Karen Rose - Eiskalt ist die Zärtlichkeit

  • Buchdetails

    Titel: Eiskalt ist die Zärtlichkeit


    Band 1 der

    Verlag: Knaur TB

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 640

    ISBN: 9783426628607

    Termin: Juli 2005

  • Bewertung

    4 von 5 Sternen bei 61 Bewertungen

    79,8% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Eiskalt ist die Zärtlichkeit"

    Perfekt spielt Grace Winters die glückliche Ehefrau - doch in Wahrheit ist ihr Leben die Hölle. Ihr Ehemann Robb ist ein unberechenbarer Psychopath. Schließlich setzt die junge Frau alles auf eine Karte: Sie täuscht ihren eigenen Tod vor, um endlich frei zu sein. Und der Plan geht zunächst auch auf. Doch während Grace sich in ihrem neuen Leben einrichtet und sich schließlich sogar einer neuen Liebe zu öffnen wagt, hat Robb ihre Spur aufgenommen. Er will sich zurückholen, was ihm gehört!»So packend wie eine kalte Hand im Nacken - und doch zugleich auch eine bewegende Liebesgeschichte.« Publishers Weekly
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

  • Kurzmeinung

    frettchen81
    Caroline, Dana, Evie sind tolle Figuren. Die Geschichte ist hart, da sie mitten im normalen Alltag spielt.

Anzeige

  • Über den Inhalt:


    Robb Winters scheint ein gewissenhafter Polizist und liebender Ehemann zu sein, doch wie so oft trügt auch hier der Schein...
    Gewalt, Erniedrigung und Hass sind in dieser Familie an der Tagesordnung, dennoch gelingt eines Tages Frau und Kind die Flucht.
    Caroline Stewart führt nun ein neues Leben, weit weg von ihrem jähzornigen und gewalttätigen Ehemann, versucht sie auch noch nach sieben Jahren, jeden Gedanken an IHN zu verdrängen und sich endlich sicher zu fühlen.


    Doch Robb Winters hat ihre Verfolgung bereits aufgenommen...


    Meine Meinung:


    Im ersten Moment erinnerte mich das Buch sehr an den Film "Der Feind in meinem Bett" (ich glaube mit Julia Roberts). Ein gewalttätiger Ehemann prügelt seine Frau beinahe zu Tode, diese ergreift nach jahrelangen Misshandlungen die Flucht und wagt den Start in ein neues Leben. Obwohl sicher auch hier einige Klischees nicht ausgelassen wurden, hat mich der Roman doch sehr erschreckt. Das Thema an sich ist sehr sensibel, beim Lesen konnte ich mir oftmals nicht vorstellen, wie ein Mensch zu solchen Gewaltausbrüchen und zu solchem Hass fähig sein kann.


    Leider hat sich die Autorin meiner Meinung nach einiger Schnitzer erlaubt, wobei ich allerdings nicht beurteilen kann, ob dies vielleicht auch an der Übersetzung liegen könnte.
    Für alle, die den Roman bereits gelesen haben, hier ein kurzes Beispiel:



    Ansonsten hat mir das Buch ganz gut gefallen, die Charaktere wirkten glaubwürdig, den Erzählstil empfand ich ebenfalls als angenehm, wobei es meiner Meinung nach keine leichte Kost ist, diesen Roman zu lesen.


    Viele Grüße


    Wilaja

  • Hallo Wilaja,


    ich lese das Buch gerade, bzw. habe damit angefangen. Da ich momentan zwei Bücher lese, wird es länger dauern als sonst, deshalb bin ich noch nicht weit und habe den Spoiler auch nicht gelesen. ;)


    Ich mag diese Art Bücher (und Filme) und musste beim Kauf sofort an "Der Feind in meinem Bett" denken, einen Film, den ich immer wieder anschaue. Bewußt habe ich also das Buch gekauft und bin gespannt.


    Werde berichten...


    Viele Grüße, Tanni

  • Himmel was tu ich mich schwer mit diesem Buch :roll:


    Die ersten Seiten fürchterlich brutal und fies, dann ein abrupter Zeitenwechsel und dann ein wahnsinnig schleppender Fortgang.


