Hakan Nesser - Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla / Och Picadilly Circus ligger inte i Kumla

Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kum...

4.2 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen

Verlag: btb Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 336

ISBN: 9783442734078

Termin: Oktober 2005

Klappentext / Inhaltsangabe: In einem kleinen verschlafenen Dorf in Schweden herrscht Idylle pur. Mauritz träumt von der großen weiten Welt und der hübschen Nachbarstochter Signhild. Heimlich beobachtet er sie und realisiert dabei zu spät, dass eine dunkle Gestalt um ihr Haus schleicht. Doch dann geschieht etwas, das die Gemeinschaft in ihren Grundfesten erschüttert: Der Uhrmacher Kekkonen, ein mürrischer, wortkarger Mann, wird im ehelichen Schlafzimmer brutal ermordet aufgefunden. Wer war der Täter? Etwa jemand aus dem Dorf?
Weiterlesen
  • Und wieder ein Nesser, der aus einer anderen Perspektive erzählt, diesmal aus der von Mauritz, einem 16/17-jährigen Jungen, der einerseits in seine Nachbarstochter verliebt ist, andererseits in britische und amerikanische Pop/Beat-Musik, eben ein typischer Junge der Zeit. Das "andererseits" wird nett gewürzt mit Zitaten aus Liedern der damaligen Zeit. Außerdem ist er noch ein (Pseudo)Intellektueller, der sich an Camus, Joyce und Hermann Hesse versucht. Das mit der Liebe beschränkt sich zunächst mal auf das reine Beobachten.


    Doch dann passiert ein Mord, just der Vater von seiner Angebeteten wird brutal ermordet und man denkt sich schon, dass es in der Familie ein paar Geheimnisse gibt.


    Mehr verrate ich jetzt nicht, das Buch ist nett und trotz seiner Detailverliebtheit, die manchmal durchaus ironisch ist, spannend geschrieben.
    Leute meines Alters können sich bestimmt irgendwie in manchen Szenen wieder entdecken. (':wink:')

  • Ein "etwas anderer" Hakan Nesser, in der Art wie "Kim Novak badete nie im See von Genezareth".


    Ich habe diese Art von Roman sehr gern. Mauritz wirkt authentisch und agiert seinem Alter entsprechend. Der Kriminalfall beherrscht zwar das Buch, aber die Aufklärung wird durch viele andere Geschehnisse zweitrangig.


    Den Schluss fand ich sehr überraschend. Ein unterhaltsames, sehr spannendes und schön geschriebenes Buch.

  • Hallo !


    Ich hatte damals das Buch ausversehen geliehen, da ich dachte es sei ein VanVeeteren.
    Dies ist ja wie schon geschrieben ein Einzelband, aber er wiegt alle VanVeeten auf...!
    Ein tolles Buch!

  • Das war einsame Spitze!


    Natürlich ist die Nähe zu Hakan Nesser - Kim Novak badete nie im See von Genezareth unverkennbar. Die Motive gleichen sich: Ein Junge, der erwachsen wird und seine erste Liebe erlebt, die Geliebte, die in den Mordfall verwickelt ist, der Mord, der durch ein letztes Gespräch am Krankenbett erst aufgeklärt wird, nachdem der Junge ein erwachsener Mann ist.



    Alle, die Hakan Nesser - Kim Novak badete nie im See von Genezareth gern gelesen haben, kann man guten Gewissens auch dieses Buch empfehlen.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Ein Buch, dass man so schnell nicht mehr aus der Hand legen will, bis es dann zu Ende ist, leider. Eine beeindruckende, äußerst unterhaltsame Reise in die 60er Jahre. Ein wahrer Lesegenuss! Wegen dem Schluss gibts allerdings einen Punkt Abzug von der Bestwertung.