Pamela Palmer - Das dunkle Portal/ A Kiss of Blood

  • Kurzmeinung

    Divina
    Die Geschichte ist noch nicht zu Ende und die Reihe macht nicht den Eindruck, als würde sie fortgeführt. Schade.

Anzeige

  • Quinn Lennox und ihr Bruder Zack ist es zwar gelungen aus Washington V. C. zu entkommen, doch ist nichts mehr wie zuvor. Denn Zack leidet seit seiner Rückkehr an einer mysteriösen Krankheit, die ihn zunehmend schwächt. Und auch wenn es Quinn es sich nur zögernd eingestehen will, kann Zack vermutlich nur eine erneute Reise in die Parallelwelt retten. Als Händler in ihrer Wohnung auftauchen, kommt ihnen ausgerechnet Arturo zu Hilfe. Der Vampir den sie am meisten Hasst und doch zugleich am meisten begehrt. Widerwillig stimmt sie zu wieder nach Vamp City zu reisen, schließlich wird es ihren Bruder helfen, oder ist es doch eher Arturo?


    Zurück in der magischen Welt von Vampiren, Werwölfen und anderen Wesen, scheint es Zack auch tatsächlich besser zugehen, doch dann erfährt Quinn etwas über sich, das ihr Leben für immer ändern wird. Sie muss sich entscheiden: Entweder sie nimmt ihre Bürde an oder aber nicht nur ihr Bruder ist verloren, sondern auch Vamp City und damit die reale Welt.


    Auf den 2. Band der Vamp City habe ich mit Spannung gewartet, denn der 1. Teil erzählte mal eine etwas andere Vampirgeschichte. Eine Vampirgeschichte so düster und grausam, dass sie kaum zu ertragen ist und doch eine Menge Hoffnung zu bieten hatte.


    Wie zu erwarten geht es recht actionreich weiter. Quinn und auch ihr Bruder sind nicht mehr die Gleichen, auch wenn sie es versuchen. Während sich Zack krank immer weiter zurückzieht, ist seine Schwester übervorsichtig, misstrauisch und voller Wut, auf sich und besonders auf Arturo. So ist ihr erneutes Zusammentreffen auch nicht gerade ein Kaffeekränzchen.


    Doch während man im ersten Band nicht so wirklich wusste woran man bei diesem stolzen Vampir wirklich ist, merkt man nun im Laufe der Handlung das er ein weit komplexer Charakter ist, auf den man sich verlassen kann. Und so ist es kein wunder das Quinn und er sich immer näher kommen, ins besonders auch in sexueller Hinsicht aber auch in ihren Gefühlen für einander.


    Auch die übrige Handlung und auch Umgebung entwickelt sich interessant und spannend weiter. Man lernt, das es auch „gute“ Vampire gibt. Das Werwölfe auch verbündete sein können. Neue Feinde und Charaktere tauchen auf. Aber ganz wichtig man erfährt erheblich mehr darüber warum gerade Quinn die Retterin ist. Kein Wunder also das sie viele Gegner hat.


    Einziger Wermutstropfen: Der 2 Band endet, dieses mal quasi, mit einem Cliffhänger, den man als Leser lieber nicht gehabt hätte, dafür wurde es zum Ende hin einfach zu spannend.


    Fazit: Der 2. Band der Vamp City – Reihe, konnte sich meines erachten erheblich steigern. Spannender und ausgereifter, tolle Charakterweiterentwicklungen und einem Schluss der unbedingt nach mehr schreit. Von mir eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Gelesene Bücher 2015: 73 :mrgreen:
    Gelesene Bücher 2016: / Kann mich nicht erinnern O:-)
    Gelesene Bücher 2017: 121 :wink:
    Gelesene Bücher 2018: 78 :(

    Gelesene Bücher 2019: 119 :wink:

    Gelesene Bücher 2020: 121 :wink:

    Gelesene Bücher 2021: 27~ :study:

  • Hi Fenja,


    nach der erneuten positiven Rezension dieser Reihe, landen die direkt auf meiner Wunschliste! :thumleft:


    Vielen Dank für deine immer wieder toll geschriebenen Rezensionen! :friends:

