Teil 2: Kapitel 12 bis 22 (Seiten 144-279)

  • Sky bekommt ein Zimmer eingerichtet :) Und Sam und Lionel prügeln sich weil Lionel behauptet hat, er habe Sky geküsst. Was sich ja als Lüge herausstellt und Sky weiss auch gar nicht so recht warum diese ganze Aufregung stattfand. Sie findet Lionel einfach nur nett und und mehr nicht. Gott sei Dank :wink:


    Einige Gefühle lassen sich nicht einfach hervorlocken, um deren "Funktion" zu prüfen. Erfahrungen muss man selbst machen. Auch dazu wird Robert noch etwas sagen und daher überlasse ich ihm den Rest dazu.


    Ah gut, mich hat es auch ein gewundert.


    Sarah will sich nun auf den Weg zu Gallad machen, ich bin gespannt ob und was sie erreichen wird.


    Mal was Anderes. Habt Ihr auch das Problem dass das Buch so eng gebunden ist ? Ich bin jetzt ca. zur Hälfte und das tat schon richtig weh, es aufzuhalten. Ich habe es jetzt regelrecht "aufbiegen" müssen, was man man dann natürlich mit ner fetten Leserille am Rücken sieht.

  • Mal was Anderes. Habt Ihr auch das Problem dass das Buch so eng gebunden ist ? Ich bin jetzt ca. zur Hälfte und das tat schon richtig weh, es aufzuhalten. Ich habe es jetzt regelrecht "aufbiegen" müssen, was man man dann natürlich mit ner fetten Leserille am Rücken sieht.

    Ein wirkliches Problem hatte ich nicht damit, aber aufgefallen ist es mir auch.


    Kapitel 15

    Und Sam und Lionel prügeln sich weil Lionel behauptet hat, er habe Sky geküsst. Was sich ja als Lüge herausstellt und Sky weiss auch gar nicht so recht warum diese ganze Aufregung stattfand. Sie findet Lionel einfach nur nett und und mehr nicht. Gott sei Dank

    Ich find die Situation schon irgendwie witzig. Die beiden Streithamme. und dazwischen Sky, die überhaupt nicht versteht, was da eigentlich passiert. :lol:

    Gelesen in 2018: 7 - Gehört in 2018: 6 - SUB: 352


    "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)

  • Ich find die Situation schon irgendwie witzig. Die beiden Streithamme. und dazwischen Sky, die überhaupt nicht versteht, was da eigentlich passiert.


    Ja :lol:


    Das mit dem Prügeln sehe ich wie Copperfield. Ich weiß auch nicht ob ich das noch als altersgerecht ansehe. Es gibt wesentlich reifere Jugendliche in Sams Alter. Wozu Mut und Willensstärke mit dazugehört. Ich lese oft von diesen Charakteren und tue mich dementsprechend etwas schwer mit Sams Art klarzukommen. Wenn ich mir die Hintergründe vor Augen nehme bringe ich zwar Verständnis auf, aber auch so wünsche ich mir mehr.


    Ihr immer mit Eurer Reife... Lasst Euch von ner alten Frau sagen, dass sich sogar Männer weit jenseits der 17 schon geprügelt haben wegen einer Frau. Und weit Schlimmeres.
    Ich muss direkt mal hier in die Profile linsen aber ich glaube, hier sind die meisten noch sehr jung, oder ? :wink:
    Das ist mir auch in anderen Diskussionen im Forum hier schon öfter aufgefallen. Das kommt mir immer wie so Wunschdenken oder Lehrbuchwissen vor, weniger wie Wissen durch Lebenserfahrung.

  • Ihr immer mit Eurer Reife... Lasst Euch von ner alten Frau sagen, dass sich sogar Männer weit jenseits der 17 schon geprügelt haben wegen einer Frau. Und weit Schlimmeres.

