Tipps und Talk für E-Book Reader Besitzer

  • Hast du dir schon mal die Pocketbook-Reader angeschaut? Das ist sicher eine Alternative zu den Tolinos. Pocketbook gibts nun endlich auch bei uns und mein nächster Zweit-Reader wird ein Pocketbook sein. Da sag ich dann hoffentlich byebye Tolino :wink:

    Pocketbook-Reader kenne ich gar nicht, von denen habe ich noch nie was gelesen oder gesehen. Muss mal schauen, ob ich was dazu finde. Aber bei denen hat man vermutlich trotzdem die Probleme mit Adobe/Care DRM und Onleihe? Denn diese Probleme scheinen ja primär nicht unbedingt was mit dem Reader-Modell zu tun zu haben?


    Der Kindle ist schon bestellt. :lol: Ich habe den Paperwhite genommen, der Oasis ist mir zu teuer, und der Paperwhite hat gute Bewertungen, auch bei Allesebook etc. Am Samstag soll er geliefert werden, bin schon sehr gespannt darauf! Die Kindle sollen ja sehr benutzerfreundlich und intuitiv zu händeln sein.

    Der einfachste Weg, gebildete Kinder heranzuziehen, ist, ihnen das Lesen beizubringen und ihnen zu zeigen, dass Lesen Spaß macht. (Neil Gaiman)

  • Aino Bisher hab ich noch nirgends gelesen, dass Pocketbook-Reader auch Probleme mit der Onleihe haben. Der aktuelle PW ist super :) Viel Spass damit!

    Ich habe inzwischen Infos über die Pocketbooks gefunden. Sind teilweise preislich sehr hoch oben angesiedelt, aber es gibt auch bezahlbare Modelle. Die werde ich mal im Hinterkopf behalten.

    Wegen Care DRM und Adobe: ich dachte, beides wäre unabdingbar bei der Onleihe, egal welchen Reader man benützt? Oder kriegen die nur bei Rakuten/Tolino das nicht hin? Bei Pocketbooks braucht man doch sicher auch Adobe bzw. ADE, wenn man was in den Öffentlichen Büchereien ausleihen möchte?

    Der einfachste Weg, gebildete Kinder heranzuziehen, ist, ihnen das Lesen beizubringen und ihnen zu zeigen, dass Lesen Spaß macht. (Neil Gaiman)

  • Deren Tolino zickt nämlich auch heftig herum (Neukauf vor zwei Wochen), und als sie da, wo sie ihn gekauft hatte, reklamierte, hieß es, das läge entweder an ihr (fehlerhafte Bedienung) oder an der Bibliothek, wo sie was ausleihen wollte, nicht aber am Tolino.

    Wenn der Tolino als Neugerät nicht funktioniert, kann sie ihn auf jeden Fall zurückgeben. Da soll sie sich im Geschäft nicht mit dummen Sprüchen abspeisen lassen.

    Meine Tolinos (Vision 1 und 4) haben bis zu dem unseligen Update 13.x im Oktober einwandfrei funktioniert. Dieses Update hat den Vision 1 abgeschossen, der Vision 4 funktioniert wieder, seitdem ich die vorherige Version 12.2 wieder aufspielen konnte. Er ist im Flugmodus, damit mir nicht wieder das 13er Update aufgespielt wird.

    Onleihe-Bücher habe ich schon immer mit dem Kabel über den PC übertragen, insofern ändert sich für mich nichts.

    Ich habe den Paperwhite genommen,

    Eine gute Entscheidung!:thumleft: Zwei unserer Söhne haben Paperwhites und sind sehr zufrieden, ich habe einen Voyage, der leider nicht mehr im Sortiment ist. Sollte der mal das Zeitliche segnen, werde ich auch einen Paperwhite anschaffen. (Auf keinen Fall einen Oasis, da hässlich und teuer!)

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ich liebe meinen Oasis. Teuer ist er, hässlich nicht. Aber ist alles Geschmackssache.


    Aino

    Ich besitze für die Onleihe einen Kobo Aura One, der noch nie gezickt hat und den ich jedem vorbehaltlos empfehlen könnte. Ihn gibt es aber wohl nicht mehr im Laden, online wohl nur noch. Da dieser die Direktausleihe nicht unterstützt hatte ich mir noch den Tolino Epos gekauft. Er liegt momentan im Schrank, da er mir zu langsam ist und die Direktausleihe sehr umständlich ist. Da ADE noch funktioniert benutze ich weiterhin den Kobo für die Onleihe. Und den Oasis für die Amazon-ebooks. Da sind übrigens öfter Deals wo man für wenig Geld schöne eBooks bekommt.

