Mascha Kaleko - Verse für Zeitgenossen

Verse für Zeitgenossen

4 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 128

ISBN: 9783499332470

Termin: Juni 2007

  • Möchte Euch heute mal eine meiner liebsten Dichterinnen vorstellen.
    Leider gerät sie immer mehr in Vergessenheit,obwohl man sie im selben Atemzug mit Tucholsky, Ringelnatz und Kästner nennen sollte.


    Mascha Kaleko, am 7. Juni 1907 als Tochter jüdischer Eltern in Galizien geboren, fand in den zwanziger Jahren in Berlin Anschluß an die literarische Boheme vor allem des Romanischen Cafes und hatte 1933 mit dem 'Lyrischen Stenogrammheft' ihren ersten großen Erfolg. 1938 emigrierte sie in die USA, von wo sie 1966 nach Israel übersiedelte. Sie starb am 21. Januar 1975 in Zürich.


    "Mascha Kalekos Gedichte von Liebe,Abschied und Alleinsein und von der Sehnsucht sind von jener aufgeräumten Melacholie, die Thomas Mann an ihnen rühmte. Ihre volksliedhaften Verse sind Großstadtmärchen, die sich zu einem Lesebuch vom Leben summieren." steht auf dem Einband


    Dem kann ich nur zustimmen! Dieser Gedichtband ist einfach wundervoll,zauberhaft,schön....

  • Hallo Schoenchen, danke für den Tipp.


    Ich kenne nur ein Gedicht von ihr, "Bescheidene Anfrage". Ich hab es zum ersten Mal von Elke Heidenreich gelesen gehört, und dachte nur: "Wow."
    Seitdem spitzen sich meine Ohren wie von selbst, wenn ich ihren Namen höre. Allein dadurch hat sie sich zu einer meiner Lieblingsdichterinnen entwickelt.


    Gezielt gesucht habe ich nicht nach einem Buch mit Gedichten von ihr, aber jetzt, wo mir das beim Stöbern so auffällt....vielen Dank!


    Viele Grüße,
    fân

    Wer Anhaenger braucht, der suche sich Nullen. Nietzsche.

  • Hallo,


    Mascha Kalekos Werke werden aufgrund ihres 100. Geburtstages neu aufgelegt. Wer also ein Buch von ihr (übrigens auch eine meiner Lieblingsdichterinnen) kaufen will, sollte das jetzt tun, es gibt nämlich jetzt alles recht günstig!


    Liebe Grüße
    Tink

  • Ich habe auch einen Gedichtband von ihr und blättere immer wieder sehr gerne darin. Mir gefallen ihre Gedanken und die Art und Weise wie sie sie ausdrückt.


    Ich habe mal gelesen, dass das "Lyrische Stenogrammheft" damals eine solche Wirkung gezeigt hat, wie kaum ein anderes lyrisches Werk zu dieser Zeit. Es ist schade, dass sie trotzdem oft in Vergessenheit gerät und wenig Beachtung findet.

  • Ich habe soeben entdeckt, dass es eine Doppel-CD
    bei der Deutschen Grammophon gibt:


    Interview mit mir selbst, Laufzeit ca. 120 Min., ca. 20 €


    Ein Streifzug durch ihr Leben und Werk

    Der Weg ist schwer, auch wenn er mit Büchern gepflastert wäre. (HK)

  • Ich habe soeben entdeckt, dass es eine Doppel-CD
    bei der Deutschen Grammophon gibt:


    Interview mit mir selbst, Laufzeit ca. 120 Min., ca. 20 €


    Ein Streifzug durch ihr Leben und Werk
    ISBN-13: 978-3829118774

    Der Weg ist schwer, auch wenn er mit Büchern gepflastert wäre. (HK)

  • Ich habe die Gedichte von Mascha Kaléko zum ersten mal auch auf einer CD mit Gedichtensammlung gehört, von da an, wollte ich mehr von ihr lesen.
    Mir gefallen ihre Gedichte auch ausgesprochen gut. Ganz besonders ihre Liebesgedichte.

    2020: Bücher: 8/Seiten: 3 683
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Niven, Jennifer - All die verdammt perfekten Tage

    Poznanski, Ursula - Blinde Vögel