Marit Kaldhol - Allein unter Schildkröten/ Søkeord: ayotzintli

Affiliate-Link

Allein unter Schildkröten

4.2|6)

Verlag: Mixtvision

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 136

ISBN: 9783958540767

Termin: Januar 2016

  • Klappentext


    Mikke ist zerrissen zwischen Glücksgefühlen der ersten Liebe und tiefer Traurigkeit. Die preisgekrönte Norwegische Autorin Marit Kaldhol zeichnet das bewegende Porträt eines Jungen an der Schwelle zum Erwachsenwerden. Still, poetisch und berührend.


    Meine Meinung
    Diese dünne, kleine Buch hat mich tief berührt. Es erzählt die Geschichte von Mikke und auch die seiner Familie, erst aus seiner Sicht, dann aus der Sicht seiner Mutter. Mikke ist ein außergewöhnlicher Junge, sehr naturinteressiert, vor allem an Schildkröten. Er ist Betreuer und Freund von Sverre, um den er sich kümmert, mit dem er ins Kino geht, sich unterhält und Ausflüge macht. Die Beziehung der beiden ist im Buch so wundervoll beschrieben, einfach menschlich und schlichtweg glaubwürdig. Auch Mikkes erste Freundin Siri ist, wie auch die anderen beschriebenen Figuren, ein einzigartiger, authentischer Charakter.
    In diesem eigentlich so dünnem Buch ist so vieles beschrieben, wie es noch nie beschrieben wurde. Eigenschaften, die etwas ganz besonderes sind und doch nicht aufgesetzt wirken. Erzählungen, auf oft poetische Weise, die mich bis in den Kern aufwühlten, dass kein Auge trocken blieb.
    Eine kleine, düstere Zauberkiste hat Marit Kaldhol durch dieses Buch erschaffen, so schön und doch bedrückend.

  • @Knü Wie kommt es, dass du bei diesem Buch "ab 17 Jahren" angegeben hast? Empfindest du den Inhalt für jüngere Leser nicht verständlich oder zu schwer (emotional und thematisch gesehen)? Da mich deine Rezension neugierig gemacht hat, habe ich selbst ein wenig über das Buch recherchiert und überall lese ich die empfohlene Altersangabe ab 14 Jahre :-k

  • @Knü Wie kommt es, dass du bei diesem Buch "ab 17 Jahren" angegeben hast? Empfindest du den Inhalt für jüngere Leser nicht verständlich oder zu schwer (emotional und thematisch gesehen)? Da mich deine Rezension neugierig gemacht hat, habe ich selbst ein wenig über das Buch recherchiert und überall lese ich die empfohlene Altersangabe ab 14 Jahre :-k


    Das war lediglich eine eigene Einschätzung, ich habe mich da nach keiner allgemeinen gerichtet (habe um ehrlich zu sein auch nicht nachgeschaut). Ich fand das Thema, bzw das Buch auf emotionaler Ebene sehr schwer verdaulich. Verständlich wird es, trotz vieler Metaphern und poetischer Schreibweise, auch vorher sein. Wenn du mich so fragst, kann man es wohl auch schon mit jüngerem Alter lesen, ich hätte aber vielleicht eher dann ab fünfzehn als ab vierzehn empfohlen.

  • Das war lediglich eine eigene Einschätzung, ich habe mich da nach keiner allgemeinen gerichtet (habe um ehrlich zu sein auch nicht nachgeschaut). Ich fand das Thema, bzw das Buch auf emotionaler Ebene sehr schwer verdaulich. Verständlich wird es, trotz vieler Metaphern und poetischer Schreibweise, auch vorher sein. Wenn du mich so fragst, kann man es wohl auch schon mit jüngerem Alter lesen, ich hätte aber vielleicht eher dann ab fünfzehn als ab vierzehn empfohlen.

    Danke für deine Antwort.
    Ja, ich kenne das. Oft frage ich mich auf, wie manche Verlage auf eine bestimmte Altersempfehlung kommen. Gerade thematisch finde ich manche Dinge für jüngere Leser noch gar nicht richtig greifbar. Jedoch fasst man manche Dinge auch immer wieder anders auf. Abhängig vom Alter, Lebenserfahrung, aktueller Lebenssituation. Ist bei manchen Themen daher gar nicht so einfach eine entsprechende Empfehlung auszusprechen.

  • Das war lediglich eine eigene Einschätzung


    ich hätte aber vielleicht eher dann ab fünfzehn als ab vierzehn empfohlen.


    Da wir uns in unseren Alterangaben an Amazon orientieren, setze ich die Altersempfehlung um auf 14-16 Jahre. Deine Einschätzung über evtl. Schwierigkeiten jüngerer Leser sind hier ja gut wiedergegeben, so dass sich jeder ein Bild darüber machen kann :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

     :study: Viet Thanh Nguyen - Der Sympathisant
     :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

     :study: Yuval Noah Harari - Homo Deus (Bücherwürmer-Langzeitprojekt)


  • Da wir uns in unseren Alterangaben an Amazon orientieren, setze ich die Altersempfehlung um auf 14-16 Jahre. Deine Einschätzung über evtl. Schwierigkeiten jüngerer Leser sind hier ja gut wiedergegeben, so dass sich jeder ein Bild darüber machen kann :wink:


    Oh, dass ihr die Alterempfehlung von Amazon nehmt war mir nicht bewusst! Dann ist ja nun alles gut, und danke fürs ändern!

  • Oh, dass ihr die Alterempfehlung von Amazon nehmt war mir nicht bewusst! Dann ist ja nun alles gut, und danke fürs ändern!


    das haben wir wohl nirgends explizit erwähnt, als wir die Alters-Präfixe eingeführt haben :-k aber es passt ja jetzt alles :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

     :study: Viet Thanh Nguyen - Der Sympathisant
     :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

     :study: Yuval Noah Harari - Homo Deus (Bücherwürmer-Langzeitprojekt)

  • Meine Meinung:


    Mit 136 Seiten ist das Buch nicht wahnsinnig seitenstark, aber dafür ist es der Inhalt. Das Buch ist in Tagebuch - Form geschrieben und die einzelnen vorkommenden Protagonisten kommen zu Wort. Es geht um Beziehungen, Gefühle, ums Erwachsen-werden, um Trauer und das auf eine wundervolle, bedrückende, aber immer liebevolle Art und Weise, dass es schwer ist, keine Träne zu vergießen. Sehr berührende und emotionale Geschichte.


    Fazit:


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study: Das Gesicht des Drachen (Jeffery Deaver) 292 / 477 Seiten

    :study: Das Leben nehmen - Suizid in der Moderne (Thomas Macho) 73 / 531 Seiten



    SUB: 594

Anzeige