Tipps und Talk für E-Book Reader Besitzer

  • Man sollte generell sehr vorsichtig sein sich in öffentlichen Foren über nicht so legale "Dateikonvertierungen" auszulassen. Ich habe schon des öfteren gestaunt wie lax man sich hier so darüber austauscht. Ist auch für den Forenbetreiber ein heisses Pflaster !
    Ich kenne es aus einem Spieleforum wo sich lustig über gecrackte Games ausgetauscht worden ist. Die danach erfolgten Anwaltsschreiben bezüglich Urheberrechtsgesetz fand man dann nicht mehr ganz so lustig.
    Das nur mal als Hinweis am Rande. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht gilt auch und besonders im Netz.

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")


  • ePub ist meines Wissens kindle-Format.


    Nein.
    ePub ist das gängigste Normalo-eBuch-Format. Mobi ist Kindle.
    Aber wie schon erwähnt müsste jede dieser Dateien um einiges größer sein, als sie es wohl bei Dir sind. Ergo sind sie fehlerhaft und völlig unbrauchbar. Da wird Dir auch kein noch so tolles Programm helfen


    Edit:
    @ K.-G. Beck-Ewe:
    Sorry, zu spät gelesen.

    Ich :study: gerade: Die Henkerstochter und der Fluch der Pest von Oliver Pötzsch

  • Das Thema Reader ist bei mir doch noch nicht "durch".


    Heute habe ich mir bei Weltbild noch einmal den Tolino Shine angeschaut. Nur leider hat der bei eingeschalteter Beleuchtung ein dermaßen graues, verwaschenes Schriftbild, dass ich damit garantiert nicht länger am Stück würde lesen wollen. Auf einer Seite der Leseprobe wurde ein Wort sogar deutlich dünner angezeigt als der Rest des Textes. :-?


    Ich werde wohl noch bis Jahresbeginn warten und mir dann mal in Hannover noch ein paar Geräte anschauen. Lehmanns hat ja z. B. den Pocketbook Lux da. Aktuell sind mir die Geschäfte zu überlaufen.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom


  • Heute habe ich mir bei Weltbild noch einmal den Tolino Shine angeschaut. Nur leider hat der bei eingeschalteter Beleuchtung ein dermaßen graues, verwaschenes Schriftbild, dass ich damit garantiert nicht länger am Stück würde lesen wollen. Auf einer Seite der Leseprobe wurde ein Wort sogar deutlich dünner angezeigt als der Rest des Textes. :-?

    Also mein Schriftbild beim tolino ist kontrastmässig nicht hundertprozentig so scharf wie beim Kindle PW (ich habe sie gerade heute mal bei meiner Mutter nebeneinander gelegt) aber weder grau verwaschen noch treten Textanzeigefehler auf.
    Ich dachte eigentlich, Du hattest Dich für den Kindle PW entschieden. Warum nun eher wieder dagegen ?

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Also mein Schriftbild beim tolino ist kontrastmässig nicht hundertprozentig so scharf wie beim Kindle PW (ich habe sie gerade heute mal bei meiner Mutter nebeneinander gelegt) aber weder grau verwaschen noch treten Textanzeigefehler auf.
    Ich dachte eigentlich, Du hattest Dich für den Kindle PW entschieden. Warum nun eher wieder dagegen ?


    Ach, ich bin einfach noch unentschlossen. Vor allem, weil ich den Paperwhite 2 noch nirgends mal in die Hand nehmen und testen konnte. Manchmal überlege ich sogar, ob es bei meinem "Lesefleiß" nicht für den Anfang auch reichen würde, den Kindle 4 mit den Tasten zu kaufen. Aber so ganz ohne Beleuchtung ist auch wieder doof. Der Tolino war mir erneut im Kopf herumgegangen, weil die Beleuchtung abschaltbar ist und so der Akku wohl besser geschont wird.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • Fandorina,
    Du kannst doch die Reader online bestellen, in Ruhe testen und den, der Dir nicht gefällt, wieder zurückschicken.
    So habe ich das gemacht, weil ich total in der Pampa wohne und entsprechende Geschäfte weit weg sind.

  • Ich will kurz noch etwas zu Calibre sagen, weil ich da gerade etwas ausprobiert habe.
    Calibre bringt von sich aus einen eBook-Reader mit, der u. a. epub, pdf und mobi einwandfrei anzeigen kann. Habe es gerade getestet. Hier kann man das auch alles nochmal genau nachlesen.


