Hiltrud Leenders: Jenseits von Uedem

Anzeige

  • Hiltrud Leenders / Michael Bay / Artur Leenders: Jenseits von Uedem; grafit-Verlag Dortmund 1994; 215 Seiten; ISBN: 3-89425-045-3


    Als der Privatdetektiv Gerhard te Laak stirbt, löst dies eine Welle von Ermittlungen des Klever Kriminalkommissariats K1 um Helmut Toppe aus. Abgeschlachtete Zuchthengste und mysteriöse Todesfälle in einem Seniorenheim spielen dabei eine zentrale Rolle.


    Die Ermittlungen führen das bewährte Ermittlungsteam bis nach Uedem - für die meisten von ihnen schon "feindliches Ausland".


    Dies hier ist der dritte Kriminalroman des Trio Criminalis vom Niederrhein. Er ist in gewohnt guter Manier geschrieben, auch wenn man als Leser zwischendurch den Eindruck gewinnen kann, die drei Autoren hätten den Mord an te Laak zwischendurch aus den Augen verloren. Das Ende ist bei ihnen ja bekanntermaßen nicht klassisch - es faßt also kein genialer Detektiv die Ereignisse zusammen, um dann die Lösung zu präsentieren.


    Alles in allem bietet der Roman also gute, gut lesbare und vor allem spannende Unterhaltung vom Niederrhein.

Anzeige