Marie-Christine - Eine erotische Geschichte

Marie-Christine: Eine erotische Geschich...

3 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Verlag: neobooks Self-Publishing

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 72

eISBN: 9783847695363

Termin: Juli 2014

Anzeige

  • Klappentext:
    Eine Frau, zwei Männer. Eine Geschichte, so alt wie die Menschheit. Der eine begehrt sie auf erotisch-gefährliche Art. Der andere liebt sie. Wen wird die junge Frau erwählen? In ihrem Tagebuch erzählt Marie-Christine über ihre erotischen Erfahrungen. Wie sie vom einst unschuldigen Mädchen zur Frau wird, die dem Reiz eines gefährlichen Mannes auf dem Maskenball verfällt ... ACHTUNG: Diese Geschichte enthält detaillierte Beschreibungen von Sex-Szenen. Nur für Leser ab 18 Jahren geeignet!


    Zum Buch:
    Die Buchcovergestaltung wirkt sehr erotisch. Eine sehr hübsche Frau, mit sinnlich, roten Lippen und der spitzenverzierten Augenmaske weißt den Leser direkt zum Genre "Erotik" hin. Das Buch wurde in 15 Kapiteln unterteilt. Dies fand ich sehr angenehm beim Lesen. Somit hält man die jeweiligen Szenen sehr gut auseinander.


    Erster Satz:
    "Ich bin Marie-Christine."


    Meine Meinung:
    Marie-Christine ist ein Pseudonyme und schreibt mit "Marie-Christine - Eine erotische Geschichte" ihr Erstlingswerk im Genre "Erotik".


    Direkt zu Beginn war ich ein klein wenig irritiert. Der Titel und das Autoren-Pseudonym sind identisch und schnell findet man beim Lesen heraus, das Pseudonym und Hauptfigur in der Geschichte eine Person darstellen. Dennoch ist es eine aus der Fantasie ersprungene Story!
    Schnell merkt man, dass die Autorin hier auf neuem Terrain wandelt und sich hier erst einfinden muss. Durch sehr kurze und aussagekräftige Sätze kam zu Beginn kein fließender Text zustande und die prickelnde, erotische Stimmung blieb trotz vieler Szenen aus. Die ersten Kapitel erinnerten mich auch eher an erotischen Geschichten, die während eines Urlaubs entstanden sind und nacherzählt werden. Es entstand der Eindruck, dass sich dieses Buch lediglich um solche Stories dreht.
    Im Verlauf der Geschichte verbesserte sich der Schreibstil und wurde flüssiger. Es entstand langsam eine Story mit Hintergrund, die mich dann doch neugierig machte.
    Vom Stil der erotischen Kurzgeschichten schrieb sich die Autorin zum Ende hin zu einer erotischen Geschichte mit Story. Was ich als sehr angenehm empfand und welches dann auch Lust auf mehr machte.


    Die erotischen Szenen sind noch ausbaufähig. Ich würde mir einen fließendere Textstil wünschen, die den Leser fesseln & gebannt halten. Wo das Knistern in der Luft förmlich zu spüren ist. Etwas mehr Mut in die einzelnen Details zu gehen, ist hier gefragt!


    Ich werde die Fortsetzung dieser erotischen Geschichte auf jeden Fall im Auge behalten. Natürlich bin ich gespannt, inwiefern sich die Autorin hier weiterentwickelt.



    Fazit:
    "Marie-Christine - Eine erotische Geschichte" ist eine kurzweilige Geschichte mit erotischen Elementen. Zum Ende hin mit einer richtigen Story und ausbaufähiger Erotik! Hier ist noch viel Luft nach oben und ich bin gespannt auf die Fortsetzung der Autorin.


    Meine Wertung: 3,0 von 5 Vögel

Anzeige