John Irving - Ein Geräusch wie wenn einer versucht, kein Geräusch zu machen/ A Sound Like Someone Trying Not to Make a Sound

  • Buchdetails

    Titel: Ein Geräusch, wie wenn einer versucht, k...


    Verlag: Diogenes

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 40

    ISBN: 9783257011029

    Termin: September 2017

  • Bewertung

    4.6 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

    92% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Ein Geräusch, wie wenn einer versucht, k..."

    ›Ein Geräusch, wie wenn einer versucht, kein Geräusch zu machen‹ schildert das Abenteuer eines tapferen kleinen Jungen, der schlecht träumt und sich mitten in der Nacht mit seinem Vater auf Monstersuche macht, denn das Geräusch, das er gehört hat, kann eigentlich nur von einem Monster »mit ohne Arme und Beine« stammen.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Klappentext:
    'Ein Geräusch, wie wenn einer versucht, kein Geräusch zu machen' schildert das Abenteuer eines tapferen kleinen Jungen, der schlecht träumt und sich mitten in der Nacht mit seinem Vater auf Monstersuche macht, denn das Geräusch, das er gehört hat, kann eigentlich nur von einem Monster "mit ohne Arme und Beine" stammen. (Amazon)


    Zur Illustratorin:
    Tatjana Hauptmann wurde 1950 in Wiesbaden als Tochter eines russischen Barons und Ingenieurs und einer Tänzerin am Hessischen Staatstheater geboren.Sie besuchte mit dreizehn die Werkkunstschule Offenbach und studierte später Grafik an der Werkkunstschule Wiesbaden. Ab 1970 zeichnete sie beim ZDF unter anderem Mainzelmännchen. Ihr erster großer Erfolg war das Bilderbuch Ein Tag im Leben der Dorothea Wutz. Sie illustrierte u.a. Das große Märchenbuch und Das große Ringelnatz-Buch. 2008 erschien das Buch Die schönsten Geschichten aus Tausendundeiner Nacht. Auch hat sie eine Neuausgabe von Mark Twains Tom Sawyer und Huckleberry Finn illustriert.Tatjana Hauptmann lebt in der Schweiz in Einsiedeln beim Sihlsee. (von Wikipedia kopiert)


    Zum Autor sage ich an dieser Stelle nichts. Seine Vita ist in vielen Rezensionen im Forum zu finden.


    Eigene Meinung / Bewertung:
    In dem Roman „Witwe für ein Jahr“ erzählt Kinderbuchautor Ted Cole seiner Tochter Ruth die Geschichte, als das Mädchen nachts in sein Bett kommt, weil es im Haus ein Geräusch gehört hat, wie wenn einer versucht, kein Geräusch zu machen.
    Diese Geschichte wurde dem Buch entnommen und von Tatjana Hauptmann mit Zeichnungen wunderbar illustriert.


    Blau in vielen Schattierungen ist die vorherrschende Farbe, und die Illustratorin spielt geschickt mit Licht und Schatten, um Kinder in eine gruselige, aber nicht furchterregende Stimmung zu versetzen.


    Was mir nicht gefällt: Dass der Vater, an den sich der Junge wendet, und der eine wichtige Rolle zur Beruhigung spielt, auf keiner Zeichnung auftaucht.
    Der Praxistest beweist: Ein Vater würde auch auf das Gruselgefühl eines kleinen Lesers (Zuhörers) besänftigend wirken.

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Das ging ja schnell :wink: das Buch ist wirklich wunderschön und du hast recht irgendwo hätte der Vater hingehört, trotzdem ein zauberhaftes Buch. Mein Enkel hat es sich kurz angesehen und meinte sein kleiner Bruder sei noch zu klein dafür und er schon zu groß :roll: (1Jahr und 9Jahre) Aber es gehört ohnehin mir :lol: meins :-,

    :study: Ich bin alt genug, um zu tun, was ich will und jung genug, um daran Spaß zu haben. :totlach:

Anzeige