    Ich kann gerade nicht weiterlesen, weil mich das Buch so überhaupt nicht anspricht und ich mir doch so viel davon versprach, weil diese Art Bücher, bzw. diese Themen genau mein Ding sind.


    Kannst Du mir sagen Wilaja, ob das noch besser wird?


    Enttäuschte Grüße von Tanni

  • Zitat

    Original von Tanni

    Ich kann gerade nicht weiterlesen, weil mich das Buch so überhaupt nicht anspricht und ich mir doch so viel davon versprach, weil diese Art Bücher, bzw. diese Themen genau mein Ding sind.


    Kannst Du mir sagen Wilaja, ob das noch besser wird?



    @ Tanni: Ich würde dem Buch zwar keine Höchstnoten geben, ich beurteile es aber als flüssig zu lesen. Wenn es dir in den ersten Passagen schon überhaupt nicht gefällt, dann fürchte ich, dass du später deine Meinung auch nicht ändern wirst. :-k
    Für mich ist es schwer, dir da einen Ratschlag zu geben, da ich selbst in letzter Zeit immer aufgehört habe, wenn mir ein Buch absolut nicht gefallen hat.
    Und: Die Ungereimtheiten, die ich zum Teil im Spoiler erwähnt habe, erscheinen erst ab der Mitte des Romans. :wink:



    Viele Grüße
    Wilaja

  • Hallo Wilaja,


    was mich ein wenig stört ist der recht brutale Anfang und dann dieses hin- und herschwenken zwischen den vielen Jahren.


    Ich hatte gedacht, dass es so abläuft wie bei: Der Feind in meinem Bett, also ihr geplantes verschwinden, der Aufbau des neuen Lebens, seine Suche nach ihr, etc.


    Wenn das jetzt nur wirklich am Anfang so chaotisch ist und dann eine richtige Handlung auch von ihr und ihrem neuen Weg beginnt, dann ist das ok, dann halte ich durch....


    LG Tanni

  • Hallo Tanni,


    ich wollte gestern das Buch kurz überfliegen, um mich wieder besser erinnern zu können. Aber der Roman gehört mir gar nicht, ich hatte ihn von einer Verwandten ausgeliehen. ](*,)
    Leider kann ich mich nicht mehr sehr gut an die Handlungsstränge erinnern und dir deshalb wahrscheinlich auch nicht helfen. Ich weiß nämlich nicht mehr, ob es während des gesamten Romans zu Zeitsprüngen kam. :scratch: Irgendwie scheint mir die Handlung nicht sehr gut im Gedächtnis geblieben zu sein.
    Allerdings meine ich mich zu erinnern, dass ihr "jetziges" Leben nur angerissen und nicht so detailliert dargestellt wird, wie in "Der Feind in meinem Bett". (ich kenne aber nur die Verfilmung).
    Die Suche des Ehemanns nach seiner Frau wird relativ detailliert dargestellt.



    Viele Grüße
    Wilaja

  • Hallo Wilaja,


    Du hast mir aber trotzdem sehr geholfen! Die Kernaussage Deiner letzten beiden Sätze zeigt mir auf, dass ich nicht weiterlesen brauch....schade. Ich habe schon lange, lange Zeit keinen Roman mehr gekauft, den ich wirklich nach ein paar Seiten wieder weggelegt habe und der mich so gar nicht interessiert.


    Danke, Tanni

  • Hallo Tanni,


    ja, ich finde es auch immer sehr traurig, wenn mich ein Buch überhaupt nicht anspricht und ich es im schlimmsten Fall abbreche.
    Vielleicht kannst Du es ja noch verkaufen oder verschenken. :wink:


    Viele Grüße
    Wilaja

  • Hallo zusammen,


    ich habe das Buch regelrecht verschlungen trotz über 600 Seiten.
    Ich fand das Buch recht gut, eine gelungene Mischung aus Psychothriller und wunderbarer Liebesgeschichte. Es erinnert schon sehr an "Der Feind in meinem Bett", ich fand es aber beim Lesen noch viel schlimmer, da die Mißhandlungen teilweise sehr detailliert waren...


    Ich würde das Buch schon empfehlen, es ist vielleicht nicht so genial wie manch andere Bücher, aber trotzdem sehr lesenswert.


    Wilaja:


    LG Sunnylady

  • Ich fand das Buch toll. Am Samstag (wars Samstag?) kam ja der Film "Der Feind in meinem Bett". Da hab ich ihn das erste Mal gesehen und muss sagen, er erinnert zwar an das Buch, aber das Buch ist viel besser. Auch Karen Rose' zweites Buch "Das Lächeln deines Mörders" war toll. (Das hab ich mir nachdem es mir meine Englischlehrerin ausgeliehen hatte selbst noch gekauft. Allerdings als Mängelexemplar.) Der dritte Roman von ihr liegt noch auf meinem SUB und der vierte ist unterwegs. Die Autorin schreibt echt klasse.


    Lg, Lorelai

  • Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen.
    Ob die Story Ähnlichkeit mit "Der Feind in meinem Bett" hat (wie ja hier mehrmals geschrieben wurde), kann ich nicht beurteilen, weil ich dieses Buch nicht kenne.
    Die Charakter gefielen mir ganz gut, wenn sie auch doch recht klischeehaft und sehr "schwarz-weiß" gehalten sind (auf der einen Seite die liebe nette Caroline und auf der anderen Seite der durch und durch böse Rob). Im Gegensatz dazu hat mir die Figur von Max sehr gut gefallen, der durch seine "Behinderung" nicht unbedingt dem Format des "typischen Helden" entspricht, der Caroline rettet.
    Was mich etwas gestört hat, waren die anfänglichen Streitereien zwischen Max und Caroline. Jeder legt das auf die Goldwaage, was der andere sagt und reagiert wie eine beleidigte Leberwurst. Und dann muss immer Dana zur Hilfe geholt werden. Man könnte meinen, dass Max und Caroline noch Teenies sind :wink:
    Der Schreibstil der Autorin hat mir ganz gut gefallen und ich werde mit Sicherheit auch noch andere Bücher von ihr lesen.
    Da fällt mir noch etwas ein, was mich sehr wunderte: über Steven Thatcher (oder so ähnlich) werden in dem Buch öfters Andeutungen gemacht, dass in dessen Vergangenheit irgendetwas schlimmes passiert sein muss. Aber was genau wird nie erwähnt. Weiß da jemand mehr? :scratch: Ich habe zufällig im Internet gesehen, dass Steven Thatcher in einem weiteren Band von Karen Rose mitspielt. Vielleicht erfährt man da genaueres.
    Übrigens geht es in "Der Rache süßer Klang" von Karen Rose u.a. um Dana und um ihr Frauenhaus (siehe unten). Ich habe es aber noch nicht gelesen.

  • Ich habe dieses Buch diesen Monat gelesen und bin begeistert. Es war mein erstes Buch von Karen Rose und sicher nicht mein letztes.


    Mir haben die Charaktere sehr gut gefallen, die Story ist zwar sehr brutal aber wieso etwas in einem Buch beschwichtigen was im wahren Leben viel schlimmer ist? Die Liebesgeschichte zwischen Max und Caroline war meiner Meinung nach sehr schön, vorallem weil Max nicht als der Traummann überhaupt hingestellt wird.


    Also kurz und knapp, ich habe das Buch innerhalb von 3 Zagen regelrecht verschlungen und kann es nur weiterempfehlen. :thumright:


    Wilaja
    Ich muss Sunnylady recht geben. Es wurde sehr wohl erklärt wie er die Namen in verbindung brachte.