    Das unterschreibe ich :thumleft: Also für mich sind 17jährige weit davon entfernt, erwachsen, vernünftig und reif zu sein (sehr oft zumindest). Ich hab die Reaktion als völlig normal angesehen. Bei einem 12jährigen hätte ich mir Sorgen gemacht, aber mit 17 sind sie doch genau in dem Alter, wo sie sich ausprobieren, ihre Grenzen suchen (und hoffentlich finden). Mag sein, dass das da die "Weisheit des Alters" aus uns spricht @Jessy1963 :friends:

    Gelesen in 2018: 7 - Gehört in 2018: 6 - SUB: 352


    "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)

  • Ich hab die Reaktion als völlig normal angesehen. Bei einem 12jährigen hätte ich mir Sorgen gemacht, aber mit 17 sind sie doch genau in dem Alter, wo sie sich ausprobieren, ihre Grenzen suchen (und hoffentlich finden).


    Genauso sehe ich das auch !


    Mag sein, dass das da die "Weisheit des Alters" aus uns spricht Jessy1963


    Naja, Weisheit vielleicht weniger. Eher die Lebenserfahrung :wink::friends:

  • Naja, Weisheit vielleicht weniger. Eher die Lebenserfahrung

    :P Seit ich zum Lesen 'ne Brille brauch, finde ich schon, dass ich sehr weise aussehe :-,

    Gelesen in 2018: 7 - Gehört in 2018: 6 - SUB: 352


    "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)

  • Kapitel 12
    Gallad hat die Gruppe zu Sarah gebracht, die auf mich einen sehr netten, aber auch willensstarken Eindruck macht. Besonders schön fand ich, dass sie Sky offenbar mit den gleichen Augen sieht, wie auch Robert das tut. Die beiden (also Sarah und Robert) passen wirklich toll zusammen :) Sarah hat aber leider keine guten Nachrichten.

    Man erfährt mehr über den geschlossenen Vertrag, der quasi eine Auslieferung der Techniker bedeuten würde und auch die Zerstörung der KIs beinhaltet - fast schon Verrat durch den Stadtrat.


    Nicht nur fast, oder? Vor allem kommt mir die Gegenleistung etwas arg dürftig vor. Okay, der Stadtrat würde mit Billigung der Magier die Macht über das gemeine Volk behalten. Aber wie stellen sie sich das vor, so ganz ohne Strom? Mr. Wilson z.B. hat auf mich nicht unbedingt den Eindruck gemacht, als würde er das Mehl für sein Brot gerne von Hand mahlen wollen :wink: Und sämtliche KI abzuschalten, das beinhaltet ja nicht "nur" den Schutzmechanismus (mal ehrlich, so naiv kann der Stadtrat doch gar nicht sein, dass sie den Magiern ihr "Wir mögen keine Technik" abkaufen und sich derart ausliefern?!), sondern auch Haushaltshilfen etc.


    ußerdem gibt es ein - eher unspektakuläres Wiedersehen - mit Sarah, die auch in der Folge eher unauffällig bleibt...


    Unauffällig würde ich nicht sagen, aber sie hätte bestimmt noch mehr zu erzählen gehabt, da stimme ich dir zu. Stichwort "Energiekristalle", darauf bin ich neugierig :D


    Wieder ist es ein Satz der mir aufgefallen ist "Wir haben bereits viele eurer Fehler selbst gemacht"


    Das ist für mich noch nicht so richtig einleuchtend. @Hirilvorgul vermutet ja, dass die Magier selbst schon hoch technologisiert waren, damit auf die Nase gefallen sind und der Technik deshalb abgeschworen haben. Aber nach der Logik sollten sie dann doch auch den Krieg, mit dem sie sicher auch nicht die rosarotesten Kindheitserinnerungen verbinden, meiden. Ich kaufe ihnen die Begründung für diesen Krieg und vor allem die Bedingungen für den Friedensvertrag irgendwie nicht so recht ab :-k

    :study:  Memento: Die Feuerblume (J.Baggott)
     :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2018: 38/15.592 || SUB 170 O:-) (Start:173) 

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick

  • Kapitel 13
    Das nenne ich mal einen Umgebungswechsel :loool: Ich habe mit der neuen Unterkunft aber etwas schwer getan. Wir erfahren eigentlich nichts, außer dass Robert & Co. bei "Julie" und ihrer Familie untergekommen ist: wie sieht diese Siedlung aus? Wie sehen Julie und ihre Familie aus? Wie hat Sarah ihnen erklärt, dass sie bei ihnen untergekommen sind? Was wissen sie über Sky? Hier hätte es für mich gerne eine kleine "Kennenlern"-Szene geben dürfen.

