Nalini Singh - Engelslied / Archangel's Legion

Anzeige

  • Inhalt:
    In New York gehen merkwürdige Dinge vor sich: Engel fallen vom Himmel, und Vampire sterben an rätselhaften Krankheiten. Elena und Raphael müssen den Ereignissen auf den Grund gehen, bevor es endgültig zu einer Katastrophe kommt.


    Meine Meinung:
    Ich finde den Teil sooo mega :lechz: Es ist soo verdammt spannend geschrieben, ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Raphael ist soo toll. Das Ende war ja mal der Wahnsinn. Ich hab da richtig mitgefiebert :lol: Elena und Raphael sind soo ein Traumpaar und wie er sich um sie kümmert :love: Ich war soo geschockt davon das da au einmal Engel vom Himmel fallen und Vampire irgendeine Krankheit bekommen :shock: Oh und Aodhan :love::love::love: Ich glaube ich habe mich richtig in ihn verliebt. Ich hoffe sehr das noch ein Buch rauskommt wo es um ihn geht und von seiner Vergangenheit. Genauso wie von Illium :love: Ich liebe das Buch einfach nur und mehr werde ich dazu auch nicht sagen :wink::love:


    Meine Sterne für das Buch:
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::thumleft:

  • Ich lese Nalini Singh schon – okay, ich kann gar nicht sagen, wie lange mittlerweile. Allerdings habe ich ihrer Guild Hunter Reihe nie die gleiche Aufmerksamkeit geschenkt wie ihren Psy-Changeling Romanen, weswegen ich mit Engelslied tatsächlich ziemlich spät dran bin. Was mich begeistert hat: endlich wieder Elena und Raphael! Im sechsten Teil befinden wir uns also wieder in New York und begleiten den Erzengel und seine Gefährtin dabei, wie sie versuchen, die Stadt vor einer unbekannten Bedrohung zu schützen.



    Meine Meinung: Ich bin froh, dass es wieder einen Teil gibt, in dem Elena und Raphael die Protagonisten sind. Eine Reihe, die nicht aufhört, wenn das Liebespaar sich gefunden hat, bietet so viele Möglichkeiten, die Charaktere noch stärker auszubauen und ihre Entwicklungen als Paar zu zeigen (was ich auch schon bei der Reihe von J.D. Robb sehr faszinierend finde) und dieser Aspekt der Geschichte ist hervorragend ausgebaut. Ebenso der Plot an sich: ich genieße jeden Singh sehr, weil sie es meisterhaft schafft, eine fantastische Welt zu errichten und dabei so clever auf Kleinigkeiten achtet, um ihr den nötigen Hauch Glaubhaftigkeit zu verleihen. Darin ist sie wahrlich eine Meisterin!



    Das einzige Manko: die Übersetzung. Ich habe mit der deutschen Auflage angefangen, das hindert mich immer daran, im Englischen weiterzulesen, weil ich mich dann schon an den Ton der Figuren gewöhnt habe, und alles andere – selbst das englische Original – dann falsch klingt. Bei der Psy-Changeling Reihe gab es bis jetzt nur einen Übersetzerwechsel und der fand von mir unbemerkt statt. Die Guild Hunter Bücher sind mittlerweile bei ihrer dritten Übersetzerin, und hier merkt man es deutlich. Zum einen nennt Raphael Elena nicht mehr Gildenjägerin sondern Gildejägern – ein kleiner Buchstabe, der fehlt. Und ja, man kann mir vorwerfen, pingelig zu sein (ist vielleicht sogar berechtigt :pale: ), aber dieser fehlende Buchstabe tat mir während des Lesens so, so weh, dass ich das Wort einfach übersprungen habe. Zum anderen wird der Name von Illiums Schwert in allen anderen Übersetzungen tatsächlich übersetzt – in Engelslied bleibt es im deutschen Text beim englischen Original. Ich finde auch, dass das Englische hier schöner klingt, aber bitte – man sollte einheitlich bleiben.Mir sind diese kleinen Dinge aufgefallen, obwohl ich den Vorgänger – Engelsdunkel – bereits vor zwei Jahren gelesen habe. Ich bin nun am überlegen, ob ich die weiteren Teile der Reihe auf Englisch lese (ob ich mich jetzt an den Ton der neuen Übersetzerin gewöhnen muss oder an den originalen – umgewöhnen muss ich mich so oder so).



    Bis auf diese feinen Schnitzer, für die die Autorin nichts kann (und die mir immer noch wirklich wehtun), ist dieses Buch für jeden Romantic Fantasy Fan uneingeschränkt zu empfehlen!


    Bewertung: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Gelesene Bücher 2016: 11
    Seiten: 4783
    SUB: 103 (104)


    Gelesene Bücher 2015: 148
    Seiten: 58428

Anzeige