    Viel Spass mit Deinem PW. Mir persönlich wäre da aber das Display zu klein.


    Btw: Ist Dein Avatarbild Deine Katze?

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Wenn der Tolino als Neugerät nicht funktioniert, kann sie ihn auf jeden Fall zurückgeben. Da soll sie sich im Geschäft nicht mit dummen Sprüchen abspeisen lassen.


    Ich habe den Paperwhite genommen,

    Eine gute Entscheidung!:thumleft: Zwei unserer Söhne haben Paperwhites und sind sehr zufrieden, ich habe einen Voyage, der leider nicht mehr im Sortiment ist. Sollte der mal das Zeitliche segnen, werde ich auch einen Paperwhite anschaffen. (Auf keinen Fall einen Oasis, da hässlich und teuer!)

    Meine Kollegin versucht es nach Weihnachten nochmal, ihn zurückzugeben. Man hat wohl gesetzlich ein Recht zur Zurückgabe, wenn das Gerät nicht funktioniert, aber der Nachweis dafür liegt ja beim Käufer und wenn der Verkäufer es ablehnt, hat man schlechte Karten. Ich weiß auch nicht, wie man in so einem Fall am besten vorgehen sollte.


    Freut mich, dass der Paperwhite so gut ist und viele damit sehr zufrieden sind. Dann habe ich bestimmt auch Spaß damit und komme mit dem Reader klar. :D

    Der einfachste Weg, gebildete Kinder heranzuziehen, ist, ihnen das Lesen beizubringen und ihnen zu zeigen, dass Lesen Spaß macht. (Neil Gaiman)

  • Das rakuten vernünftige Reader bauen kann, hat er ja mit den Kobo bewiesen. Bei den tolino wird aber auf die alte Software zurückgegriffen. Mein Kobo ist genauso schnell und komfortabel wie der Kindle PW. Nur direktausleihe kann er nicht. Da das meine Onleihe auch nicht unterstützt, stört es mich nicht.

    Sub: 5409:twisted: (Start 2020: 5403)

    gelesen 2020: 46

    gelesen 2019: 90 / 1 abgebrochen / 36631 Seiten

    gelesen 2018: 80 / 2 abgebrochen / 32745 Seiten

    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten


    :montag:

    :study: J.D. Robb - Tödliche Küsse

    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

  • Aino

    Btw: Ist Dein Avatarbild Deine Katze?

    Und nochmal, Hast Du wohl überlesen ? Oder magst Du nicht drauf antworten ?

    Übrigens fand ich es auch etwas unhöflich auf mein Willkommen weiter oben nicht mal danke zu sagen, :-? Auch online geht ein Danke.

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Jessy1963

    Sorry, ich hab's schlichtweg überlesen. Man muss nicht immer alles gleich persönlich nehmen, nicht jede Unachtsamkeit ist unhöflich oder als persönlicher Affront gemeint, zumal ich dich ja gar nicht kenne. Warum sollte ich also unhöflich zu dir sein wollen. :wink:


    Danke für dein Willkommen! Ja, es ist meine Katze, sie lebt aber nicht mehr.

    Der einfachste Weg, gebildete Kinder heranzuziehen, ist, ihnen das Lesen beizubringen und ihnen zu zeigen, dass Lesen Spaß macht. (Neil Gaiman)

  • Jessy1963

    Sorry, ich hab's schlichtweg überlesen. Man muss nicht immer alles gleich persönlich nehmen, nicht jede Unachtsamkeit ist unhöflich oder als persönlicher Affront gemeint, zumal ich dich ja gar nicht kenne. Warum sollte ich also unhöflich zu dir sein wollen. :wink:


    Danke für dein Willkommen! Ja, es ist meine Katze, sie lebt aber nicht mehr.

    Naja, man wundert sich aber schon etwas , wenn das gleich zweimal passiert. Würde Dir vielleicht genauso gehen, Auf andere Postings bist Du ja auch, teilweise recht ausführlich, eingegangen und ich setze einfach mal voraus, dass man Postings auch zur Gänze liest wenn sie an einen selbst gerichtet sind. Aber das macht wohl auch jeder anders.

    So what, nichts für ungut, :friends: Ich bin im Moment wohl besonders dünnhäutig, liegt an dieser Weihnachtszeit.