    Hm...hat für mich irgendwie nicht so zur Stimmung des Buches gepasst, muss denn überall Liebe/Eifersucht usw beherrschend sein.


    Als Mittel zum Weck taugt Lionel durchaus.


    Jup, dito. Hätte für mich nicht sein müssen. Lionel erfüllt natürlich den Zweck des unsympathischen Nebenbuhlers. Aber ich hoffe wirklich, dass er nicht nur aufgetaucht ist, damit Sam die gute Sky mit anderen Augen sieht. Und bitte, bitte keine Dreiecksgeschichte :pray:


    Die arme Sky hat jedenfalls keinen dieser Waschlappen verdient.


     :totlach: Danke für den Lacher! Ich kann dir da nur uneingeschränkt zustimmten! Ich hoffe, dass Sky sich nicht aus Neugierde auf Dinge einlässt, die sie besser sein lassen sollte. Sehr schwer ist es ihr ja nicht gefallen, ihren Schützling Sam alleine zu lassen :wink: Hoffentlich macht sie das nicht zur Gewohnheit. Ein mal ausgiebig in "Ich bin soo schwächlich und Lionel ist soo männlich"-Selbstmitleid ertrinken hat mir gereicht :-, Rational ist mir klar, dass Sam eben schüchtern und unsicher ist. Schließlich hatte er ja offenbar noch keinen engeren Kontakt zum anderen Geschlecht. Aber das macht es beim Lesen nicht unterhaltsamer.


    Interessanter fand ich da das Tischgespräch! Zum einen würde mich interessieren, warum Julies Familie richtige Nahrung zu sich nimmt. War nicht die Rede davon, dass das auch eine Siedlung der Techniker ist :scratch: 
    Howard bringt einige interessante Gedanken auf den Tisch und überrascht Robert damit- was widerum mich überrascht hat. Ist ihm der Gedanke wirklich nicht gekommen? Robert scheint wirklich planlos geflohen zu sein, ohne konkrete Vermutungen über die Pläne des Rates gehabt zu haben. Howards Gedanken machen aber durchaus Sinn. Würden die Magier auch noch das WIssen über KI besitzen, was könnte sich ihnen dann noch in den Weg stellen?

    Er spricht von den Magier als "diese Kreaturen" - so tiefe Ablehnung lässt nichts gutes ahnen.


    Und Sarah spricht von "Den Magiern und ihrem Jägerpack"- auch nicht besser :wink: Ich mag Howard mit seiner resoluten "Hau drauf auf den Tisch"-Art. Aber so unterschiedlich sind die Charakter-Geschmäcker. Du bist schließlich auch bekennender "Team Sam"-Fan, oder :loool: ?

    :study:  Memento: Die Feuerblume (J.Baggott)
     :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2018: 38/15.592 || SUB 170 O:-) (Start:173) 

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick

  • Allgemein


    Mal was Anderes. Habt Ihr auch das Problem dass das Buch so eng gebunden ist ? Ich bin jetzt ca. zur Hälfte und das tat schon richtig weh, es aufzuhalten. Ich habe es jetzt regelrecht "aufbiegen" müssen, was man man dann natürlich mit ner fetten Leserille am Rücken sieht.


    Das hatte mir schon einmal eine andere Leserin gesagt. Ich finde, das stimmt auf alle Fälle. An dieser Stelle wären mehr Seiten sinnvoll gewesen. Leider steigt der Buchpreis, desto dicker es ist.
    Wir wollten den Preis auf einem guten Level halten und daher wurde das Buch doch sehr eng bedruckt. Im Nachhinein ziemlich schade, weil ich glaube, dass man vielleicht auch 1-2 Euro mehr ausgegeben hätte. Ich hoffe, dass Du dich dennoch irgendwie durch die Mitte kämpfen konntest. :)


    Kapitel 13



  • Du bist schließlich auch bekennender "Team Sam"-Fan, oder ?

