Jilliane Hoffman - Morpheus

  • Buchdetails

    Titel: Morpheus


    Band 2 der

    Verlag: Rowohlt Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 400

    ISBN: 9783499236914

    Termin: November 2006

  • Bewertung

    3.8 von 5 Sternen bei 140 Bewertungen

    75,8% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Morpheus"

    Es ist zurück. Es lebt. Es tötet. Ein Serienmörder, der korrupte Cops umbringt. Eine Staatsanwältin mit einem dunklen Geheimnis. Ein Monster, das im Todestrakt auf den Tag der Rache wartet ... Drei Jahre ist es her, dass die Cupido-Morde ganz Florida in Atem hielten. Jetzt schlägt das Grauen wieder zu. Kann C.J. Townsend ihm noch einmal entkommen?
    Weiterlesen
  • Kaufen

  • Aktion

  • Kurzmeinung

    Chattys Buecherblog
    Spannender Anfang mit entsprechend Thrill, dann ein sehr schwacher und zäher Mittelteil mit vielen Nebensächlichkeiten.

Anzeige

  • Kurzbeschreibung bei Amazon
    Staatsanwältin C.J. ist zurück. Mit Polizist Dominick Falconetti, mit dem sie vor drei Jahren die Cupido-Morde aufklärte, schmiedet sie inzwischen Hochzeitspläne. Plötzlich geschehen eine Reihe von brutalen Morden. Die Opfer haben viele Gemeinsamkeiten. Alle sind auf die gleiche, schreckliche Weise verstümmelt worden. Alle waren Polizisten. Alle hatten Dreck am Stecken. Dominick ermittelt in Richtung Drogenmilieu und Korruption. C.J. weiß aber, dass die Verbrechen mit ihr persönlich zu tun haben - denn alle Opfer waren damals in den Cupido-Fall verwickelt. C.J. hatte sich damals, um ihre Haut zu retten, auf ein Spiel mit dem Teufel eingelassen. Und der, so scheint es, fordert jetzt seinen Lohn.....


    Meine Meinung
    Dies ist der der 2. Teil (1. Teil Cupido) hat mir im Gegensatz zum ersten Teil gar nicht gefallen. War irgendwie nix neues. Lange nicht so spannend wie der Vorgänger. Schade.

  • Hi knoermel,


    meine buchhändlerin meinte, e3s sei total spannend und es ergeben sich neue wendungen...ganz unerwartet und überraschend, stimmt das nicht? Sie sagte, der Täter ist gar nicht der wahre Täter... :scratch:


    Aber ich fand auch den ersten Teil nicht sooo berauschend und werde hiermit warten, bis es das als TB gibt.


    Liebe Grüße Josy

  • Doch es gibt schon neues aber irgendwie wird mehr über die Struktur der Polizei geschrieben als sonstwas. Ich war enttäuscht, dabei fand ich den 1. Teil ganz gut.

  • Hm, na das ist wirklich schade. Da wollte sie wohl an ihren Erfolg anknüpfen und hat voll daneben gegriffen :scratch: Auf jeden Fall bin ich beruhigt, dass ich jetzt bis zur Taschenbuch Ausgabe warten kann.



    Viele liebe Grüße Josy

  • Hallo Knoermel,


    die Kritiken sind leider wirklich nicht sehr gut, aber ich werde diesen 2.Teil sicher auch lesen, da mir der 1.Teil recht gut gefallen hat, allerdings etwas später. :mrgreen:

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Hallo zusammen.


    Liebe Knoermel - könntest du bitte den Titel richtig stellen (mit R) damit es andere mit der Suchfunktion leichter haben? Danke.


    Zum Buch: ich habe gestern damit begonnen und war gleich hin und weg ab dem ersten Kapitel. Ich bin schon gespannt, ob die Geschichte hält, was sie verspricht (obwohl ich sonst bei Büchern, die auf den Erfolg des ersten basieren, sehr vorsichtig beim kaufen bin, kam ich hier nicht daran vorbei).


    Einzig störend (das war es aber auch schon bei Cupido) finde ich: zu viele Abkürzungen der diversen Polizeiorganisationen usw. Da wimmelt es pro Seite nur von von MROC, FDLE, PD und die Protagonistin des Buches: CJ - Naja, man kanns auch übertreiben.

  • So, Morpheus wurde gestern Abend (endlich) beendet. Und leider fällt mein Urteil auch relativ vernichtend auf.


    Die ersten 30 Kapitel (so um die 120 Seiten) sind mehr wie zäh und langweilig. Erst ab dem vierten Mord wird es etwas spannender. Das Ende hab ich überhaupt nicht mehr kapiert: zu viele Namen, viele wichtig, die meisten aber unnötig in den Ausführungen. Wer dann wer war und in welchem Zusammenhang mit wem stand, verstand ich nicht mehr.


