Jobst Schlennstedt - Spur übers Meer

  • Buchdetails

    Titel: Spur übers Meer


    Band 1 der

    Verlag: Emons Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 224

    ISBN: 9783954514502

    Termin: Oktober 2014

  • Bewertung

    4.3 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Spur übers Meer"

    Carla Broling ist verschwunden. Eine siebzehnjährige Schülerin aus Lübeck, die niemand aus ihrem Umfeld zu vermissen scheint. Außer ihrer alleinerziehenden Mutter, die sich in ihrer Verzweiflung an Simon Winter wendet, den – nach eigener Aussage – besten Privatermittler zwischen Nord- und Ostsee. Winters Nachforschungen bringen ihn schnell auf die Spur eines drogendealenden Mitschülers. Er ist der Sohn des schwleswig-holsteinischen Innenministers. Als Winter einige Tage später erfährt, dass im dänischen Rødby ein Fahrzeug mit einem verschleppten Mädchen entdeckt wird, ahnt er langsam die Dimension dieses Falls. Welche Rolle spielen die Bandidos, die plötzlich hinter ihm her sind? Sein Weg führt ihn schließlich in die höchsten Kreise der Kieler Politik, wo alles noch schlimmer ist, als er sich jemals ausgemalt hatte.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Klappentext:


    Der norddeutsche Sherlock


    Als eine siebzehnjährige Lübecker Schülerin verschwindet, wendet sich ihre verzweifelte Mutter an Privatermittler Simon Winter. Die Spur führt ihn in den Filz der schleswig-holsteinischen Landespolitik. Doch erst als im dänischen Rodby ein Fahrzeug mit einem weiteren verschleppten Mädchen entdeckt wird, ahnt Winter, welche Dimension der Fall tatsächlich hat.


    Der Neue in Schleswig-Holstein: Simon Winter, der scharfsinnigste Ermittler zwischen Nord- und Ostsee.


    Eigene Beurteilung (s. auch amazon.de):


    "Simon Winter, der scharfsinnigste Ermittler zwischen Nord- und Ostsee." Zumindest sieht sich Simon Winter so, der wirklich so einige Manierismen eines Sherlock Holmes aufzuweisen scheint - auch wenn bei ihm eine schweres Trauma in der Vegangenheit einige Abweicheungen zu erklären scheint.


    Der Fall selbst spielt in Lübeck, Hamburg und Malmö und neben Vertretern der Landespolitik treten auch die Bandidos auf. Es wird also auch ziemlich spannend.


    Weitestgehend wird diese Geschichte durch die Augen Winters erzählt. Es gibt aber auch Abschnitte, die aus der Sicht zwei der drei gesuchten Mädchen dargestellt werden. Diese Perspektiven sind zwar für die Handlung selbst nicht unbedingt notwendig, aber trotzdem durchaus interessant.

    Mit Simon Winter führt Schlennstedt eine neue Ermittlerfigur in seine fiktive Welt ein, und diese Figur ist sehr von sich und ihrem Vorgehen überzeugt, wie man dies ja tatsächlich auch von Holmes kennt – genau wie die Neigung, ohne intellektuelle Herausforderung aus dem Ruder zu laufen. Eine gelungene Charaktereeinführung zu einem sehr wichtigen immer aktuellen Thema in der Schattenwelt der Illegalität. Gut – und auch stellenweise amüsant – zu lesen. :study:

Anzeige