Sophie Kinsella - Shopaholic in Hollywood / Shopaholic to the Stars

Affiliate-/Werbelink

Shopaholic in Hollywood

3.5|16)

Verlag: Goldmann Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 512

ISBN: 9783442479870

Termin: Januar 2015

Anzeige

  • Klappentext
    From shopping list to A-List! Becky Brandon (née Bloomwood) is in Hollywood! It's as if all her life has been leading to this moment. She's hanging out with the stars... or at least she will be, when she finally gets to meet movie superstar Sage Seymour, whom husband Luke is now managing. [...] Becky sets her heart on a new career - she's going to be a celebrity stylist. Red carpet, here she comes! [...]


    Rezension
    Ein neuer Teil der Shopaholic-Reihe, die ich letztes Jahr nur so verschlungen habe. Wer Becky Bloomwood nicht kennt, sollte dies wirklich dringend nachholen! Die liebenswürdige, einstige Wirtschaftsjournalistin, verschaffte sich durch das Chaos, in das sie in den letzten sechs Bänden geriet, Rang und Namen - ohne Frage ist die Reihe rund um die Frau mit Hand zum exzessiven Geldausgeben nicht nur Kinsellas bekanntestes Werk, sondern zugleich auch ihr Aushängeschild, mit dem sie bisher begeistern und glänzen konnte. Rebecca Brandon, geborene Bloomwood, ist Kult. Punkt. Den neuesten Band der Reihe habe ich ausnahmsweise einmal im Original gelesen.


    Eines sollte klar sein: Kinsella hat in den Vorgängern sicherlich nicht mit komplexen Charaktergefügen oder undurchschaubaren, packenden Geschichten überzeugt. Viel mehr war es bisher immer Rebeccas liebenswürdige Schusseligkeit und ihr Talent, sich von einer unangenehmen Situation in die nächste zu manövrieren, die dafür gesorgt haben, dass man sich von ihrer Geschichte einfach nicht losreißen konnte. Unheimlich viel ist seit Beginn der Reihe geschehen: Becky hat einen anderen Job. Sie ist verheiratet, ist Mutter einer jungen Tochter. Rein logisch sollte sie bereits einiges an charakterlicher Entwicklung durchgemacht haben - was in Shopaholic to the Stars jedoch eindeutig nicht zu erkennen ist. Rebecca benimmt sich kopfloser als je zuvor und gleicht eher einem naiven Kleinkind als einer mittlerweile erwachsenen Frau, die mit beiden Beinen im Leben stehen sollte. Während man bisher immer recht gut über und auch mit Becky lachen konnte, war man in diesem Teil dazu gezwungen, über ihr Verhalten den Kopf zu schütteln.


    Auch die Handlung ist im siebten Teil längst nicht so unterhaltsam wie in seinen Vorgängern - mehr als nur einmal wollte ich das Buch einfach nur aus der Hand legen und wünschte mir, die Lektüre wäre endlich abgeschlossen. Immer wieder erwischte ich mich dabei, die Seiten nur noch "nebenher" zu überfliegen. Die Autorin verstrickt sich in Erzählungen und Handlungssträngen, die entweder gar nicht mehr oder nur noch sehr sporadisch aufgegriffen werden. Viele der Nebenhandlungen zum eigentlichen Geschehen hätte Kinsella sich sparen können - sie tragen nichts zur Erzählung an sich dabei, dienen augenscheinlich zum Strecken des Geschriebenen.


    Natürlich kann man an Shopaholic to the Stars auch etwas gutes sehen: nämlich den gewohnt humorvollen, lockeren Schreibstil, den Sophie Kinsella auch in diesem Buch beibehalten hat - und der im Original noch weitaus besser herüber kommt! Die Autorin hat einfach ein großes Talent dafür, den Leser schmunzeln zu lassen - Hut ab hierfür.


    Fazit
    Shopaholic to the Stars gefiel mir zu Beginn eigentlich ganz gut! Doch dann musste ich feststellen, dass es einfach nichts Neues gibt - die Story an sich ist genau wie immer: Becky gerät von einem Chaos ins Nächste. Und sieht die Fehler bei jedem. Nur nicht bei sich. Ihre Naivität brachte mich schon bald nur noch zum Kopfschütteln. Während ich die anderen Teile nur so verschlungen habe, brauchte ich für diesen wirklich ungewöhnlich lang und beschäftigte mich nebenher immer und immer wieder mit neuen Lektüren. Ich finde es schade, da Buch so negativ bewerten zu müssen, doch im Endeffekt überwiegt der Gesamteindruck. Meine negative Bewertung wird mich jedoch nicht davon abhalten, auch den Folgeband zu lesen - denn dieser wird auf jeden Fall kommen!