    “Einen Erwachsenen nennt man jenes Krüppelwesen,
    das in einer entzauberten Welt sogenannter Tatsachen existiert.”
    Michael Ende


  • Hi Fenja,


    nach der erneuten positiven Rezension dieser Reihe, landen die direkt auf meiner Wunschliste! :thumleft:


    Vielen Dank für deine immer wieder toll geschriebenen Rezensionen! :friends:


    Bitte :wink: Immer wieder gerne

    Gelesene Bücher 2015: 73 :mrgreen:
    Gelesene Bücher 2016: / Kann mich nicht erinnern O:-)
    Gelesene Bücher 2017: 121 :wink:
    Gelesene Bücher 2018: 78 :(

    Gelesene Bücher 2019: 119 :wink:

    Gelesene Bücher 2020: 121 :wink:

    Gelesene Bücher 2021: 27~ :study:

  • ZitatS. 328
    Zacklächelte, kurz und strahlend. *Zu dumm, dass
    dudich nicht in Hogwarts einschreiben kannst. Du musst
    deineKräfte trainieren.*


    Klappentext(Lyx Verlag):


    QuinnLennox ist eine der wenigen Sterblichen, die der finsteren Welt vonVamp City entkommen sind, und sie hat sich geschworen, niemalsdorthin zurückzukehren. Doch dann taucht der ebenso gefährliche wieverführerische Vampir Arturo erneut bei ihr auf, der sie einstverraten hat und ihr Herz trotzdem immer noch schneller schlagenlässt. Sie soll mit ihm nach Vamp City zurückkehren und seine Weltvor dem Untergang bewahren. Quinn lässt sich nur aus einem einzigenGrund darauf ein: um ihren Bruder zu retten, der durch ein magischesGift dem Tode nah ist.


    Meine Fazit:


    Derzweite Teil vom Pamela Palmer's Vamp City Reihe - Das dunkle Portalkonnte mich ebenfalls sehr gut begeistern. In diesem Buch ging esmehr um Qinn Lennox und Atturo selbst, da sie heraus finden musstenwie sie mit ihren Zauberkräften umgehen kann um Vamp City zuretten. Man hat aber auch mehr von den Bewohnern von Vamp City kennengelernt wie z. B. die Werwölfe und Schlitzer. Hier in diesem 2. Teilhat man aber auch Bewohner kennengelernt, die im 1. Teil Vamp City –Hinter den Zeiten gar nicht erwähnt wurden und das waren die Elfen.


    DieCharaktere in dem Buch waren alle sehr toll. Quinn Lennox ist dieHauptcharakterin in diesem Buch. Sie ist eine Zauberin. Sie weiß wassie möchte und gibt nie auf, egal wie aussichtslos die Lage ist.Atturo Mazza ist ebenfalls einer der Hauptcharaktere in diesem Buch.Er ist einer der Emora – Vampire und wird auch hinterhältigeSchlange von seinem Meister genannt.
    Indiesem Buch spielen viele Nebencharaktere mit, die alle ziemlich gutaus gearbeitet sind. Micah und Neo sind nur zwei davon.


    Vonder Brutalität, die in Band 1 ziemlich ausgeprägt war, aber nieüberhand nahm, war in diesem Band nichts mehr von zu lesen. Stattvon Brutalität, las man mehr von der sexuellen Anziehungskraftzwischen Quinn und Atturo. Was mich doch zum Schluss hin einbisschen nervte, denn das las man, an einigen Stellen mehrmals über3- 4 Seiten bis es zum eigentlichen Akt kam. Ich empfand dieseStellen meist als ziemlich zähflüssig und viel zu lang. Es gab aberauch ein/zwei kleine Stellen Brutalität aber das war es dann auch.


    Allemin allem hat mir Vamp City - Das dunkle Portal sehr gut gefallen.Somit gibt eine klare Leseempfehlung, allerdings sollte man die Bücher der Reihe nach lesen.


    VampCity Reihe

    • Hinter den Zeiten
    • Das dunkle Portal
    • Of Blood and Passion

    :study: Black Alchemy - Der Garten der schwarzen LIlien - Katharina V. Haderer S. 397/0

Anzeige