    Aber nur solange er nicht anfängt zu glitzern :totlach: Nein, im Ernst: ja ich mag Sam. Und zu Sarah: ja, die hat auch so einige Seiten an sich, die ich nicht so sehr mag. Aber dazu später mehr.

    Gelesen in 2018: 7 - Gehört in 2018: 6 - SUB: 352


    "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)

  • In Kapitel 12 treffen wir endlich auf Sams Mutter. Ich war wirklich gespannt auf Sarah und bin erstmal positiv überrascht. Sie macht einen sympathischen Eindruck. Auch Robert und Sam freuen sich darüber sie wiederzusehen.
    Wir erfahren jetzt auch das die Abschaltung aller KI eine Bedingung des Friedensvertrages ist.


    Kapitel 13:
    Skyund die anderen sind bei Sarah in Edge, einer Siedlung der Techniker. Ich persönlich finde es spannend mehr über die Umgebung etc zu erfahren.

    Das nenne ich mal einen Umgebungswechsel Ich habe mit der neuen Unterkunft aber etwas schwer getan. Wir erfahren eigentlich nichts, außer dass Robert & Co. bei "Julie" und ihrer Familie untergekommen ist: wie sieht diese Siedlung aus? Wie sehen Julie und ihre Familie aus? Wie hat Sarah ihnen erklärt, dass sie bei ihnen untergekommen sind? Was wissen sie über Sky? Hier hätte es für mich gerne eine kleine "Kennenlern"-Szene geben dürfen.


    Ich mag die SciFi Komponente auch und hätte gerne mehr davon. :mrgreen: 
    Sam und die anderen sind bei einer befreundeten Familie untergekommen. Dort wird Sky von Lionel, ihrem Teenager Sohn, umgarnt. Das passt Sam garnicht er merkt das er Sky doch wohl etwas mehr mag als er bisher dachte.
    Schön wie Sky durch diese Szene, auch für mich ein bisschen menschlicher wirkt.
    Neben der sich anbahnenden Liebesgeschichte gibt es noch den Krieg mit den Magiern. Mir ist immer noch nicht ganz klar Wer da was im Schilde führt.
    Wollen die Magier mit hilfe der Cyborg Technologie ihren alten Planeten zurück erobern?


    Kapitel 14:
    Sky hat einen Energiekristall der sie antreibt. Das finde ich ziemlich spannend und würde gerne mehr darüber erfahren. Ich habe mir bis zu diesem Satz, gar keine Gedanken um ihren "Antrieb" gemacht. :-, 
    Sam fühlt sich immer mehr zu Sky hingezogen, ich kann da aber noch nicht so richtig mitfiebern. Sky ist so eine starke Persönlichkeit, da muss Sam sich noch ein bisschen anstrengen.
    Scheinbar hat der Rat von Cyron den Vertrag mit dem Magiern unterzeichnet. Alle KI müssen abgeschaltet werden! Sky ist verständlicherweise traurig und wütend darüber.
    Sie muss aber weiterleben um allen zu zeigen das sie als KI gut ist und die Cyborgs nicht alles nur Waffen sind.

    Du trägst dein Herz nicht nur auf der Zunge - es schlägt in deinen Augen.
    (Kai Meyer-Die Seiten der Welt)


    :study:  2018 gelesen: 16


    :musik: 2018 gehört: 7

  • [quote='Jessy1963','http://www.buechertreff.de/Thread/84524-Teil-2-Kapitel-12-bis-22-Seiten-144-279/?postID=1557220#post1557220']Mal was Anderes. Habt Ihr auch das Problem dass das Buch so eng gebunden ist ? Ich bin jetzt ca. zur Hälfte und das tat schon richtig weh, es aufzuhalten. Ich habe es jetzt regelrecht "aufbiegen" müssen, was man man dann natürlich mit ner fetten Leserille am Rücken sieht.

    Ein wirkliches Problem hatte ich nicht damit, aber aufgefallen ist es mir auch.