    Eine zusätzliche Software zum anzeigen der ebooks ist also für den PC nicht notwendig. Allerdings geht das nur, wenn die Bücher ohne DRM sind (z. B. kostenlose Bücher von gutenberg-projekt. Bücher mit DRM lassen sich nur wieder über Adobe Digital Editions anzeigen (Kindle-Format mit der Kindle-App), weil ja die Bücher mit einem persönlichen Schlüssel versehen werden. Das kann Calibre dann nicht (regulär) anzeigen.


    Liebe Grüße
    El Novelero

  • Fandorina,
    Du kannst doch die Reader online bestellen, in Ruhe testen und den, der Dir nicht gefällt, wieder zurückschicken.
    So habe ich das gemacht, weil ich total in der Pampa wohne und entsprechende Geschäfte weit weg sind.


    Vielleicht muss ich das beim Kindle am Ende tatsächlich so machen, aber momentan fehlt mir die Ruhe dazu. Auf Arbeit schieben wir über Weihnachten/Neujahr Überstunden. Also muss das Thema Reader noch ein wenig warten, obwohl ich mich eigentlich damit zu Weihnachtenn beschenken wollte.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • Ich würde, gerade wenn ich noch unentschlossen wäre, ohnehin Weihnachten noch abwarten. Oft ist es nämlich so, dass nach dem Weihnachtsgeschäft die Preise etwas sinken.
    Gerade beim PW gibt es Gerüchte darüber dass der PW1 im Januar, mit einem Softwareupdate bestückt, noch einmal reduziert angeboten werden soll.
    Blöder Weise habe ich mir nur den Link nicht gemerkt, wo ich das gelesen habe.
    :-?

    Ich :study: gerade: Die Henkerstochter und der Fluch der Pest von Oliver Pötzsch

  • Gerade beim PW gibt es Gerüchte darüber dass der PW1 im Januar, mit einem Softwareupdate bestückt, noch einmal reduziert angeboten werden soll.


    Der PW der 1. Generation wird im Moment für 99 Euro angeboten (das aktuelle Modell kostet 129 Euro). Falls dies hier jemandem die Entscheidung im Vorweihnachtsgeschäft noch erleichtert. :wink:
    Hier der Link dazu: [Vorgängermodell]

    Liebe Grüße von Pippilotta :-) :winken:


    Fernsehen bildet. Immer wenn der Fernseher an ist, gehe ich in ein anderes Zimmer und lese.
    Groucho Marx

    Ich :study: gerade:
    Barry Jonsberg - Das Blubbern von Glück
    Bill Bryson - Eine kurze Geschichte von fast allem

  • Das Thema Reader ist bei mir doch noch nicht "durch".


    Heute habe ich mir bei Weltbild noch einmal den Tolino Shine angeschaut. Nur leider hat der bei eingeschalteter Beleuchtung ein dermaßen graues, verwaschenes Schriftbild, dass ich damit garantiert nicht länger am Stück würde lesen wollen. Auf einer Seite der Leseprobe wurde ein Wort sogar deutlich dünner angezeigt als der Rest des Textes. :-?


    Zum Schriftbild des Tolino 1.5 (also dem, der seit dem Update im Oktober nur noch verkauft wird) kann ich dir leider nichts sagen, nur so viel, dass ich mit dem älteren Gerät und dessen Schriftbild ziemlich zufrieden bin.


    Das mit dem an einer bestimmten Stelle im Display etwas dünner angezeigten Wort kenne ich auch, allerdings sehr selten (vielleicht einmal in der Woche oder so). Ich vermute, dass es etwas Ähnliches wie Ghosting ist, nur dass an dieser Stelle ein Button oder dergleichen auf einer der vorherigen Seite war, was zu einer vorübergehenden Ausdünnung der Schrift führt? Keine Ahnung. Es ist normalerweise beim nächsten Refresh (also bei mir z.B. nach 6 Seiten oder was man eben eingestellt hat) wieder weg.


    Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass das beim neueren Tolino, bei dem wegen des veränderten Bildschirms der Refresh jetzt sehr viel seltener gemacht werden muss, das schon eine Weile dauert. Sprich, die Refreshraten sind im Vergleich zum alten 10 mal so hoch (vorher jede 1. bis 8. Seite, beim neuen jede 10. bis 80. ungefähr). Wenn du den also probierst und ausgerechnet gerade so ein ausgedünntes Wort auf dem Display hast (was, wie gesagt, echt selten vorkommt, aber ab und zu eben schon), dann dauert das wohl zig Seiten Blättern, bis es wieder weg ist (außer, man stellt den Refresh auf kürzer). So viel Geduld hätte ich bei einem Vorführgerät natürlich auch nicht, aber ich möchte dich beruhigen, dass das bei einem normalen Gerät NICHT der Dauerzustand ist.