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Wie gesagt, ich kenne dich nicht, bin neu hier, was sollte ich also für einen Grund haben, jemanden absichtlich zu ignorieren, der für mich genauso nur ein Nick ist wie jeder andere auch. Macht doch überhaupt keinen Sinn.


    Ja, auch ich lese Postings normalerweise zur Gänze. Ich werde in Zukunft ganz besonders aufpassen, wenn du etwas schreibst, und es sofort beantworten, falls es an mich gerichtet ist, versprochen. :wink:

    Der einfachste Weg, gebildete Kinder heranzuziehen, ist, ihnen das Lesen beizubringen und ihnen zu zeigen, dass Lesen Spaß macht. (Neil Gaiman)

  • Ich werde in Zukunft ganz besonders aufpassen, wenn du etwas schreibst, und es sofort beantworten, falls es an mich gerichtet ist, versprochen. :wink:

    Sofort muss nicht sein, nur einfach überhaupt :lol::wink:

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Aino : Ich würde mich auch nicht abspeisen lassen. Klar, machen gekaufte ebooks da wohl keine Probleme, aber auch die Ausleihe muss funktionieren. An vielem ist zwar nicht Tolino schuld sondern die DiviBib, aber auch Tolino hat in letzter Zeit ziemlich viel falsch gemacht. Ich würde mir mal die Berichte der fehlerhaften Updates ausdrucken und mit einer schriftlichen Rückgabeforderung zum Verkäufer gehen und auf Rückgabe bestehen, sich die Weigerung schriftlich bestätigen lassen. Wenn eine Rechtschutzversicherung besteht, kann man überlegen, weiterzugehen (ist aber bestimmt nicht gut für die Nerven).


    Bei Kauf im Internet ist das alles problemlos. Da gibt es ja das gesetzliche Widerspruchs-/Rückgaberecht von 14 Tagen, das manche Händler auf 30 Tage ausdehnen. Auch das sollte ein Argument sein: Händler fragen, ob er mit solchen Geschäftspraktiken seine Kunden dem Internethandel zuführen möchte.



    Hast du dir schon mal die Pocketbook-Reader angeschaut? Das ist sicher eine Alternative zu den Tolinos. Pocketbook gibts nun endlich auch bei uns und mein nächster Zweit-Reader wird ein Pocketbook sein. Da sag ich dann hoffentlich byebye Tolino

    Ich habe mir auch vorgenommen, keinen Tolino mehr zu kaufen, sondern Pocketbook anzusehen. Aber im Moment ist Pocketbook für mich auch keine Alternative, da sie mit der DiviBib noch nicht über das Care-DRM einig sind. Wenn es ganz schlecht läuft, wären sie dann nach endgültigem Adobe-Aus bei der Onleihe unbrauchbar, wenn sie Care nicht an Bord nehmen. Aber das sehe ich in diesem Jahrzehnt überhaupt nicht und im nächsten noch lange nicht. Da sehe ich eher eine Chance, das Care-Projekt wegen Unfähigkeit einzustampfen.

    Wegen Care DRM und Adobe: ich dachte, beides wäre unabdingbar bei der Onleihe, egal welchen Reader man benützt? Oder kriegen die nur bei Rakuten/Tolino das nicht hin? Bei Pocketbooks braucht man doch sicher auch Adobe bzw. ADE, wenn man was in den Öffentlichen Büchereien ausleihen möchte?

    Die ebooks sind entweder ADE-verschlüsselt oder Care-verschlüsselt. Also eine Verschlüsselung muss der Reader können. Im Moment arbeitet nur Tolino mit Care. Einerseits ein Fluch, weil die DiviBib das nicht wie geplant hinkriegt, andererseits ein Segen, weil sie wegn der Onleihe Marktführer im ePub-Reader-Segment sind.

    Die Erfindung des Buchdruckes ist das größte Ereignis der Weltgeschichte (Victor Hugo).

  • Aber im Moment ist Pocketbook für mich auch keine Alternative, da sie mit der DiviBib noch nicht über das Care-DRM einig sind. Wenn es ganz schlecht läuft, wären sie dann nach endgültigem Adobe-Aus bei der Onleihe unbrauchbar, wenn sie Care nicht an Bord nehmen.

    Für den Fall kommt dann hoffentlich eine Lösung von Alf, denn das Problem betrifft ja nicht nur die Pocketbook- sondern auch die Kobo-Besitzer.