    Ja das ist mir auch aufgefallen. Das Problem kenne ich allerdings schon von anderen Büchern die über Amazon gedruckt wurden.
    Man muss halt ein bisschen vorsichtiger sein oder zusätzlich ins ebook investieren :loool:

    Du trägst dein Herz nicht nur auf der Zunge - es schlägt in deinen Augen.
    (Kai Meyer-Die Seiten der Welt)


    :study:  2018 gelesen: 16


    :musik: 2018 gehört: 7

  • Aufgrund nicht funktionierender Internetverbindung habe ich am Wochenende leider nicht kommentieren können, dafür aber das Buch zu Ende gelesen. Deshalb wechsle ich lieber gleich in den nächsten Abschnitt, damit ich hier keine unbedachten Äußerungen von mir gebe, die zu viel vom Ende verraten könnten.

    Ich lese gerade


    “Words are pale shadows of forgotten names. As names have power, words have power. Words can light fires in the minds of men. Words can wring tears from the hardest hearts.”
    ― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind

  • Dieser neue Arbeitslosen Kurs für Doofe lässt mir jede Menge Zeit zum Lesen, deswegen habe ich heute schon ordentlich was weiter gebracht. :wink: 
    Sarah ist ja eher eine Randfigur bis jetzt. Sie ist ja wohl eine der ganz wenigen, die keine eigene Sichtweise bekommen. Deswegen kann ich auch nicht beurteilen, ob ich sie mag oder nicht...
    Ich find's allerdings schon heftig von den Robert und Sarah, dass sie bei den Freunden Zuflucht suchen und denen die Hucke voll lügen. :shock: Und dann noch "Ja, wir wollten euch ja nur beschützen." :-s Na, auf solche Freunde könnte ich aber auch verzichten. Die würden hochkant rausfliegen. [-( Bei Freunden unterkommen ist ja in Ordnung, aber die sollten doch schon darüber informiert werden, welcher Gefahr sie sich damit aussetzen.
    Lionel ist ein Kotzbrocken und Sam bleibt weiterhin ein Waschlappen und Vatersöhnchen. Aber Sam ist immer noch besser als Lionel... Langsam gibt's ja Ansätze von romantischen Gefühlen. Hatte ja eigentlich schon viel früher damit gerechnet. Hab ja generell mit einer ganz anderen Geschichte gerechnet als ich den Klappentext gelesen hab. Aber auch egal, so mit mehr Action gefällt's mir besser als die reine Liebesgeschichte, die ich erwartet habe.
    Ich hab mich sehr über das Wiedersehen mit Gallad gefreut. Das ist mal ein richtig interessanter Charakter. :thumleft: Ich hoffe, wir kriegen ihn noch öfter zu sehen.
    Diese Verhandlungen mit den Jägern sind eigentlich eine gute Idee. Aber der Ausgang war ja mal wieder eher suboptimal. 8-[ Drei tote Magier, eindeutig von Technikern getötet... Das gibt bestimmt noch Ärger und bestätigt die Magier ja nur noch in ihrer Angst vor den Menschen. Die kann ich übrigens gut verstehen, v.a. wenn man ihre Vergangenheit auf ihrem Heimatplaneten entdeckt.
    Meine Frage nach der Sterblichkeit der Cyborgs wurde auch indirekt beantwortet. Ich hab mich schon gefragt, wo sie ihre Energie herbekommen. Wenn ein Cyborg irgendwann nicht mehr leben will, kann man ja einfach keinen neuen Energiekristall einbauen. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, zumindest.
    Ich fand's sehr schön, dass Sky sofort Mitleid mit dem kranken Jägerkind hat. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass der Kleine möglichst schnell wieder fit ist.

    "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
    (Sherri Chasin Calvo)


    “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)


    Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words

  • Hab ja generell mit einer ganz anderen Geschichte gerechnet als ich den Klappentext gelesen hab. Aber auch egal, so mit mehr Action gefällt's mir besser als die reine Liebesgeschichte, die ich erwartet habe.

    Ich bin sehr froh, dass es so ist und war einfach grenzenlos optimistisch nach dem Lesen des Klappentextes. :wink: Mit Liebesgeschichten fang ich nämlich nicht wirklich was an :-,

    Gelesen in 2018: 7 - Gehört in 2018: 6 - SUB: 352


    "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)


  • Ich verstehe überhaupt nicht was Du meinst. Kannst Du das nicht mal an einem konkreten Beispiel erläutern ?