    Bei Cupido fand ich viele rechtliche Ausführungen und Gesetze recht nett, hier wurde es mir meistens schon zu viel. Die ganzen Abkürzungen habe ich im vorigen Beitrag schon kritisiert.


    Alles in allem: auf Morpheus kann man gut verzichten - leider

  • Ich habe es mir gestern als TB gekauft (englische Ausgabe) und hoffe trotz Eurer nicht sehr positiven Kritiken, dass es mir gefällt.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • @ €nigma,


    da wir einen ähnlichen Geschmack haben, warte ich dein Urteil ab :wink:
    Viel Spaß beim Lesen.

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

  • Leider wirst Du Dich noch etwas gedulden müssen. Ich habe ca 15 gekaufte Bücher noch ungelesen hier rumstehen. Immer, wenn ich mich daran vergreifen will, schafft die Bücherei wieder etwas von meiner Wunschliste an, was ich mir dann sofort schnappe, ehe mir jemand zuvorkommt. :-?
    Bis ich zu diesem Buch komme, ist es vielleicht schon auf Deutsch als TB verfügbar...
    Aber ich denke, dass Eure recht gut bestückte Stadtbücherei es auch hat, so dass Du es gar nicht kaufen musst.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Für alle, die nicht auf das Taschenbuch (November 2006) warten möchten/können: :wink:


    Bei Weltbild gibt es im Augenblick eine Sonderausgabe als "Best Book", dies ist keine gebundene Ausgabe aber eine "bessere" Taschenbuchausstattung. Die Seiten sind relativ dick und das Buch ist auch schön aufgemacht. Kosten: 11,95 Euro.


    Ich habe zugeschlagen... :-,


    Gruß
    Wilaja

  • Auch mit Morpheus schockiert Jilliane Hoffman mit viel Blut und Gewalt, allerdings wird das rasante Tempo, das sie bei Cupido an den Tag gelegt hat, durch die Darstellung der verschiedenen Organisationseinheiten und der Beschreibung von Polizeiinternas sowie des Rechtssystems in Florida gebremst.
    Allerdings verlieren auch dadurch die Morde nichts von ihrer Grausamkeit.


    Jeder Leser, der Cupido bereits kennt, liest sich rasch ein: C.J. hat ihre Vergangenheit noch nicht verarbeitet, als der Fall um Bill Bantling wieder aufgerollt wird, kapselt sie sich ab und entfernt sich emotional von Dominick. Dieser arbeitet gewohnt motiviert als Ermittler, sein Kollege und Freund Manny Alvarez übernimmt auch in Morpheus wieder die Rolle des Spaßvogels.
    Die Auflösung des Romans kommt für Kenner der Serienmörder-Thriller vielleicht auch nicht völlig überraschend, da die Autorin durchgängig versteckte Hinweise gibt. Dies hat mich allerdings nicht gestört, da es der Spannung keinen Abbruch tat.




    Zitat

    Original von frl_smilla


    Die ersten 30 Kapitel (so um die 120 Seiten) sind mehr wie zäh und langweilig. Erst ab dem vierten Mord wird es etwas spannender. Das Ende hab ich überhaupt nicht mehr kapiert: zu viele Namen, viele wichtig, die meisten aber unnötig in den Ausführungen. Wer dann wer war und in welchem Zusammenhang mit wem stand, verstand ich nicht mehr.


    Bei Cupido fand ich viele rechtliche Ausführungen und Gesetze recht nett, hier wurde es mir meistens schon zu viel. Die ganzen Abkürzungen habe ich im vorigen Beitrag schon kritisiert.


    Diese Ansicht teile ich nicht, denn die meisten Abkürzungen (z.B. FDLE) ziehen sich ständig durch das Buch, anfangs erklärt die Autorin im Zusammenhang, welche Aufgaben die einzelnen Organisationseinheiten wahrnehmen. Und später ist dieses Wissen im Detail ja überhaupt nicht mehr nötig, allerdings kommt man doch auch nicht ohne diese Behördenbezeichnungen aus. Und ich lese lieber die vier Buchstaben als 500 mal "Miami Department of Law Enforcement". Aber das ist sicher Geschmackssache. wie gesagt, mich stört es nicht.


    Auch sehe ich in den "vielen Namen" kein Problem, ich weiß auch nicht, ob Du auf eine bestimmte Passage anspielst, aber generell tauchen doch nur die Namen der verschiedenen Polizisten /Ermittler und der in Verdacht geratenen Kriminellen auf, oder? :-k
    Allerdings bin ich generell der Auffassung, dass ein Autor von seinem Leser auch erwarten darf, dass er mitdenkt bzw. aufmerksam genug liest.



