David und Leigh Eddings: Althalus/ The Redemption of Althalus

Anzeige

  • Hallo ihr Lieben
    Ich möchte euch gerne einen meiner absoluten Lieblings- Fantasy- Romane vorstellen:



    Zum Inhalt


    Althalus ist ein Dieb wie er im Buche steht: nichts, was auch nur annähernd wie ein Schatz und Gold aussieht, ist vor ihm sicher. Er ist ein wahrer Meisterdieb, der Beste, wie er auch gerne von sich selbst behauptet. Natürlich hat man in dem Metier nicht nur Freunde, auch unliebsame Zeugen gibt es manchmal oder unvorhergesehene Umstände, so dass ein kleiner Mord nicht immer zu vermeiden ist.
    Meist jedoch geht alles glatt: dank seiner wunderbar unterhaltsamen und witzigen Geschichten schleicht Althalus sich überall ein, peilt die Lage, stiehlt und ist auch schon wieder weg. Doch jüngst hat ihn sein Glück empfindlich im Stich gelassen: nichts klappt mehr, wie soll er sich da über Wasser halten? Genau im rechten Moment lernt Althalus da einen etwas unheimlichen Fremden kennen, der ihm ein Geschäft vorschlägt: Althalus soll ein Buch stehlen, dafür würde er großzügig entlohnt. Althalus, der noch nie vorher von einem Buch gehört, geschweige denn eins gesehen hat, stimmt zu und begibt sich flugs auf den Weg zum Haus am Ende der Welt – natürlich mit einer gewissen Vorsicht, denn so einfach, wie der Fremde schilderte, wird es wohl sicher nicht sein, irgendeinen Haken muß die Sache einfach haben!
    Und der Haken läßt auch nicht lange auf sich warten: kaum angekommen, macht Althalus die Bekanntschaft einer wunderbaren Katze und die Entdeckung, dass die Tür, durch die er eben noch hereingekommen ist, nicht mehr gesehen ward....Althalus muß sich wohl oder übel – aber mehr wohl, soviel sei verraten! – damit abfinden, sein Leben an der Seite von Emerald, zärtlich: Emmy, und in dem geheimnisvollen Haus zu verbringen.
    Das Buch ist tatsächlich dort, zum Greifen nah, und nicht nur das: Emmy erzählt Althalus von seiner Bestimmung – natürlich immer nur häppchenweise, denn Emmy hat gerne kleine Geheimnisse -, lehrt ihn lesen, das Buch verstehen und anwenden, berichtet über die Geschichte und Geschicke der Welt und – besonders wichtig – über ihre beiden Götterbrüder und deren Streit. Große Aufgaben und nicht minder große Abenteuer warten auf die beiden, und es kommt tatsächlich der Tag, an dem sie das Haus verlassen, um sich auf die Suche nach passenden Gefährten und Helfern zu machen.
    Die sind auch schnell gefunden; ein recht ungewöhnlicher und lustiger Haufen ist da zusammen gekommen. Der Gegner läßt jedoch auch nicht lange auf sich warten, und schon sind die sieben Freunde mitten im Getümmel. Verbündete gibt es auch reichlich, genauso wie gute Ideen, um dem Feind immer einen Schritt voraus zu sein. Doch der fährt ebenfalls schwere Geschütze auf und hat Helfer mit gleichwertigen Fähigkeiten. Mehr als einmal droht der Auftrag der Freunde zu scheitern......



    Meine Meinung:


    Einmal Eddings, immer Eddings! David Eddings ist einer der besten Fantasy- Autoren, die ich kenne; David und Leigh Eddings zusammen sind unschlagbar.Mit „Althalus“ ist den beiden ein spannender und phantasievoller, einfach famoser Lesespaß gelungen. Mit Witz, liebenswerten Figuren, Spaß am Erzählen und Erfinden, sprachlich flüssig, packenden Geschichten, einem Gespür für komische Situationen und köstliche Dialoge haben sie sich in die Herzen der Leser geschrieben. Althalus muß man einfach mögen; ist er doch als Dieb und Mörder normalerweise kein Sympathieträger, hat man ihn aber spätestens nach zehn Seiten nur noch gern, wünscht ihm doch endlich mal wieder einen gelungenen Einbruch und auch sonst alles Gute. Auch alle anderen Figuren der Handlung sind ausgesprochen gelungen, allen voran natürlich Emmy.
    Die Handlung selbst ist sehr detailreich, aber niemals langweilig oder langatmig, geschildert; man hat das Gefühl, auch nicht auf eine einzige Seite verzichten zu können. Geschickt wird auch dem Leser immer mehr des Kampfes zwischen Gut und Böse (das Fantasy- Rad erfinden ja auch die beiden nicht neu) enthüllt, man zittert, ob, und wie es gelingen soll, den üblen Plan zu vereiteln.J edem der Gefährten ist ein Teil gewidmet, in dem seine besonderen Fähigkeiten und Eigenschaften zum Tragen kommen – ein gutes Bild, denn auch eine Geschichte besteht aus vielen kleinen Puzzlesteinchen, deren jedes wichtig ist, die aber nur in ihrer Gesamtschau zum Erfolg führen.
    Das Cover ist im Vergleich zu Covern anderer Romane des Genres eher schlicht, aber recht edel: vorherrschende Farbe ist gold- bronze. In diesen Tönen sieht man eine wunderschöne Frau im Profil mit wehenden Haaren, dahinter einen eher ernst blickenden Mann mit leicht harten Zügen. Der schwarze Hintergrund mit winzigen Leuchtpunkten könnte das Universum sein; eine Kugel sieht aus wie eine Sternen- oder Weltkarte. Es mag am Ende des Buches dem Leser überlassen sein, wie viel der Geschichte er darin wiederfindet.
    „Althalus“ ist ein Leckerbissen für jeden Fantasy- Fan und vor allem auch für „Einsteiger“; hier könnte allerdings die Seitenzahl (798 S.) etwas abschreckend sein, denn oft ist es ja eher so, dass man mit überschaubar kurzen Werken ein neues Genre kennenlernen möchte. Ist man aber einmal unterwegs im Buch, gibt es kaum noch ein Halten, und auf der letzen Seite angekommen, mag man am Liebsten vorne wieder anfangen.
    Unterhaltsame, aufregende und komische Lesestunden sind mit David und Leigh Eddings im Allgemeinen und „Althalus“ im Besonderen auf jeden Fall garantiert!



    Liebe Grüße


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Sylvia, Paule, Lily, Zora, Luzian und Kasimir
    :study::study::study:

    :study:Michael Innes: Die Last des Beweises





  • Danke für die schöne Rezension, TinkerbellMarie.
    Ich habe die TB-Ausgabe noch auf meinem SuB liegen und freu mich schon darauf.
    Ich liebe die Sperber-Bücher (Ellenium und Tamuli-Reihe) und natürlich auch die Belgariad und Malloreon-Saga.

    Life isn't about waiting for the storm to pass.....
    it's about learning to dance in the rain!


    2018 gelesene Bücher 45 :study: 20122 Seiten
    abgebrochen: 0


  • Hallo Magic_Eye


    Ich liebe die Sperber-Bücher (Ellenium und Tamuli-Reihe)


    Jaaaaa, die sind nur schön! Eddings muß man lieben, finde ich: er schreibt witzig, aber nicht kitschig, trotzdem spannend und auch mal ernst und zum Nachdenken anregend.
    "Althalus" wird dir bestimmt gefallen.



    LIebe Grüße


    Sylvia, Paule, Lily, Zora, Luzian und Kasimir
    :study::study::study:

    :study:Michael Innes: Die Last des Beweises





  • "Althalus" wird dir bestimmt gefallen.


    Dank dir ist das Buch jetzt gleich mal nach oben im SuB gewandert :wink:


    Hast du auch die Götterkinder-Bücher gelesen? Da kam ich leider irgendwie gar nicht rein :-k

    Life isn't about waiting for the storm to pass.....
    it's about learning to dance in the rain!


    2018 gelesene Bücher 45 :study: 20122 Seiten
    abgebrochen: 0


Anzeige