    Mir ist erst kein konkretes Beispiel eingefallen, aber vorhin ist mir eins untergekommen.
    Hier das Zitat aus Kapitel 13:

    Zitat

    Im Augenwinkel konnte Sam sehen, wie Lionel Sky zulächelte. Dieser eingebildete Kerl ließ wirklich keinen Versuch aus. Er baggerte selbst jetzt wieder an ihr herum. Genervt rollte Sam unabsichtlich mit den Augen. Diese Geste war Robert mehr als bekannt und es war ihm nicht entgangen. Still musterte er seinen Sohn, als auch er sein Frühstück drank.


    Am Anfang des Absatzes ist also die Perspektive von Sam dran, während am Ende plötzlich zu seinem Vater gewechselt wird. Verstanden?

    "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
    (Sherri Chasin Calvo)


    “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)


    Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words

  • Ich bin sehr froh, dass es so ist und war einfach grenzenlos optimistisch nach dem Lesen des Klappentextes. :wink: Mit Liebesgeschichten fang ich nämlich nicht wirklich was an :-,


    Ja, so ging's mir auch. :mrgreen: So reine Liebesgeschichten sind auch eher nicht meins.

    "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
    (Sherri Chasin Calvo)


    “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)


    Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words

  • Kapitel 16

    Ich fand's sehr schön, dass Sky sofort Mitleid mit dem kranken Jägerkind hat. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass der Kleine möglichst schnell wieder fit ist.

    Ja, denn nun hängt von der Gesundheit dieses kleinen Jungen das Schicksal der Cyborgs und der Menschen ab. Diese Handlung ist eigentlich ebenso unüberlegt, wie die Roberts kopflose Flucht. Wenn der Kleine eine ansteckende Krankheit hat, bringt Sky damit auch viele Menschen in Gefahr. Oder ist so etwas in der Zukunft vielleicht gar kein Thema mehr? Aber ich kann sie auf jeden Fall gut verstehen, dass sie dem Kind helfen will.

    Gelesen in 2018: 7 - Gehört in 2018: 6 - SUB: 352


    "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)

  • Kapitel 16

    Ja, denn nun hängt von der Gesundheit dieses kleinen Jungen das Schicksal der Cyborgs und der Menschen ab. Diese Handlung ist eigentlich ebenso unüberlegt, wie die Roberts kopflose Flucht. Wenn der Kleine eine ansteckende Krankheit hat, bringt Sky damit auch viele Menschen in Gefahr. Oder ist so etwas in der Zukunft vielleicht gar kein Thema mehr? Aber ich kann sie auf jeden Fall gut verstehen, dass sie dem Kind helfen will.


    Stimmt, so hab ich das gar nicht gesehen. Was, wenn der Kleine jetzt eine Seuche auslöst? In diesem Buch eher unwahrscheinlich, aber generell wär das durchaus überlegenswert. 8-[ Und was, wenn es schon zu spät ist?

    "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
    (Sherri Chasin Calvo)


    “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)


    Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words

  • Hier das Zitat aus Kapitel 13:




    Im Augenwinkel konnte Sam sehen, wie Lionel Sky zulächelte. Dieser eingebildete Kerl ließ wirklich keinen Versuch aus. Er baggerte selbst jetzt wieder an ihr herum. Genervt rollte Sam unabsichtlich mit den Augen. Diese Geste war Robert mehr als bekannt und es war ihm nicht entgangen. Still musterte er seinen Sohn, als auch er sein Frühstück drank.


    Am Anfang des Absatzes ist also die Perspektive von Sam dran, während am Ende plötzlich zu seinem Vater gewechselt wird. Verstanden?


    Wenn ich das lese, erlebe ich quasi einen Rundum-Blick auf die Frühstücksgesellschaft. Erst sehe ich , wie Sam Lionel beobachtet, dann bemerke ich wie Robert zu Sam blickt. Für mich ist da also gar kein Perspektivwechsel drin :wink: Verstehst du, was ich meine?

    Gelesen in 2018: 7 - Gehört in 2018: 6 - SUB: 352


    "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)

Anzeige