Bettina Pecha - Die Liebesbotin der Königin

Anzeige

  • 16. Jh. England. Die 13-jährige Elizabeth Ruscot wird von ihrem Vater zu ihrer reichen Tante Agnes geschickt, um dort zu einer Dame erzogen zu werden. Während sie bei ihrer Tante lebt und langsam erwachsen wird, begegnet sie dort ihrer ersten Liebe Francis Dereham, dem Sekretär ihrer Tante. Lizzy teilt sich ein Zimmer mit Mary und Catherine, mit denen sie sich bald anfreundet. Die wunderschöne, gleichfalls hochnäsige Catherine Howard kostet das Leben voll aus und der sämtliche Männer sind ihr verfallen, auch Francis Dereham.


    Jahre später ist Catherine Howard als fünfte Frau von Heinrich VIII. Königin von England. Währenddessen musste Lizzy auf Drängen ihres Vaters den verbitterten Lord Philip Hamilton heiraten, ohne ihn zu lieben. Doch mit den Jahren sind bei Lizzy starke Gefühle für Philip gewachsen. Plötzlich wird sie von Catherine Howard als Hofdame bestellt und an den königlichen Hof gerufen. Catherine spielt ein gewagtes Spiel, denn hinter Heinrichs Rücken unterhält sie heimlich ihre Affären und Lizzy soll ihr dabei helfen. Dass sie Elizabeth dabei in eine gefährliche Lage bringt, interessiert sie nicht.


    Bettina Pecha hat mit ihrem Buch „Die Liebesbotin der Königin“ einen wunderschönen und spannenden historischen Roman als Debüt vorgelegt. Der Schreibstil ist herrlich flüssig und versetzt den Leser bereits ab der ersten Seite in die Zeit der schillernden Tudors und des mächtigen Königs Heinrich VIII., dessen zahlreiche Ehen und Affären sowie seine Skrupellosigkeit als Herrscher jedem Geschichtsbegeisterten bekannt sind. Der Spannungsbogen wird von der Autorin langsam, aber sehr geschickt aufgebaut und zieht sich durch den ganzen Roman. Der geschichtliche Hintergrund ist sehr gut recherchiert und die fiktive Figur der Elizabeth darin eingebettet. Ebenso wurden das Leben bei Hofe und die damaligen Gepflogenheiten, Ränke und Intrigen sehr schön eingeflochten. Die einzelnen Charaktere wirken authentisch und sehr lebendig. Elizabeth ist eine sympathische, ehrliche und wohlerzogene Frau, die sich den Wünschen des Vaters fügt. Die erste Liebe war für sie ein Reinfall, doch die Vernunftehe brachte ihr dann doch das Glück. Catherine Howard ist eine verzogene und hochnäsige Person, dabei naiv und in ihrem Herzen auch großzügig. Doch sie ist auch eine Frau, die die Gefahr und die Geheimniskrämerei liebt.


    Für alle, die die Faszination für das Haus Tudor teilen, eine Vorliebe für historische Romane haben und nicht genug von wunderschön erzählten Geschichten bekommen können, ist dies ein absoluter Lesegenuss. Absolute Leseempfehlung! Leider bisher nur als E-Book zu haben.


    Verdiente :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: !

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    gelesene Bücher 2020: 432 / 169960 Seiten

Anzeige