    Mein Kritikpunkte knüpfen an einen völlig anderen Sachverhalt an:


    Wieso fahren diese Polizisten immer während ihrer Nachtschicht alleine auf Streife? Ich dachte immer, dass man generell nur zu zweit auf Streife fahren darf, ist das ein Trugschluss von mir?


    Auch hier wird der "Thriller-Fan" nicht von den üblichen Klischees verschont: Dominick Falconetti ist noch immer der sehr gut aussehende, äußerst geduldige und einfühlsame Ermittler, der sich voll und ganz für seinen Job aufopfert und genau wie Freundin C.J. wohl keine Minute Freizeit verbringt. Und wenn sie dann doch einmal schlafen (essen tun sie überhaupt nicht, höchstens einen Muffin zum Kaffee im Büro) piepst postwendend der Pager einen der beiden Workaholics aus dem Schlaf.


    Wie bereits in Cupdio nimmt auch hier die Todesstrafe eine große Rolle ein, wobei sie - trotz einiger Versuche - nicht wirklich in Frage gestellt wird. Besonders für C.J. bleibt sie das angestrebte Ziel, um ihren "Feind" endgültig zu bestrafen. Dies hat mich bereits im Vorgängerroman gestört.



    Vorsicht, dieser Spoiler verrät Informationen über das Ende des Romans!!!


    Ich beurteile Morpheus als spannend und unterhaltsam, allerdings nicht als sehr guten Thriller, dafür haben mich die oben genannten Punkte zu sehr gestört.


    Es war doch gut so, dass ich mir nicht die gebundene Ausgabe geleistet habe...



    Viele Grüße
    Wilaja

  • Ich habe einen weiteren Kritikpunkt vergessen, leider kann ich nicht mehr editieren, deshalb schreibe ich hier weiter:


    Im Verlauf des Buches hat mich die Protagonistin C.J. teilweise nur noch genervt, ich habe ihr Beweggründe nicht verstanden, sie macht sich das Leben selbst noch schwerer als es sowieso schon ist. Es drängt sich wirklich die Frage auf, ob "Morpheus" nicht vielleicht doch zu schnell auf den Markt gekommen ist, vielleicht lag es ja am Zeitdruck, dass die Figur C.J. so platt und ausgelutscht klingt. Vielleicht aber auch nicht... :wink:


    Gruß
    Wilaja

  • Zitat

    Original von frl_smilla
    und die Protagonistin des Buches: CJ - Naja, man kanns auch übertreiben.


    Hast du "Cupido" von Jilliane Hoffman gelesen? Denn dort wird eigentich erklärt, warum sie sich auf einmal C.J nennt, und ich denke, das macht durchaus Sinn.



    Im Gegensatz zu Cupido fand ich Morpheus nicht ganz so gut, aber Dominick und C.J haben mich mal wieder überzeugt. Die ganzen Polizeiangelegenheiten standen auf ein Mal im Vordergrund. Daran musste ich mich erst Mal gewöhnen, aber dennoch war es ein recht guter Nachfolger.
    Das Ende, welches Wilaja angesprochen hat, fand ich sehr gelungen. Auch ich habe gehofft, dass man auf noch einen Nachfolger setzen kann, aber wie es aussieht, wird Hoffman's nächstes Werk "Vater Unser" von etwas ganz Anderem handeln. :(
    Wobei ich das auch nicht wirklich schlimm finde, denn man sollte schließlich aufhören, wenn's am schönsten ist. ;)

    ~Wenn du einmal vor der Realität flüchten möchtest, bieten dir Bücher Zuflucht.~

  • Das ist ein Shop in dem man so ziemlich alles kaufen kann, aber auch hauptsächlich Bücher. Hier kann man, wenn man Glück hat, günstige Bücher als TB bekommen und man muss nicht ein ganzes Jahr warten, bis diese auch in anderen Buchläden erscheinen.


    A & M hat immer wieder tolle Angebote, meistens werden die Bücher von "Weltbild" verlegt.


    Hier kannst du ja mal ein wenig stöbern: www.AuM.at


    Liebe Grüße; Nathy! :cherry:

  • Zitat

    Original von Wilaja
    Für alle, die nicht auf das Taschenbuch (November 2006) warten möchten/können: :wink:
    Bei Weltbild gibt es im Augenblick eine Sonderausgabe als "Best Book", dies ist keine gebundene Ausgabe aber eine "bessere" Taschenbuchausstattung. Die Seiten sind relativ dick und das Buch ist auch schön aufgemacht. Kosten: 11,95 Euro.


    Das stimmt - ein "schönes" Buch! :thumleft:

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

Anzeige