S. B. Sasori - Seans Seele

Anzeige

  • Schlangenfluch, Seans Seele - S.B. Sasori


    Kurzbeschreibung Amazon:



    Der junge Ire Sean lebt am Rand der Gesellschaft. Als er in Bangkok unter die Räder kommt, nimmt ihn die Drogenhändlerin Isabell bei sich auf. Sie plant, mithilfe des Giftes einer uralten Spezies, die Droge des Jahrhunderts zu kreieren. Über Shenyang und Moskau führt der Weg nach Morar, einem kleinen Ort in den schottischen Highlands. Doch was Sean dort vorfindet, raubt ihm in vielerlei Hinsicht den Atem.


    Mein Leseeindruck.


    Ein absolut gelungener Abschluß der Schlangenfluch Trilogie von S.B. Sasori.


    Nach dem Genuss der beiden ersten Teile hatte ich mich sehr auf das Erscheinen dieses Bandes gefreut. Der Versuch ihn als ebook zu lesen war bei mir zwar gescheitert, da ich absolut kein ebook Leser bin. Aber nach dem Kauf des gedruckten Buches hat es mich sofort wieder absolut gepackt und ich konnte den Abschlußband mit einem Genuss in einem Rutsch weg lesen.


    Die Hauptprotagonisten wie Raven und Sean fanden sofort wieder Zugang zu meinem Leserherz und mit der gleichen Begeisterung, wie ich die Zwei mochte, habe ich sofort eine wahre Abneigung gegen Isabell und Tom entwickelt.


    Die Geschichte war - wie die Vorgängerbände - wieder absolut super geschrieben und man konnte als Leser sofort die wahnsinnige Anziehungskraft zwischen Raven und Sean direkt spüren. Und die Botschaft kam auch gut rüber, das auch zwei Menschen, die nicht "perfekt" sind wahre Gefühle für einander entwickeln können.


    Schön war auch das Samuel, Ravens Bruder, dann noch in das Geschehen eingegriffen hat und so seine Familienbande zu Raven gezeigt hat. Und das wir auch in diesem Band wieder Finley und Erin dabei hatten.


    Fazit:


    Um nichts in der Welt hätte ich diesen Abschlußband versäumen mögen und habe mich über den Ausgang des Buches sehr gefreut.


    Leser, die noch keine Erfahrungen mit homoerotischen Storys - gepaart mit Fantasy - haben, kann ich nur empfehlen, diese Trilogie zu lesen.


    Die Autorin schafft es die Gefühle der gleichgeschechtlichen Liebe in den Vordergrund zu stellen und es ist zu keiner Zeit unappetitlich oder derb. Ich finde es ist wie ein Hände reichen an die Menschen, die für viele nicht der Norm entsprechen. Absolut gelungen.




    5 Sterne für den Abschlussband der Schlangenfluch-Trilogie und ein großes Lob an die Autorin. (Swantje, du warst mal wieder klasse!)
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:



    Anmerkung: da diese Bücher einen Anteil von Fantasy und Homoerotik haben, hab ich mich für die Sparte Erotik hier entschieden.

Anzeige