Willi Hoffsümmer – Es begab sich zu der Zeit

Affiliate-Link

Es begab sich zu der Zeit: Neue Weihnach...

4|1)

Verlag: Verlag Herder

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 240

ISBN: 9783451311680

Termin: Juli 2013

  • Inhalt
    (nach Buchrücken)
    Wenn Kerzenschein sich in Christbaumkugeln spiegelt, wenn es nach Tannenzweig, Pfefferkuchen und Gänsebraten duftet und draußen die weißen Flocken wirbeln, dann ist es wieder Weihnachtszeit. Eine Zeit, in der man sich gerne zusammensetzt - in der Familie, in Kindergarten, Schule und Gemeinde - und Geschichten hört.
    Willi Hoffsümmer legt einen Band mit den schönsten Weihnachtsgeschichten vor. Für verschiedene Altersgruppen, vom Kindergartenkind bis zu den Senioren, mit praktischen Hinweisen zu Inhalt und Vorlesedauer der Geschichten.
    Autor
    (nach Buchrücken)
    Willi Hoffsümmer, geb. 1941, Pfarrvikar in Erftstadt-Bliesheim. Autor und Herausgeber zahlreicher praktisch-theologischer Handbücher.
    Rezension
    Der Band enthält 91 Weihnachtsgeschichten, in 5 Teilen sortiert nach dem etwaigen Alter der jeweiligen Zielgruppe (von 3-Jährigen bis zu älteren Erwachsenen). Die Geschichten sind zwischen einer halben und 5 Seiten kurz und äußerst vielfältig. Neben traditionellen Weihnachtserzählungen mit Maria, Josef und dem Kind stehen auch etliche moderne Texte, welche einen Gedanken des Weihnachtsfestes in einer Problemsituation der heutigen Zeit thematisieren. Viele dieser Geschichten sind trotz ihrer Kürze anschaulich, interessant und regen zum Nachdenken an. Die Sortierung nach Alter sowie ein knapper Satz zum Inhalt und die etwaige Vorlesedauer zu Beginn jeder Geschichte machen deutlich, dass es sich vor allem um ein Vorlesebuch handelt.
    Allerdings treffen die kurzen Angaben zum Inhalt meiner Meinung nach nicht immer den Kern der folgenden Geschichte oder sind bisweilen etwas vage formuliert. Auch hätte dem Band ein (besseres) Lektorat gutgetan; an der ein oder anderen Stelle sind Sätze durch Auslassung oder Doppelungen fehlerhaft bzw. Namen verwechselt und dadurch Bezüge unklar, was einem kundigen Lektor sicher aufgefallen wäre. Dass nicht jeder Text die gleiche hohe inhaltliche Qualität aufweist, ist bei einer solchen Sammlung nur natürlich. Ein paar wenige Texte sind aber an ihrer Reduzierung auf einen moralisch stark ausgearbeiteten Sachverhalt so deutlich als knappe pädagogische Lehrdichtung zu erkennen, dass es zumindest mir negativ aufstößt.
    Fazit
    Insgesamt ist in dem Band aber eine Vielfalt an besinnlichen Weihnachtserzählungen enthalten, die überwiegend frisch und unverbraucht neue Aspekte in den alljährlichen Geschichtsreigen einbringen.
    Wer gelegentlich vor der Herausforderung steht, eine Adventsstunde oder Weihnachtsfeier mit einem Textbeitrag zu bereichern, sollte das Buch unbedingt heranziehen. Aber auch wer im privaten Bereich weihnachtliche Besinnlichkeit und Nachdenklichkeit in kurzen, wechselnden Texten sucht, macht mit diesem Band nichts falsch.
    Insgesamt vergebe ich vier Sterne. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study: Pütz, Wolfgang: Wolfgang Herrndorf. Tschick (Lektürehilfen)


    2018 gelesen: 30 Bücher / 6.396 Seiten


    Challenges 2018:
    Buch-Challenge 5/12, Monats-Challenge 4/12, Weltreise-Challenge 7/13, BINGO-Challenge: 30/100, Punkte-Challenge 68,06


    "Lasse, Bosse und Ole saßen neben Fräulein Lundgrens Bücherregal und lasen die ganze Zeit,
    denn Jungen tun ja nie etwas Nützliches."
    (Lindgren, Astrid: Wir Kinder aus Bullerbü, S. 91)

Anzeige