Brian K. Vaughan & Fiona Staples - Saga Vier / Saga Four

  • Buchdetails

    Titel: Saga 4


    Band 3 der

    Verlag: Cross Cult

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 160

    ISBN: 9783864251900

    Termin: Februar 2015

  • Bewertung

    3.8 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Saga 4"

    Diese Comicserie von Starautor Brian K. Vaughan und Zeichnerin Fiona Staples hat in den Jahren 2013 und 2014 eigentlich alles abgeräumt, was ein Comic an Preisen von Rang und Namen abräumen kann: Eisner-Award, Harvey-Award, Hugo-Award … Muss man wirklich noch etwas sagen zu diesem modernen Klassiker der Comicliteratur?! Ja, absolut! Denn auch in dieser Ecke des Universums gilt: The show must go on! Davon kann besonders Alana ein Lied singen, oder entsprechend der Rolle, die sie als Neue in der Schauspieltruppe zugewiesen bekommt, auch flüstern, schreien, rappen … Marko ist von dem Job seiner Liebsten nicht wirklich begeistert, präsentiert sich Alana doch einem Millionenpublikum und gefährdet damit permanent das Versteck der noch jungen Familie auf dem Planeten Gardenia. Nicht glücklich ist er auch über seine Rolle als Hausmann: Er liebt Hazel über alles, aber ihre Kleine kann ganz schön wild sein, seit sie laufen und sprechen gelernt hat … Aber Alana und Marko wissen, dass man zum Leben Geld braucht, auch wenn es ihre Beziehung auf eine harte Probe stellt. Und im Königreich der Roboter verhält es sich nicht anders: Es gibt die adelige Elite und dann gibt es jene, die den Dreck der Privilegierten wegwischen müssen. Zu ihnen gehört auch Dengo, doch der hat ganz andere Pläne für seine Zukunft … und Zugang zum königlichen Palast und somit zum jüngsten Spross der Familie, dem neugeborenen Kind von Robot IV! Der Sammelband enthält die US-Hefte 19-24. Multipler Gewinner des … Einser-Awards 2013 sowie 2014 Harvey-Awards 2013 Hugo-Awards 2013
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Eigenzitat aus amazon.de:


    Alana und Marko sind mit ihrer Tochter Hazel und Markos Mutter und ihrem Gespenst untergetaucht. Während der bandagierte und auch anderweitig getarnte Marko in erster Linie den Hausmann gibt, verdient sich Alana das Geld für die Familie durch Arbeit in einer mehr oder minder seelenzerstörenden Fernsehproduktion – ein Zustand, der durch alleinstehende Mütter und Drogen im Mediengeschäft die Familie auf eine fürchterliche Zerreißprobe stellt.

    Zeitgleich geht auf dem Planet der Roboter – einem Zwergplaneten – nach der Geburt eines neuen Prinzen durch eine kleinere Palastrevolte so Einiges den Bach runter, so dass IV, der von seinem Vaterglück noch gar nichts gewusst hat, den Bordellplaneten, auf dem er sich befindet, verlassen muss, um nach dem Rechten zu sehen – und die Befehle seines Königs und Vaters zu empfangen. Denn es gilt den neuen Thronfolger aus den Fängen von Entführern zu befreien.

    Die Geschichte, die mal ganz nett, wenn auch nur eingeschränkt originell angefangen hat, und die in der letzten Ausgabe durch die Geschichte um den Autoren ein wenig an Tiefe gewonnen hatte, kommt nun auf das Level einer ziemlich schlechten Soap vom Erzählstil her und es ist echt schwierig nach den Vorlagen der Vorgeschichte, von den weiteren Entwicklungen emotional wirklich mitgenommen zu werden. Nichts wirkt wirklich neu und weniges insgesamt relevant. Die zeichnerische Qualität ist gleichbleibend gut, aber ehrlich gesagt ist die Story trotz aller Wendungen, Sex und Gossensprache nicht wirklich packend und voller erzählerischer Klischees, die wenig Lust auf den fünften Band machen. :-k