    :bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Über das Buch


    Verlag: Wilhelm-Goldmann-Verlag
    Als Ebook gelesen.
    Seiten: 397
    Originalausgabe in Englisch erschien 2014
    Originaltitel: Shopaholic to the Stars
    Deutsche Erstveröffentlichung: Februar 2015
    Genre: Chick-Lit
    ISBN: 9783641144173
    Band 7 der Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood
    Preis: 9,99Euro


    Inhalt:


    Becky Brandon, geborene Bloomwood, ist endlich angekommen – und das nicht nur im Leben und in der Liebe, nein, in Hollywood! Der Rodeo Drive und die Stars: Becky ist in ihrem Element. Und wie kombiniert man seine Leidenschaft fürs Shoppen mit dem Wunsch, selbst einmal über den roten Teppich zu laufen? Ganz einfach – der Shopaholic wird Stylistin für die Stars. Leichter gesagt als getan, denn die Crème de la Crème von Hollywood ist nicht gerade für jedermann offen. Doch Becky wäre nicht Becky, wenn sie nicht durch verrückte Aktionen auffallen würde. Nein, auch Hollywood kann ihr nicht lange widerstehen ...


    Das Cover:


    Das Cover sagt schon alles über das Buch. Man sieht eine Frau, die so viele Taschen vom Einkaufen trägt, wie sie kann. So stelle ich mir Rebecca auch vor. Gut getroffen.


    Die ersten 3 Sätze:


    Liebe Mrs Brandon, vielen Dank für ihren Brief. Ich freue mich, dass ihnen der Besuch in unserem Geschäft gefallen hat. Leider kann ich nicht sagen, ob die Frau, die am Dienstag an der Schminktheke bezahlt hat, "Uma Thurman mit langer, dunkler Perücke" war.


    Schreibstil & Aufbau


    Der Roman ist in 23 Kapiteln auf 397 Seiten unterteilt. Das Buch ist aus der Sicht von Becky Brandon, geborenen Becky Bloomwood geschrieben, also in Ich-Form. Die Kapitel sind schnell und flüssig geschrieben, so dass man auch zwischendurch ein Kapitel lesen kann. Was ich auch toll finde, sind die Briefe und Emails, die immer zwischen den Kapitel sind. Es fängt ganz harmlos an und wird immer spannender. Am Ende bleiben viele Fragen offen, weil es ein offendes Ende hat. Also wird es wohl eine Vortsetzung geben.


    Meine Meinung


    Ich liebe Becky Brandon! Schon die ersten Bücher von Becky waren sensationell. Sie ist so eine tolle Protagonistin. Mit ihr kann man viel lachen und weinen. Aber sie geht immer ihren eigenen Weg. Der muss nicht immer richtig sein. Deswegen tritt sie auch oft in Fettnäpfchen, aber das macht sie noch sympathischer. Sie sieht in allen Menschen nur das Gute und nimmt immer an, das auch alle ihr gutes wollen. Becky erlebt deshalb immer wieder neue kleine und große Abenteuer. Minni ihre Tochter ist zum Anbeißen und hat jeden um den Finger gewickelt. Sie weiß schon ganz genau, was sie will.
    Ich finde das Buch super, weil es so Humorvoll geschrieben ist und weil man das Gefühl hat, das es nicht schlimmer werden könnte. Aber Becky beweist immer wieder das Gegenteil. Ich liebe auch, das immer wieder kleine Briefe oder Emails in der Geschichte auftauchen. Das lockert das ganze Buch auf. Es bleiben am Ende viele Fragen offen, weil das Buch ein offendes Ende hat. Das bedeutet wohl, das es noch ein Buch von Becky Brandon geben wird. Das finde ich super.


    Fazit


    Ein Muss für jeden Chick-Lit-Fan!


    Über die Autorin


    Sophie Kinsella ist Schriftstellerin und ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Ihre Schnäppchenjägerin-Romane um die liebenswerte Chaotin Rebecca Bloomwood werden von einem
    Millionenpublikum verschlungen. Die Verfilmung ihres Bestsellers "Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin" wurde zum internationalen Kinohit. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London.


    Wieviel Sterne?


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study: Ein Tag ohne ein Buch, ist ein schlechter Tag! :study:


    Gelesene Bücher 2015: 176
    Gelesene Bücher 2016: 165
    Gelesene Bücher 2017: 165
    Gelesene Bücher 2018: 151

    Gelesene Bücher 2019: 17

Anzeige