Bücherwichteln im BücherTreff

Diana Wynne Jones - House of Many Ways

[(House of Many Ways)] [Author: Diana Wy...

5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Band 3 der

Verlag: HarperCollins s

Bindung: Taschenbuch

ISBN: 9780061477973

Termin: März 2009

Anzeige

  • Charmain Baker liebt ihre Bücher über alles. Und so ist sie nicht sonderlich begeistert, als sie entdeckt das ihre Mutter kein einziges Buch eingepackt hat was sie lesen könnte. Es ist nämlich so, dass sie auf das Haus ihres Großonkels William aufpassen muss, ob sie will oder nicht. Dieser hat ihr nämlich Aufgetragen das Geschirr und die Wäsche zu waschen und am besten gleich noch das ganze Haus zu putzen. Zum Glück hat ihr Onkel, der ebenso ein mächtiger Zauberer ist, eine riesige Bibliothek und einen Hund namens Waif. Als sie ein paar Zaubersprüche aus den Büchern ausprobiert, verfolgt sie urplötzlich ein insektenartiges Monster, "Lubbock" gennant. Und wäre es nicht schon genug, steht auf ein mal der junge Zauberlehrling Peter vor der Tür, streiken die Kobolde und ehe sie sich versieht braucht auch noch der König Charmains Hilfe. Zum Glück können Sophie, Howl und Calcifer Abhilfe schaffen.


    "House of Many Ways" ist der Dritte und letzte Teil der "Howl’s Castle" - Reihe der im Frühjahr 2011 verstorben Autorin Diana Wynne Jones. Wie auch schon in in der Fortsetzung zu "Sophie im Schloss des Zauberers", "Ziemlich viele Prinzessinnen", haben Howl, Sophie und Calcifer nur eine größere Nebenrolle, auch wenn sie am Ende doch sehr endscheidend ist. Wie in allen Büchern der Autorin, hat dieses Buch einfach nur wieder Spaß gemacht. Ihre Welten und Charaktere sind so lebendig beschrieben. Kein Charakter ist perfekt und hat seine Schwächen, das macht sie noch mal sympatischer. So ist Charmain nur darauf bedacht ihre Bücher zu lesen und ist kaum bereit Verantwortung zu übernehmen, Peter überschätzt sich gerne mal, was wiederum Charmain auf die Nerven geht. Howl macht mal wieder was "Er" was wiederum Sophie wütend macht. Auch ist die Handlung nicht immer vorhersehbar und das macht es wirklich spannend.


    Da dieses Buch auf Englisch ist, brauchte ich hin und wieder ein Wörterbuch, aber nur für wenige Begriffe. Da es ein Jugendbuch ist, reicht meines Erachtens das Schulenglisch aus. "Zauberbuch" kommt sogar als Deutsches Fremdwort vor. Zusammenfassend lässt sich sagen, ein gelungener Schlussteil der mich mit einem weinenden und einem lachenden Auge zurück lässt. Ich würde mich natürlich freuen wenn auch dieses Buch noch übersetzt wird, aber so ist nun mal das Leben und man kann nicht alles haben. Wie auch schon bei den anderen Büchern der Autorin empfehle ich auch diese Trilogie allen die gerne Jugend Fantasy und Abenteuer mit viel Humor lesen.

    Gelesene Bücher 2015: 73 :mrgreen:
    Gelesene Bücher 2016: / Kann mich nicht erinnern O:-)
    Gelesene Bücher 2017: 121 :wink:
    Gelesene Bücher 2018: 78 :(

    Gelesene Bücher 2019: 98 :study:

Anzeige