Kai Meyer - Das steinerne Licht

Affiliate-Link

Merle-Trilogie, Band 2: Das Steinerne Li...

4.1|59)

Verlag: Carlsen

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 352

ISBN: 9783551359117

Termin: Dezember 2011

  • Die Reise der jungen Merle geht weiter... Mithilfe eines Freundes und der fließenden Königin versucht Merle Venedig zu retten.
    (Inhaltlich will ich gar nicht so viel sagen, weil ich sonst nur etwas von Teil 1 vorwegnehme. Deswegen belasse ich es bei den zwei Sätzen...)


    Meine Meinung:
    Ich war von Teil 1 extrem begeistert. Die Welt die Kai Meyer aufgebaut hat und die Art des Schreibens haben mich gefesselt. Aber irgendwie ist jetzt die Luft raus. Ich kann aber nicht sicher sagen, ob es an mir oder an dem Buch liegt... :-k Mir wurde es nämlich alles etwas zu extrem. Der Fantasy Bereich in Teil 1 war angenehm. Man konnte alles ein bisschen in die eigene Welt einbaun ohne sie vollkommen abzuwandeln. Aber in Teil 2... Irgendwie läuft dann alles aus dem Ruder.


    Fazit:
    Ich selbst musste mich extrem durchbeisen um das Buch zu beenden. Wie auch schon Teil 1, hat Teil 2 kein wirkliches Ende sondern setzt voraus, dass man mit Teil 3 weiter macht. Aber selbst dieses ungewisse Ende bringt mich nicht dazu weiter zu lesen. Die nette Welt die der Autor in "Die fließende Königin" geschaffen hat, wurde mir durch "Das steinerne Licht" zerstört, da es für mich dann nur noch plumpe Fantasy war...
    Deswegen gibt es von mir auch nur :bewertung1von5: :bewertung1von5: (So wie die Sternenvergabe von den anderen Lesern ausfällt gibt es aber scheinbar auch genügend, die ganz anders von diesem Buch erzählen würden. Ich kann es nur leider nicht...)

  • 4.5 Sterne für eine tolle Fortsetzung - ich liebe die Ideenvielfalt und die spannenden Abenteuer :)


    Klappentext


    Merles Welt ist voller Magie. Doch seit der Zauber der Fließenden Königin den Mächten des Bösen weichen musste, herrschen in Venedig Furcht und Trauer. Meerjungfrauen und Meisterdiebe, Sphinxe und Zauberpriester, sie alle ahnen, dass einzige Merle das Schicksal der Lagunenstadt wenden kann. Und während die Freunde in den Palästen Venedigs um ihre Freiheit kämpfen, fliegt Merle auf dem Rücken eines Löwen aus Stein durch kilometertiefe Abgründe bis zur Achse der Welt. Hier, im Reich des Steinernen Lichts, muss sie eine Entscheidung treffen – zwischen alten Freundschaften und dem Frieden für eine ganze Welt.


    Meine Meinung


    Nur noch das Zarenreich widersteht den Heeren des Pharaos, der mit Mumienkriegern und Skarabäusschwärmen die Welt überschwemmt und allerorts nur noch Ödnis hinterlässt. Und Venedig, die letzte Hochburg, widerstand mit der Hilfe der Fließenden Königin den Ägyptischen Hohepriestern, doch auch sie droht nun dem Pharao in die Hände zu fallen.


    Merle ist allerdings auf dem steinernen Löwen Vermithrax auf dem direkten Weg in die Hölle, wo sie sich von keinem geringerem als Lord Licht Hilfe erhofft, während Serafin dem Geheimnis des Spiegelmachers auf den Grund gekommen ist - und in den Gassen der Lagunenstadt regt sich der Widerstand.


    Viel ist geschehen und auch im zweiten Band geht es abenteuerlich weiter. Merle und Serafin erzählen im Wechsel und tauchen dabei immer mehr ab in den Mythen und alten Aberglauben noch älterer Geschichten. Unglaublich wie Kai Meyer immer wieder bekannte Details aus Märchen und Legenden einstreut, wie Sphinxe, Nixen oder sogar gefallene Engel, und daraus etwas ganz neues kreiert. Er verwandelt unsere Welt in eine Landschaft aus Traum, Magie und Wirklichkeit und ich war wieder begeistert, wie wunderbar er das alles in eine perfekt aufgebaute Geschichte verwandeln kann.


    Es gibt immer wieder große Spannungsmomente, dazwischen kleine Verschnaufpausen und vor allem das große Staunen, mit welchen Ideen und Widrigkeiten die Protagonisten zu kämpfen haben. Obwohl es recht einfach geschrieben und flüssig zu lesen ist, kann man sehr schön abtauchen und mitfiebern und erlebt alles bildlich vor sich. Das kann er wirklich super und genau deshalb liebe ich seine Bücher auch sehr!


    Nichts ist so wie es scheint und weder Merle, noch Serafin oder Junipa hätten geahnt, welche Fallen auf sie warten, wer welche Interessen vertritt und wer sie am Ende doch noch verrät.
    Ein abwechslungsreiches Abenteuer mit vielen phantastischen Elementen und großartigen Charakteren, die über sich hinauswachsen! Freu mich sehr auf den dritten Band und bin froh, diese Reihe endlich nochmal zu lesen :)


    © Aleshanee
    Weltenwanderer


    Merle Trilogie


    1 ~ Die fließende Königin
    2 ~ Das steinerne Licht
    3 ~ Das gläserne Wort

Anzeige