Welches Nerd-Wissen habt ihr aus Büchern?

Anzeige

  • und ganz besonders Schwangere.

    Bei Schwangeren wird wohl das Immunsystem etwas "runtergefahren", damit der Fötus, der zu 50% aus "fremden Anteilen" besteht, nicht abgestoßen wird. Das könnte es den Grippeviren erleichtert haben, zuzuschlagen.

    das stimmt schon; aber es war wohl so extrem auffällig und gehäuft, dass es die Ärzte damals schon notierten

  • Das sogenannte "dritte Geschlecht", schöner finde ich Two-Spirit, wir sagen wohl heute Transgender dazu (falls nicht, lasse ich mich gerne korrigieren), wird von Indianern winkte und "weißen" Männern berdache genannt.

    Transgender ist wieder was anderes. Da ist man in einem biologisch eindeutig männlichen oder weiblichen Körper geboren, fühlt sich aber dem anderen Geschlecht zugehörig. Das "dritte Geschlecht" ist ein eigenes Geschlecht, wie der Name schon sagt. Bei intersexuellen Menschen (bei Tieren nennt man sowas Zwitter) ist der Körper nicht eindeutig weiblich oder männlich. Dann gibt es auch noch Menschen, die biologisch vielleicht eindeutig Männlein oder Weiblein sind, die sich aber mit keinem dieser beiden Geschlechter identifizieren können. Da gibt's dann nochmal Unterkategorien, je nachdem, ob man sich wirklich keinem der beiden zugehörig fühlt, oder mal männlich, mal weiblich, mal keins von beiden.

    Im Grunde gibt's eine einfache Unterscheidungsmethode: Bei trans Leuten ist es eine "reine Kopfsache", bei intersexuellen Menschen ist es der Körper.

    "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
    (Sherri Chasin Calvo)


    “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)


    Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words

  • Bei Schwangeren wird wohl das Immunsystem etwas "runtergefahren", damit der Fötus, der zu 50% aus "fremden Anteilen" besteht, nicht abgestoßen wird. Das könnte es den Grippeviren erleichtert haben, zuzuschlagen.

    das stimmt schon; aber es war wohl so extrem auffällig und gehäuft, dass es die Ärzte damals schon notierten

    Die Pestwelle von 1348 hat merkwürdigerweise ja auch sehr viele jüngere Menschen "in den besten Jahren" hinweggerafft.:-k

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Das sogenannte "dritte Geschlecht", schöner finde ich Two-Spirit, wir sagen wohl heute Transgender dazu (falls nicht, lasse ich mich gerne korrigieren), wird von Indianern winkte und "weißen" Männern berdache genannt.

    Transgender ist wieder was anderes. Da ist man in einem biologisch eindeutig männlichen oder weiblichen Körper geboren, fühlt sich aber dem anderen Geschlecht zugehörig. Das "dritte Geschlecht" ist ein eigenes Geschlecht, wie der Name schon sagt. Bei intersexuellen Menschen (bei Tieren nennt man sowas Zwitter) ist der Körper nicht eindeutig weiblich oder männlich. Dann gibt es auch noch Menschen, die biologisch vielleicht eindeutig Männlein oder Weiblein sind, die sich aber mit keinem dieser beiden Geschlechter identifizieren können. Da gibt's dann nochmal Unterkategorien, je nachdem, ob man sich wirklich keinem der beiden zugehörig fühlt, oder mal männlich, mal weiblich, mal keins von beiden.

    Im Grunde gibt's eine einfache Unterscheidungsmethode: Bei trans Leuten ist es eine "reine Kopfsache", bei intersexuellen Menschen ist es der Körper.

    Zusatz: Transgender ist ein westliches Konzept, ebenso wie die binäre Unterteilung in männlich und weiblich.

    Two-Spirit und winkte sind Konzepte der amerikanischen First Nations und entsprechen einer Vorstellung von Geschlechtlichkeit (im Sinne von gender) die sich nicht 1:1 ins westliche Konzept übertragen lässt.

    "Selber lesen macht kluch."


    If you're going to say what you want to say, you're going to hear what you don't want to hear.
    Roberto Bolaño

  • das stimmt schon; aber es war wohl so extrem auffällig und gehäuft, dass es die Ärzte damals schon notierten

    Die Pestwelle von 1348 hat merkwürdigerweise ja auch sehr viele jüngere Menschen "in den besten Jahren" hinweggerafft.:-k

    oh, das war mir gar nicht bewusst. 8-[


    Eine Theorie für diese w-förmige Mortalitätskurve der Spanischen Grippe (normalerweise ist sie U-förmig, d.h. Alte und Kinder sind diejenigen, die am meisten betroffen sind) ist, dass die allererste Grippeinfektion die Immunabwehr prägt. Das soll heißen, dass der erste Grippevirus-Subtyp, dem man ausgesetzt ist, die stärkste Immunreaktion hervorruft. Wird man später nochmals infiziert, aber von einem anderen Subtyp, dann ist die Immunreaktion nicht mehr so gut wie beim allerersten Mal. Da kurz vor der Jahrhundertwende die Russische Grippe grassierte, die ein anderer Virensubtyp (H3) ist als die Spanische Grippe (H1), vermuten die Wissenschaftler heute, dass hier der Grund dafür liegt, dass so viele Menschen zwischen 20 und 40 erkrankten - sie hatten in jungen Jahren vermutlich eine Infektion mit H3 und nun war ihr Immunsystem nicht mehr so effektiv. Aber das ist nur eine von vielen Theorien. :scratch:

  • Aber das ist nur eine von vielen Theorien. :scratch:

    Die klingt durchaus plausibel.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Chaotin Danke für deine Erklärung und FreakLikeMe für den Zusatz!

    Nimm dir Zeit für die Dinge, die dich glücklich machen.


Anzeige