Larry Doyle - Ich liebe dich, Beth Cooper! / I love you, Beth Cooper!

Anzeige

  • Kurzbeschreibung
    Denis Cooverman, Klassenprimus und Außenseiter, steht der Schweiß auf der Stirn. Nicht nur, weil er die große Abschlussrede seines High-School-Jahrgangs halten darf: Er nutzt die Gelegenheit auch, um Beth Cooper, dem hübschesten Mädchen der Schule, eine Liebeserklärung zu machen. Doch Beth ist für Denis unerreichbar, außerdem bereits vergeben, und ihr Freund findet Denis’ Auftritt gar nicht lustig. Es folgen die turbulentesten, schmerzhaftesten und schönsten 24 Stunden in Denis’ Leben …


    Pressestimmen
    „Ein Roman, der einen zum Lachen bringt“ (Miss)
    "Unglaublich lustig!" (The New York Times)
    "Ich habe bei der Lektüre dieses Romans lauthals lachen müssen. Ich behaupte nicht, dass Sie das auch tun werden. Aber ich behaupte, dass etwas mit Ihnen nicht stimmt, wenn Sie es nicht tun." (Dave Berry)


    Meine Meinung
    Also mit mir scheint etwas nicht zu stimmen (lt. Dave Berry, s. o.), denn ich musste, außer am Anfang einmal, nie lachen, ich hätte lieber geschlafen :sleep: Wie so oft eine lustige Idee, aber die Umsetzung war absolut unterirdisch. Da gesteht dieser Nerd also in seiner Abschlussrede die Liebe zu einer Mitschülerin (der Chef-Cheerleaderin, hallo Klischee) und macht noch ein paar andere Schüler blöd von der Seite an. Anscheinend findet seine Angebetete dies jedoch sehr lustig, weniger ihr Soldatenfreund. Es folgt ein Hin und Her in der Nacht, Beth entpuppt sich als halbe Psychopathin, ramponiert sämtliche Autos und ständig müssen sie sich vor ihrem Freund retten, der sie immer wieder findet und verprügelt *gähn*.


    Fazit
    Zum Glück nur ein Mängelexemplar, das demnächst entweder ins Altpapier oder in einen Bücherschrank wandert. ICh wüsste auch nicht wem ich diesen Schund empfehlen sollte. Von mir gibt es eine :sleep: von 5 Schlafmützen.

    <--- The Power of books!


    :study: Laura Labas - Eine Krone aus Herz und Asche

Anzeige