Brian Pulido - Kampf um das Höllenreich

  • Autor:
    Brian Pulido ist der Erfinder von mehreren Comic-Figuren wie auch von Lady Death. Inzwischen hat er sogar sein eigenes Comic-Label gegründet um seine Werke zu veröffentlichen. Zusammen mit einem Kreativ-Team veröffentlicht er seit 2012 so auch die neuen Abenteuer von Lady Death! Zudem schreibt er aktuell an Horror-Comics wie Geschichten zu Freitag dem 13. Oder Nightmare on Elm Street.



    Serie:
    „Kampf um das Höllenreich“ ist Band 2 der neuen Lady Death Reihe von Autor Brian Pulido. Die Geschichte baut auf den alten Comics auf, die man aber nicht unbedingt kennen muss. Auch für Neueinsteiger eignet sich dieser Band sehr gut! Beschrieben wird vor allem der Kampf von Lady Death gegen ihre neue Gegenspielerin, Death Queen. Wobei Lady Death nicht nur die Höllendimension sondern auch die Erde retten muss.



    Inhalt:
    Diese Enthüllung ist ein Schock für Lady Death. Ihre Gegenspielerin Death Queen entpuppt sich als ihre eigene Mutter, die sich für die Jahrhunderte an Höllenqualen die sie erlitten hatte an ihrer Tochter und allen anderen rächen will. Noch dazu gerät sie in ihre Gefangenschaft und soll die monströse magische Maschine antreiben die alle Gegner der Queen auf einmal töten würde und zudem eine Gefahr für alle anderen Reiche, auch die Erde, darstellt. Doch ehe es dazu kommt, gelingt es Lady Death mithilfe der Rebellen, die von ihrem alten Mentor Wargoth angeführt werden, die Maschine zu zerstören. Dennoch müssen die Anführer der Rebellen angeschlagen fliehen, verfolgt von den Truppen der rachsüchtigen Queen.


    Zuflucht finden sie in der Stadt New Abberfraw, wo eine weitere alte Kampfgefährtin von Lady Death, Satasha als Königin regiert. Doch diese will sich dem Kampf nicht anschließen, da sie ein Abkommen mit der Queen hat die ihre Unabhängigkeit garantiert. Immerhin gewährt sie ihren alten Freunden für eine Nacht Zuflucht. Doch als eine Truppe von Death Queen angreifen und dabei schwere Schäden in der Stadt anrichten und auch die Frau von Satasha stirbt, müssen Lady Death und ihre Freunde wieder auf die Flucht. Zudem muss sich New Abberfraw endgültig dem Königreich der Queen anschließen und Satasha arbeitet für sie als Beraterin da sie Wargoth für den Tod ihrer geliebten Fenn verantwortlich macht.


    Die Rebellen sehen nur noch eine Hoffnung. Lady Death zu dem Symbol des Widerstands zu machen. Aber ohne ihr magisches Schwert und den letzten Machtkristall, der in der Gewalt von Death Queen ist, ist sie keine Gegnerin für die Königin. Um ihr und dem Symbol mehr Macht zu verleihen, wollen sie ein magisches Schwert beschaffen, immer auf der Flucht vor den Häschern der Königin!


    Meinung:
    Lady Death geht weiter! Band 2 beginnt nahtlos dort wo Band 1 mit einem Cliffhanger aufgehört hat, daher ist man sofort wieder flüßig im Lesen. Der Schwerpunkt der Geschichte liegt diesmal eindeutig bei Lady Death und ihren Verbündeten. Man begleitet sie auf ihrer Flucht vor der Königin und beim Pläneschmieden. Als zweite Erzählebene, die diesmal deutlich geringer ausfällt wie in Band 1, sind wir im Lager der Königin. Später, nach den Ereignissen in der Stadt von Satasha, kommt Satasha als kleinere dritte Erzählebene dazu. Während es in Band 1 in erster Linie darum ging das die zur Mensch gewordene Lady Death wieder versucht ihre Erinnerungen zu finden, handelt Band 2 davon wie sie mit wenigen Getreuen vor der Königin flieht und man versucht eine Front gegen sie aufzubauen und Verbündete zu finden.


    Der Comic bietet eine gute Mischung als Politik und Bündnissen, viele Kämpfe, und auch Charakterentwicklung. Gerade von den Treffen zwischen Lady Death, Wargoth und Satasha erfährt man viel über die gemeinsame Vergangenheit der 3. Für Leser die bereits die früheren Comics kennen bietet dies sicherlich besonders schöne Momente da diese die Vorgeschichte kennen. Aber auch für Neueinsteiger bietet dies die Möglichkeit mehr über die Hauptcharaktere zu erfahren, es verleiht diesen mehr Tiefe. Dabei wird einem aber wieder einmal vor Augen geführt dass alle Charaktere in der Hölle leben. Denn selbst die „Guten“ Lügen und Betrügen wenn es ihren Zwecken dient, auch wenn Lady Death unschuldige Opfer inzwischen bedauert, schreckt auch sie nicht davor zurück schwere Entscheidungen zu treffen. Das Wichtigste dabei ist aber, dass man als Leser die Beweggründe der Charaktere nachvollziehen kann und sie versteht, egal auf welcher Seite sie stehen, was dem ganzen Comic eine gewisse Tiefe verleiht und vor allem die Charaktere lebendigt werden lässt. Es sind keine glatten Personen ohne Vergangenheit oder Schattenseiten!


    Die Zeichnungen sind wieder sehr gut, diesmal gibt es auch etwas mehr Erotik, in einigen sehr interessanten Szenen. Die Kämpfe sind wieder sehr authentisch und durchaus auch blutig gezeichnet. Aber in einem Comic das in der Höllendimension spielt sollten Blut, Leichen und Skelette auch vorkommen! Vom Aufbau des Bandes könnte man es mit einer typischen Abenteuerreise vergleichen wo die Helden verschiedene Stationen anlaufen auf der Suche nach Hilfe oder Schätzen. Hier sollte man aber eindeutig Band 1 gelesen haben ehe man sich auf Band 2 stürzt. Und erneut endet das Comic mit einem Cliffhanger, wenn auch kein so brutaler wie bei Band 1, aber man freut sich schon jetzt auf Band 3!


    Tipp, am besten alle 3 direkt nacheinander lesen! Auch die intensive Cover-Galerie ist ein Blick wert!