Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Jules Watson: Tartan und Schwert/The White Mare

  • Hallo !


    Ich habe mich gerade neu hier angemeldet und bin noch dabei, mich hier zurecht zu finden. :) Vielleicht kennt jemand das Buch "Tartan und Schwert" von Jules Watson und hat Lust, sich darüber auszutauschen.
    Ich bin erst auf Seite 77 und bis jetzt finde ich es gut geschrieben. Das Einzige, was ich bis jetzt schade finde, ist, daß ich die Namen der Hauptprotagonisten nicht so schön und auch nicht sehr schottisch finde. :-)
    Die Geschichte findet um das Jahr 80 nach Christi an der Westküste Schottlands statt. Die Römer haben bereits Britannien und Gebiete im Süden Schottlands erobert. Die Hauptpersonen sind die schottische Prinzessin und Druidin Rhiann und der irische Prinz Eremon, der wegen Verrat durch seinen Onkel aus seinem Königreich in Irland fliehen mußte.
    Das Buch beginnt, als der herrschende König des Reiches Dunadd in Schottland, dem damaligen Alba, im Sterben liegt. Weil die Königswürde über die weibliche Linie vererbt wird, ist es nun Aufgabe der allein lebenden Rhiann, einen Nachfolger zu zeugen. Nach einem Überfall auf ihr Heimatdorf, bei dem die gesamte Familie, bei der sie damals gelebt hat, umgebracht wurde, ist sie lieber für sich. Sie braucht keinen Mann und ist in der Lage, sich selbst zu versorgen.
    Die Bestattung des Königs findet an einem Strand statt und Eremon landet mit 20 seiner Getreuen genau an diesem Strand. Um sich erstmal zurecht zu finden, geben sie sich als Handlungsreisende aus.
    Kurz nach der Landung Eremons erreicht Dunadd die Nachricht, daß die Römer im Anzug sind...

  • HERZLICH WILLKOMMEN im BücherTreff. Ich habe mir erlaubt, die ISBN in die Editormaske einzugeben, so dass nun ach das Cover angezeigt wird. Hier das Original dazu:

  • Ich habe das Buch gerade Ende letzter Woche beendet, war allerdings ein Re-Read, und gerade bin ich an Band 2 der Reihe.
    Wieso findest du die Namen zu wenig "schottisch"? Es handelt sich hier doch gar nicht um Schotten, sondern um Pikten, die Alba lange vor den Scoten besiedelt haben.

  • dem damaligen Alba

    Da "Alba" ist der schottisch-gälische Name für Schottland ist, ist es wohl auch das heutige :wink:

    Die Hauptpersonen sind die schottische Prinzessin und Druidin Rhiann und der irische Prinz Eremon

    Wichtige Frage: wieviel Raum nimmt denn der "romantische" Anteil im Buch ein? Wenn ich mir das Original-Cover anschaue, hab ich so die Befürchtung, dass das kein Roman für mich ist...

    Gelesen in 2024: 3 - Gehört in 2024: 3 - SUB: 594


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Hirilvorgul: Ich würde die Reihe als romantische historische Fantasy sehen. Zwar ist der erste Band noch nicht sonderlich romantisch, Rhiann kann Männer im Allgemeinen und Eremon im Besonderen nicht ausstehen, dennoch ist die Beziehung der beiden zueinander (wie schlecht sie auch immer gerade ist) einer der beiden wichtigen Handlungsstränge in der Geschichte.

  • Hirilvorgul: Ich würde die Reihe als romantische historische Fantasy sehen.

    Danke! Dann werde ich auf diese Reihe wohl großzügig verzichten :lol:

    Gelesen in 2024: 3 - Gehört in 2024: 3 - SUB: 594


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark