Trudi Canavan - Die Meisterin / The High Lord

Affiliate-Link

Gilde der schwarzen Magier, Band 3: Die ...

4.5|179)

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 700

ISBN: 9783442243969

Termin: September 2007

  • Meine Meinung


    Ich muss sagen ich bin völlig hin und weg von dieser Serie. Das ist genau die Fantasy die mir am besten gefällt und dann auch noch so wundervoll geschrieben. Ich habe mich auf keiner einzigen Seite gelangweilt, weder im dritten Band noch in einem der vorherigen. Es war durchgehend spannend und interessant, immer wieder geschah etwas Neues, immer wieder schlug die Geschichte eine andere Wendung ein.
    Mein Interesse blieb immer bestehen und flachte nie ab.
    Ich finde mit "Die Meisterin" hat Trudi Canvan einen würdigen Abschluss der Trilogie hingelegt, selbst wenn ich jetzt furchtbar traurig bin. :cry: Ich habe die Entwicklungen der verschiedenen Personen mit Freude verfolgt und hab mich vor allem mit Akkarin und Sonea und auch mit Cery angefreundet. Die drei, muss ich sagen, sind mir die Liebsten Charaktere geworden. Sie alle haben Ecken und Kanten, keiner ist perfekt, aber alle sind sympathisch und auch ein wenig geheimnisvoll.
    Nur eine einzige kleine Sache hat mich an dem ganzen gestört. Selbst wenn sie nicht gross ins Gewicht fällt, dieses kleine Detail, hat mich einfach irgendwie gestört. Dieses Detail war dieses hier:


    Die Geschichte um Tayend und Dannyl wiederum fand ich sehr gut. Es war eine Abwechslung und brachte ein wenig frischen Wind in das ganze hinein. Ausserdem mochte ich die beiden als Charaktere und würde sie nicht missen wollen. :)


    Nun da ich ansonsten nichts an der Geschichte aussetzen kann, vergebe ich dennoch die volle Sternenzahl von :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sternen, da für mich dieses kleine Detail nicht so ins Gewicht fällt. :D


    Was mich an dem ganzen Titel "Die Gilde der Schwarzen Magier" etwas stört, ist, dass die Gilde ja eigentlich Schwarze Magie verboten hat und sie nicht praktiziert, ausser einem einzigen. Wieso nennt man dann gleich die Gilde: Gilde der Schwarzen Magier? Das verstehe ich nicht, aber das tut meiner Meinung zum Buch keinen Abbruch.


    Das Buch ist nämlich mehr als empfehlenswert. Ich lege es jedem ans Herz, die ganze Trilogie. Es sind drei ganz tolle Bücher, dich ich durchgehend klasse gefunden habe. :pray::applause:

  • Nachdem ich hier im Forum versehentlich bereits von jemandem ziemlich arg gespoilert wurde, was das Ende dieses Buches angeht, wusste ich, ehrlich gesagt, zunächst nicht, ob ich das wirklich lesen wollte. Dann bekam ich das Buch allerdings geschenkt und war nach dem zweiten Teil ja doch auch neugierig, was jetzt (abgesehen von dem, was ich bereits wusste) noch passieren würde.


    Also bin ich doch wieder in Soneas Welt abgetaucht. Ich habe es nicht bereut. Der letzte Teil der Trilogie hat es noch einmal so richtig in sich. Sonea wird in etwas hineingerissen, das ich so nicht unbedingt erwartet hatte. Generell wartet "Die Meisterin" mit zahlreichen Wendungen auf, die herrlich überraschend und unvorhersehbar sind. Das brachte immer wieder neuen Schwung in eine eh schon sehr spannend erzählte Geschichte. Trudi Canavan versteht es, ihren Leser um den kleinen Finger zu wickeln. Ich war ihm beim Lesen völlig ausgeliefert, lebte mit Sonea und ihren Gefährtin im Hier und Jetzt und war jedes Mal wieder baff, wenn die Autorin mit einer neuen Wendung der Geschehnisse um die Ecke kam. Ich habe so manches Mal den Kopf geschüttelt und mich gefragt: Das zieht sie jetzt wirklich so durch? Das macht die jetzt wirklich? Die Antwort, die darauf folgte war meistens: Ja! Tut sie! "Die Meisterin" ist nicht zuletzt deswegen für mich ein wirklich gelungener Abschluss der Trilogie, weil Canavan ihre Charaktere nicht schont. Sie stürzt sie immer wieder in neue Schwierigkeiten und Herausforderungen und erschafft damit eine so spannende Atmosphäre, dass ich irgendwann gar nicht mehr wusste, was jetzt überhaupt Sache ist und einfach nur wissen wollte, wie es weiter- beziehungsweise ausgeht.


    Die letzten 100 Seiten habe ich dann nur noch verschlungen. Der Showdown der Geschichte ist ein Feuerwerk an Überraschungen, Erklärungen, an Spannung und Action. Canavan hat sich für ein, wie ich finde, sehr passendes Ende für ihre Erzählung entschieden. Auch wenn

    Ohne zu verraten warum, hätte ich allerdings auf den Epilog verzichten können. Hier werden sicher viele anderer Meinung sein, aber an dieser Stelle hat mir die konsequente Art Canavans gefehlt. Das war mir dann wieder zu viel und das, was ich im Spoiler schrieb, wirkte sehr sinnlos auf mich. Wobei ich im Nachhinein da aber inzwischen auch recht zwiegespalten bin.


    Vielleicht merkt man es schon: "Die Meisterin" lässt mich teilweise etwas ... ratlos zurück. Alles in allem habe ich diesen Band sehr, sehr gern gelesen, weil er mich wahnsinnig gut unterhalten konnte. Die Charaktere, die ich vorher schon ins Herz geschlossen hatte, haben es erneut im Sturm erobert, haben mich erneut zum Lachen, Staunen und Mitfiebern angeregt und in ihre Welt gezogen - was mal mehr und mal weniger angenehm war. Dennoch gibt es die eine oder andere Kleinigkeit, die ich mir persönlich anders gewünscht hätte.


    Ich vergebe für einen unterhaltsamen, actiongeladenen und emotionalen Abschluss dieser Trilogie :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: und bin mir sehr sicher, dass ich Sonea wieder über den Weg laufen werde.

     :study: "Red Wheelbarrow" (Sam Esmail)


    Start-SUB 2018: 84 (aktuell: 82)


    ~ Was mich im Alltag auffängt, ist die Möglichkeit, mich einfach mal fallen lassen zu können. ~

  • Ich hab zwar auf den ersten paar Seiten etwas gebraucht um in Lesefluss zu kommen, dann wurde es aber richtig spannend und teils nervenzerreißend, wenn man mehr wusste als die Magier.
    Der dritte Teil hat mir wie die ersten beiden Bände richtig gut gefallen,
    ABER: (bitte wirklich nur lesen wenn du die Trilogie beendet hast!)


    Meiner Meinung nach hätte das Buch durchaus 5 Sterne verdient, aber aufgrund des im Spoiler erwähnten Ereignisses kann ich leider nur :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: vergeben.

Anzeige