Michaela Grünig - Küsse im Rampenlicht

Anzeige

  • Klappentext:
    Als Stacey Miller überraschend zur Verleihung der Golden Globes nach Los Angeles eingeladen wird, trifft sie unter den merkwürdigsten Umständen auf den berühmten Filmstar Jasper Barrymore, der auch „off-Leinwand“ geradezu unverschämt gut aussieht. Obwohl sie, als eher schüchternes Kleinstadt-Mädchen, es eigentlich besser wissen müsste, geht sie mit ihm nach Hause… nur um am nächsten Tag endgültig wieder aus seinem Leben zu verschwinden. So ist jedenfalls der Plan. Aber Stacey, deren Leben bereits früh durch eine private Tragödie erschüttert wurde, hat nicht mit Jaspers Beharrlichkeit gerechnet. Und so verliebt sie sich unsterblich in diesen wunderschönen, aber ganz offensichtlich ziemlich komplizierten Mann. Doch kann eine derart ungleiche Beziehung wirklich gut gehen?


    Meine Meinung:
    Ich habe dieses Buch im Rahmen der Facebook-Aktion “Wir sagen NEIN zu illegalen eBooks uns kaufen sie lieber selbst-Flashmob” gekauft und bin dankbar, dass ich durch diese Aktion darüber gestolpert bin. Das Buch habe ich innerhalb eines Tages gelesen, weil die Geschichte so eingängig und spannend ist, dass ich sie nicht aus der Hand legen konnte.


    Stacey ist eine unglaublich liebenswerte Protagonistin, die ich von der ersten Seite an ins Herz geschlossen habe. Sie ist eine normale junge Frau, die Schlimmes durchgemacht hat und nun durch einen dummen Zufall den bekannten Schauspieler Jasper Barrymore kennenlernt. Am Anfang fand ich Stacey neben ihrer liebenswerten Art etwas naiv, als sie auf Jaspers Angebot, ihn nach Hause zu begleiten eingeht. Hier wendete sich das Blatt für mich ganz kurz und ich war nicht sicher, ob mir ein Buch mit ihr gefallen wird, aber zum Glück siegte dann wieder ihre tolle Art und sie zog mich wieder in ihren Bann.


    Jasper fand ich am Anfang schwer einzuschätzen. Zuerst dachte ich, dass er nur mit Stacey spielt. Ich meine, er ist ein erfolgreicher Schauspieler, der an jeder Hand zehn Frauen haben kann, wenn er will und Stacey ist nicht gerade auffällig. Aber, gerade das ist es, was sie so anziehend für ihn macht und schnell kauft man ihm seine Gefühle für sie ab.


    Die Geschichte ist spannend aufgebaut. Natürlich ist sie einigermaßen vorhersehbar, wie alle Geschichten dieses Genres, aber dem Lesegenuß hat dies absolut keinen Abbruch getan. Neben Humor, Spannung und viel Gefühl findet sich auch der richtige Schuß an prikelnder Erotik. Die Autorin scheut sich dabei nicht, auch diese Szenen stimmungsvoll und wirklich schön in Szene zu setzen. Dies hat mir sehr gefallen.


    Von mir gibt es für diesen tollen, leicht wegzuschlürfenden Roman, den die Autorin meiner Ansicht nach mit 0,92 Euro weit unter Wert verkauft, 5 verdiente Sterne und eine Leseempfehlung.

    Gruß
    Yvonne

    Nicht die haben die Bücher recht lieb, welche sie unberührt in den Schränken aufheben, sondern, die sie Tag und Nacht in den Händen haben, und daher beschmutzet sind, welche Eselsohren darein machen, sie abnutzen und mit Anmerkungen bedecken.
    (Erasmus von Rotterdam)

  • "Küsse im Rampenlicht" ist eine einfache, nette Geschichte für zwischen durch. Eine Geschichte für die man nicht viel Aufmerksamkeit braucht. Die ich ganz gerne mal lese, wenn ich gerade einen Roman abgeschlossen habe und nicht so recht weis was ich als nächstes lesen soll oder der abgeschlossenen Roman einen gewissen Tiefgang hatte der erstmal zu verdauen gilt.
    Sicher M. Grünig hat einen leichten, flüssigen Schreibstil nur leider bedient sich sich meiner Meinung nach an zu vielen Klischees. Sei es die beste Freundin von Stacey oder der verflossenen Ex des männlichen Protagonisten.
    Besser hätte ich es z. B. gefunden, wenn das ganze Umfeld des "ach so tollen Schauspielers" Jasper, viel überspitzter/ironischer dargestellt worden wäre oder eben sich ein klein wenig zurück genommen hätte.
    gute :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: vergebe ich hier.

    Sobald wir lernen, uns selbst zu vertrauen, fangen wir an zu leben. ( Johann Wolfgang Goethe )


    Jede Begegnung , die unsere Seele berührt hinterlässt eine Spur die nie ganz verweht. ( Lore-Lillian Boden )

Anzeige