigentlich gehofft, dass "Verheißung" wieder besser wird. Naja, mal sehen, ich warte jedenfalls wieder auf die broschierte Ausgabe.
    "Das Alphabethaus" fand ich aber auch nur mittelmäßig. Starker Beginn, fades Ende.

  • Ich fand, dass der fünfte Band "Erwartung" qualitativ ziemlich abgefallen i


    Ich habe keinen Vergleich, weil ich den fünften Band gar nicht erst aus der Bücherei geholt habe. Der hat mich schon vom Klappentext nicht angesprochen.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ich habe bisher die ersten drei Teile mit großer Begeisterung gelesen, den vierten Teil habe ich als Hörbuch gehört und fand ihn nicht so toll. Ich kann mich auch schon gar nicht mehr an die Story erinnern.... :uups: Aber anscheinend hat mir das die Reihe etwas verleidet, da ich den fünften Teil noch ungelesen im Regal stehen habe und bisher auch wenig Lust verspürte, dies zu ändern.

    Das ist eben das Kreuz mit den ganzen angefangenen Bücherserien:
    Ich kann so furchtbar schlecht mittendrin aufhören. Besonders dann nicht, wenn der Anfang richtig gut war.


    Jawoll, da geht es mir genau so wie @Hiyanha, angefangenes will auch beendet werden! Allerdings stört es mich nicht, wenn Carl immer kotzbrockiger wird, ich mag so etwas. Allerdings habe ich das bisher nicht so empfunden und bin jetzt schon ein wenig neugieriger geworden, wie es denn nun weitergeht und ob ich dasvielleicht auch so empfinde!

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker

  • Ich fand die ersten vier Teile auch ziemlich gut, ich glaub', einer der ersten vier hat mir schon nicht sooo gut gefallen, aber schlimm war er nicht. Mir ging es wie Kapo, der fünfte Fall ist dann ziemlich abgefallen.
    Den sechsten Teil höre ich nun als ungekürztes Hörbuch und ich bin fast bei der Hälfte. Mir gefällt es bisher recht gut und beschweren kann ich mich nicht. Die Story ist etwas abgedreht (dieses Mal geht es um Sekten), kommt nur langsam voran, aber ich finde sie interessant. Und dieses Mal gibt es nicht ständig irgendwelche sinnlosen Verfolgungsjagden quer durch eine Großstadt.
    Der Sprecher liest das Ganze auch ziemlich unterhaltsam und angenehm - wenn der nicht wäre, würde ich das Buch vielleicht langweiliger finden, aber wer weiß ^^.

  • Der Sprecher liest das Ganze auch ziemlich unterhaltsam und angenehm - wenn der nicht wäre, würde ich das Buch vielleicht langweiliger finden, aber wer weiß ^


    Ich finde den Sprecher bei einem Hörbuch immens wichtig - nichts ist schlimmer als ein "Vorleser", der es nicht kann. Wer liest das Buch denn?

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker

  • Ich finde den Sprecher bei einem Hörbuch immens wichtig - nichts ist schlimmer als ein "Vorleser", der es nicht kann. Wer liest das Buch denn?


    Es ist der gleiche, der bisher auch alle anderen Hörbücher der Reihe gesprochen hat: Wolfram Koch. Mir gefällt seine Stimme und vor allem wie er Assad spricht. Es ist aber der erste Teil, den ich als Hörbuch höre - bisher konnte ich mich mit Hörbüchern nicht so richtig anfreunden, weil man so langsam vorankommt :sleep:
    Mochtest du den vierten Teil wegen des Sprechers nicht (weil du sagst, das Hörbuch hat dir die Reihe verleidet?)

  • Mochtest du den vierten Teil wegen des Sprechers nicht (weil du sagst, das Hörbuch hat dir die Reihe verleidet?)


    Hmm, also am Sprecher lag es nicht, da bin ich mir sicher. Ich glaube, ich fand die Story doof und langweilig. So ganz genau weiß ich das leider nicht mehr. Aber vielleicht mag ich die Bücher nur einfach nicht hören und fände das Buch (selbst) gelesen besser? :-k

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker

  • Den sechsten Teil höre ich nun als ungekürztes Hörbuch und ich bin fast bei der Hälfte. Mir gefällt es bisher recht gut und beschweren kann ich mich nicht. Die Story ist etwas abgedreht (dieses Mal geht es um Sekten), kommt nur langsam voran, aber ich finde sie interessant. Und dieses Mal gibt es nicht ständig irgendwelche sinnlosen Verfolgungsjagden quer durch eine Großstadt.
    Der Sprecher liest das Ganze auch ziemlich unterhaltsam und angenehm


    Es ist der gleiche, der bisher auch alle anderen Hörbücher der Reihe gesprochen hat: Wolfram Koch. Mir gefällt seine Stimme und vor allem wie er Assad spricht.


    Das kann ich alles genau so unterschreiben mit dem Unterschied, dass ich bisher alle 6 Teile als Hörbuch gehört habe. Ich liebe Hörbücher und komme damit schneller voran als mit den Büchern.
    Gerade war ich bei der Stelle, an der Hardy den Song 'River' von Joni Mitchell vorspielen läßt. Da musste ich aufstehen und mir das Lied anhören ...

    Die Erfindung des Buchdruckes ist das größte Ereignis der Weltgeschichte (Victor Hugo).

Anzeige