  • Ich bin gerade bei meinem letzten Buch von Karen Rose (also bei denen, die bsiher erschienen sind) und auch "Eiskalt ist die Zärtlichkeit" hat mir richtig gut gefallen.
    Ich lese solche Bücher sehr gerne und bin ein großer Fan von Karen Rose.
    Die Protagonisten in Eiskalt ist die Zärtlichkeit haben mir sehr gut gefallen und auch die Story ansich fand ich sehr spannend und auch sehr flüssig zu lesen ;)


    Gerade lese ich "Der Rache süßer Klang". Dort spielt Dana, Carolines beste Freundin, die "Hauptrolle" und es gefällt mir auch wieder sehr gut.
    Bisher hat mich noch kein Buch von ihr enttäusch. Ich mag es sehr, wenn die Bücher irgendwie zusammenhängen und dies ist ja bei KR der Fall. Freue mich schon sehr auf ihren neuen Roman, der im Frühjahr 2008 erscheinen soll. Da treffen wir Mia Mitchel, die Polizistin, wieder ;)


    Liebe Grüße


    mausepups:dance:

    :study: Nora Roberts - Zeit der Träume


    "Das Lächeln das du ausendest, kehrt zu dir zurück."

  • Hach das hab ich doch bei billigbuch erstanden, da fällt mir ja auf, dass ich das auch noch lesen will, ich möchte mal so lesen wie Mausi, dann würd ich endlich mal was schaffen, hehe :mrgreen:.


    Aber da ihr so schwärmt, kann mich ja nur was Gutes erwarten, ne?


    Bis bald Josy

  • Ich hab jetzt die ersten hundert Seiten durch, es gefällt mir auch sehr gut, aber bei karen Rose steht mir die Beziehung immer ein wenig zu sehr im Vordergrund und nachdem ich gerade Shiver von Lisa Jackson mit Begeisterung gelesen habe zue ich mich hiermit momentan etwas schwer. Aber ich muss erstmal noch 500 Seiten lesen, nicht wahr? :lol:


    Die Personen sind echt alle goldig, bis auf diesen abartigen Ehemann und Polizist, den habe ich spätestens da verachtet als er den schwarzen Jungen zu Tode geprügelt hat... :twisted:


    Ich meld mich dann, wenn ich es ausgelesen hab nochmal mit einer abschließenden meinung, wollte nur mal wieder meinen Senf dazugeben :mrgreen:.


    CU JOSY

  • Abschließend kann ich sagen, dass der Roman mir doch sehr gut gefallen hat und ich es gar nicht erwarten konnte diesen fiesen Winters endlich hinter Gittern oder tot zu sehen :evil:. Gut geschrieben, brutal und trotzdem eine Liebesgeschichte, so muss das sein. :mrgreen:


    Es war wirklich spannend und schön und ich bin froh, dass ich noch zwei Bücher von Karen Rose im Regal habe, so ist der Vorrat erstmal gesichert. :geek:


    Bye Josy

  • Das war das erste Buch von Karen Rose, das ich gelesen habe. Und keine der über 600 Seiten war auch nur ansatzweise langweilig. Eine gute Mischung aus Spannung und romantischer Liebesgeschichte, wobei die Liebesgeschichte etwas mehr vertreten war.


    Man darf gar nicht drüber nachdenken, dass die beschriebene Brutalität auch im wirklichen Leben vorkommt. :cry:




    Die nächsten Bücher von Karen Rose stehen schon auf meiner Wunschliste. :thumleft: Ich habe bisher nicht wirklich viele Ladythriller gelesen. Aber so langsam werde ich ein richtiger Fan. 8)

  • Ich finde, das ist das beste Buch von Karen Rose bisher. Ihre Bücher sind für mich eigentlich fast die besten im Thriller Bereich und ich habe auch fast alle gelesen, bis auf die neuesten. Dieses aber sticht für mich weit hervor. Es ist spannend, die Figuren authentisch, die Geschichte fesselnd und der Schreibstil tut noch sein übriges. Also ich kann es einfach nur weiter empfehlen.

  • Bisher habe ich nur ein paar Seiten gelesen, aber ich hab es abgebrochen.
    Normalerweise bin ich wirklich nicht empfindlich, aber die Gewaltszenen sind mir zu heftig beschrieben.
    Irgendwann werde ich mich vielleicht nochmal damit befassen, aber das kann dauern.

    "Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
    Konrad Adenauer


    :study: Monisha Rajesh - In 80 Zügen um die Welt











Anzeige