Albrecht Müller, Wolfgang Lieb- Nachdenken über Deutschland. Das kritische Jahrbuch 2014/2015

Anzeige

  • „Für alle, die sich noch eigene Gedanken machen“ haben die beiden Betreiber des Blogs „NachDenkSeiten“, Albrecht Müller und Wolfgang Lieb, die wichtigsten Beiträge des vergangenen Jahres hier in einem Jahrbuch nachgedruckt. Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwege aus Köln fasste in seinem Vorwort im letzten Jahrbuch den Wert dieses Buches zutreffend zusammen:
    „Übersichtlich strukturiert und nach Themenbereichen gebündelt lässt sich eine kritische Chronik der Fehlentwicklungen des vergangenen Jahres in Ruhe nachlesen. Hier wird auch fündig, wer sich nicht auf Suchmaschinen (allein) verlassen und nicht endlos durch Texte scrollen möchte.“


    Dieses Jahr hat der Gewerkschafter Frank Bsirske einen Eröffnungsbeitrag geschrieben. Vor einem Jahr konstatierte Jakob Augstein zu dem Jahrbuch:
    „Die Medien der Gegenöffentlichkeit müssen Rückzugsräume für die Vernunft, für die Kritik, für die Neugier bieten. Den NachDenkSeiten gelingt dieses Kunststück.“


    Die Informationen und die kritischen Positionen des Buches mögen die Debatte um die Zukunft von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft befruchten.


    Ich selbst habe diesen kritischen Blog erst durch dieses Buch kennengelernt und habe ihn danach sofort auf die Liste der Favoriten gesetzt, die ich täglich verfolge.

  • „Für alle, die sich noch eigene Gedanken machen“ haben die beiden Betreiber des Blogs „NachDenkSeiten“, Albrecht Müller und Wolfgang Lieb, die wichtigsten Beiträge des vergangenen Jahres hier in einem Jahrbuch nachgedruckt.


    Ich verstehe Deinen Enthusiasmus über die Qualität der Beiträge! Sie stehen für mich hier nicht zur Debatte, zumal ich das Buch nicht gelesen habe.


    Aber das gerade mal Mitte Oktober des ersten der beiden aufgeführten Namen mit einer solchen Grundsicherheit schon von den besten Artikeln, bzw wichtigsten Beiträgen des "vergangenen Jahres" (welches denn nun?) gesprochen wird ist schon etwas frech. Oder entgeht mir da wieder mal ein Clou?

Anzeige