Doctor Who - 11 Doktoren, 11 Geschichten / 11 Doctors, 11 Stories

Anzeige

  • Klappentext:


    50-jährige Jubiläumssammlung


    11 Doctores, 11 Geschichten
    1 Time Lord


    Ein neues Abenteuer für jede Inkarnation, von einigen der aufregendsten Schreiber/innen, die in unserer Galaxis heute leben.


    Im Original als eine Reihe von E-Books veröffentlicht.


    Eigene Beurteilung/Eigenzitat aus amazon.de:


    Bekannte SF- und Fantasy-Autorinnen und Autoren haben sich hingesetzt um einem der elf Vorgänger der von Peter Capaldi verkörperten Figur die Ehre zu erweisen. Als da wären Eoin Colfer, Michael Scott, Marcus Sedgwick, Philip Reeve, Patrick Ness, Richelle Mead, Malorie Blackman, Alex Scarrow, Charlie Higson, Derek Landy und – natürlich für den elften Doctor, für den er ja bereits einige Drehbücher geschrieben hat – Neil Gaiman.

    Jeder der Doctores wird in der entsprechenden Geschichte in seinem Äußeren und in seinem besonderen Wesen anschaulich beschrieben, so dass auch Leserinnen und Leser, die „nur“ die neueren Doctores kennen, sich schnell in die Charaktere einfinden können. Und so hören wir von Prothesen für Timelords, den Speer des Schicksals und seinen wahren Hintergrund, erfahren, woher das Böse wirklich kommt und wie es so auf Hochzeiten zugehen kann, an denen der Doctor teilnimmt. Natürlich spielen auch Zeitparadoxien eine Rolle – wie könnte es anderes sein? – und der neunte Doctor, der für viele junge Zuschauerinnen und Zuschauer sicherlich der erste gewesen ist, geht kurz nach dem ersten Zusammentreffen mit Rose mit einer bisher unbekannten Begleiterin auf eine geradezu mythische Reise ins Alte Babylon. The Tenth, wie er zum Teil liebevoll genannt wird, muss sich mit einem Spukhaus auseinander setzen und „der mit dem Kinn“ bringt unter Neil Gaimans Ägide Amy Ponds in Kontakt mit einem Wesen, dass eine wirklich ganz ungewöhnliche Gefahr darstellt.

    Die Geschichten werden teils aus der Sicht der Begleiterinnen und Begleiter (wobei die Begleiterinnen überwiegen), teils aus der Sicht des Doctores und teils auktorial dargeboten und sind dabei von wechselnder, aber immer mindestens guter, Qualität, so dass sich die Anschaffung dieses Bands auf jeden Fall lohnt.

  • Und die deutsche Ausgabe:

    1. Doctor Who

      (Ø)

      Verlag: Cross Cult


Anzeige