Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Neil Gaiman u.a. - Outrageous Tales from the Old Testament

Outrageous Tales from the Old Testament

4 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Verlag: Knockabout Comics

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 64

ISBN: 9780861660544

Termin: Januar 1998

  • 1987 waren Comics in der Regel noch Randerscheinungen im Literaturbetriebe und viele hätten sie sowieso nicht der Literatur zugeordnet. Und in dieser Zeit erschien dieses Heft, in dem einige sehr heutzutage zum Teil prominente, zum Teil in Vergessenheit geratene Autoren(Arthur Ranson, Donald Rooum, Dave Gibbons, Alan Moore, Neil Gaiman, Graham Higgs, Kim Deitch, Carol Bennett und Brian Bolland) zusammen mit einigen Künstlern (Hunt Emerson, Mike Matthews, Julie Hollings, Peter Riggs, Steve Gibson und Dave McKEan) einige Geschichten aus dem Alten Testament neu erzählt haben – dabei aber häufig bei wortwörtlicher Übernahme der King-James-Version des Ausgangstexts. Dabei hält Neil Gaiman prozentual gesehen den größten Anteil. Das Cover verspricht dazu den Zorn Gottes, Menschenopfer, tödliche Heringe (für Zelte), Mord, enorme Entzündungsbeulen, Richter, Könige und Propheten. Und genau dies bekommt man dann auch nach einem einleitenden Gedicht zum größten Irrtum der lebenden Schöpfer in Geschichten über die Schaffung der Menschen, Sodom und Gomorrah (aus aus der Sicht eines Engels in Ausbildung), einem Auszug aus Leviticus über den verlorenen Stamm der Hebräer, etlichen Auszügen aus dem Buch der Richter, die wirklich sehr besorgniserregend sind, Propheten im Wettstreit, einigen Kriegen und natürlich auch der Geschichte von Hiob und noch ein zwei unangenehmen Restgedanken aus den Ecclesiasten und dem zweiten Buch der Könige. Die Zeichnungen entsprechen dabei dem, was Kenner aus den 80er Jahren aus Veröffentlichungen wie „Schwermetall“ und Ähnlichem gewohnt sein dürften und sind damit mehr oder minder ansehnlich. Die Geschichten sind aus der Bibel, wenn auch die Rahmenhandlungen zur Veranschaulichung oft ein wenig verdeutlicht wurden. Alles in Allem eine sehr freche Nummer, die den Veröffentlichungen in heute kritisierter Satirezeitschriften eigentlich in nichts nachsteht.

  • Vielen Dank für diese prima Rezension. Und schon wieder ein Buch mehr auf meiner Wunschliste. Aber wenn sich diese Autoren des Alten Testaments angenommen haben, dann verspricht das wohl ein echtes Lesevergnügen.

  • Mario

    Hat den Titel des Themas von „Neil Gaiman, Alan Moore, Dave Gibbons et al. - Outrageous Tales from the Old Testament“ zu „Neil Gaiman u.a. - Outrageous Tales from the Old Testament“ geändert.