  • Für den Fall kommt dann hoffentlich eine Lösung von Alf, denn das Problem betrifft ja nicht nur die Pocketbook- sondern auch die Kobo-Besitzer.

    In diesem Fall wende ich mich dann vertrauensvoll per PN an Dich, um den mir unbekannten Alf kennenzulernen. :wink:

    Null Problemo ! :D Ob das der ist ? :wink:

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Man hat wohl gesetzlich ein Recht zur Zurückgabe, wenn das Gerät nicht funktioniert, aber der Nachweis dafür liegt ja beim Käufer und wenn der Verkäufer es ablehnt, hat man schlechte Karten

    Wenn der Käufer mit dem nicht funktionierenden Tolino im Laden erscheint, kann und muss der Verkäufer sich selbst davon überzeugen, dass das Gerät nicht ordnungsgemäß läuft. Im Falle der Verweigerung des Verkäufers würde ich auch nicht davor zurückschrecken, einen Beschwerdebrief an die Geschäftsleitung zu schreiben. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass ein Verkäufer sich so geschäftsschädigend verhält.:wink:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Mein Tolino Shine 3 ist heute eingetroffen und läuft bisher wie geschmiert. Einrichten ging flott und auch meine ausgeliehenen Onleihe Bücher sind problemlos mit Care DRM drauf gegangen.

    Jetzt kann ich auch bequem im Bett die Bücher lesen.


    Für eigene Bücher habe ich weiterhin meinen Kindle Voyage und der ist immer noch Top.

    Liebe Grüße von der buechereule :winken:

    Im Lesesessel

    Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
    (Emily Dickinson)


    Mein Buchblog: Wörterkatze
    aktueller Beitrag:


    2020 (B/S): 077/20.151 SuB: 2.963 (B/E/H: 2.018/898/47)

  • Bridgeelke und €nigma,


    danke für euere Tipps und Infos! Jetzt kapiere ich das Problem mit DRM und Adobe schon etwas mehr. Trotzdem finde ich es ziemlich armselig, dass es dieses Durcheinander bei den für die Onleihe geeigneten Readern/Herstellern und den Öffentlichen Bibliotheken (Divibib und nicht-Divibib) gibt, in dem offenbar jede sein eigenes Süppchen kochen und es nach eigenem Gusto gestalten kann und der Leser, der die Onleihe benutzen möchte, dann immer der Doofe ist, der den Schaden und den Ärger hat. Die Bibliotheken kriegen kein einheitliches Modell hin, Toline/Rakuten kriegt weder Updates noch einwandfrei laufende Reader hin, Pocketbooks hat dasselbe Problem in punkto Onleihe (wegen dem Kopierschutz), Kobo gibt es außer bei amazon nirgends mehr, bei den Bibliotheken steht man dann endlos in der Warteschlange bei den vorhandenen ebooks - also Spaß macht das nicht, und überzeugend bzw. kundenfreundlich ist das auch absolut nicht.


    Manchmal beschleicht mich der Verdacht, dass der Buchhandel und die Hersteller wie Rakuten etc. gar nicht daran interessiert sind, Onleihe reibungslos zu ermöglichen. Die wollen verkaufen - Reader, ebooks, Zubehör( mit gekauften ebooks hat Tolino ja deutlich seltener ein Problem. :-,). Nicht den Öffentlichen Bibliotheken helfen, ebooks auszuleihen. Damit machen sie kein Geschäft bwz. nur mit dem Verkauf von Readern, nicht mit ebooks. Ganz einfach. Also unterstützt man das nur äußerst schleppend, widerwillig und wie bei Rakuten und deren Updates zu sehen auch nur mit minimalem Programmieraufwand. :-k Vielleicht täusche ich mich ja. Aber mit viel Begeisterung sind sie nicht dabei, soviel steht schon mal fest.

    Der einfachste Weg, gebildete Kinder heranzuziehen, ist, ihnen das Lesen beizubringen und ihnen zu zeigen, dass Lesen Spaß macht. (Neil Gaiman)

  • Mein Kindle kommt vielleicht erst am Montag. Versandmeldung gibts noch keine. Amazon schickt mir aber vorab schon mal das Ladekabel und die Hülle. :loool: Ist ja nett, nur ohne Kindle bißchen nutzlos.

    Der einfachste Weg, gebildete Kinder heranzuziehen, ist, ihnen das Lesen beizubringen und ihnen zu zeigen, dass Lesen Spaß macht. (Neil Gaiman)