    [Aber so ganz ohne Beleuchtung ist auch wieder doof. Der Tolino war mir erneut im Kopf herumgegangen, weil die Beleuchtung abschaltbar ist und so der Akku wohl besser geschont wird.


    Das empfinde ich auch als sehr angenehm. Man muss da nicht extra herunterregeln, sondern kann einfach die Taste drücken.

  • Man sollte generell sehr vorsichtig sein sich in öffentlichen Foren über nicht so legale "Dateikonvertierungen" auszulassen. Ich habe schon des öfteren gestaunt wie lax man sich hier so darüber austauscht. Ist auch für den Forenbetreiber ein heisses Pflaster !
    Ich kenne es aus einem Spieleforum wo sich lustig über gecrackte Games ausgetauscht worden ist. Die danach erfolgten Anwaltsschreiben bezüglich Urheberrechtsgesetz fand man dann nicht mehr ganz so lustig.
    Das nur mal als Hinweis am Rande. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht gilt auch und besonders im Netz.


    Jau, das stimmt schon, aber Calibri ist legal- ich nutze das häufig auch, um selbst erstellte pdf-Dateien lesefertig in mein Kindle zu kloppen (pdf auf Reader lesen wollen ist eine einzige Qual, das wünsche ich niemanden). Und natürlich kann man mit Calibri auch alle anderen Formate umwandeln (wobei ich nicht weiß, ob das wirklich illegal ist? Angenommen, ich schmeiße mein Kindle irgendwann weg und will die Bücher aber weiter nutzen auf einem anderen Reader- ich muss mir dann doch wohl nicht die Bücher nochmal kaufen?). Und soweit ich weiß, kann man mit Calibri sowieso keinen Kopierschutz knacken O:-)

  • Frawina:
    Nun, da so einiges noch durchschien, z. B. die Buchcover von der Startseite, denke ich mir auch, dass es an einem zu seltenen Refresh liegen dürfte. Allerdings war die Schrift schon extrem schlecht in der Anzeige. Normalerweise steht da immer ein Mitarbeiter im Laden, der das Gerät vorführt. Als ich den Laden betrat, war er auch noch da. Ich habe mich zuerst nach einem Wandkalender umgeschaut und als ich mich umdrehte, war der Mann nicht mehr dort. Vielleicht hatte er gerade Pause. Sonst hätte ich gleich einmal nachgefragt.


    Ansonsten liegt der Tolino einfach sehr gut in der Hand und ist auch schön leicht. Mit der Anbindung an den Hugendubel-Shop wäre der schon ein schöner Reader. Aber ich würde den dann - wenn überhaupt - vorzugsweise in Hannover im Laden kaufen. Und mir bei der Gelegenheit vorher noch ein paar andere Reader anschauen.


    Was ich am Tolino aber wieder blöd finde: Ein Softwareupdate funktioniert wohl nur per SD-Karte, nicht per WLan. D. h. ich müsste mir noch eine SD-Karte und einen Kartenleser besorgen, da ich so etwas bisher nicht besitze.


    Ansonsten möchte ich einfach den Reader mit dem besten Kontrast. Denn ich möchte ja auch langfristig gerne darauf lesen wollen. Und soo nötig habe ich einen Reader dann doch nicht, dass ich dabei faule Kompromisse eingehen würde.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • Frawina:
    Nun, da so einiges noch durchschien, z. B. die Buchcover von der Startseite, denke ich mir auch, dass es an einem zu seltenen Refresh liegen dürfte. Allerdings war die Schrift schon extrem schlecht in der Anzeige. Normalerweise steht da immer ein Mitarbeiter im Laden, der das Gerät vorführt. Als ich den Laden betrat, war er auch noch da. Ich habe mich zuerst nach einem Wandkalender umgeschaut und als ich mich umdrehte, war der Mann nicht mehr dort. Vielleicht hatte er gerade Pause. Sonst hätte ich gleich einmal nachgefragt.


    Ach, würde mich nicht wundern, wenn die da einfach einen zurückgegebenen Reader ausgestellt hätten. :-, Vielleicht war der Verkäufer auch gerade bei dem Gerät nicht so bewandert oder hatte an dem Tag schon 50 Leute mit den gleichen Fragen, die alle irgendwas am Gerät verstellen, hinter sich und keine Kraft mehr dazu. :lol:


    Zitat

    Ansonsten liegt der Tolino einfach sehr gut in der Hand und ist auch schön leicht.


    :) Ja!
    Der rutscht mir nicht so leicht aus der Hand wie mein MP3-Player mit der superschicken glatten Rückseite ... :cry:


    Zitat

    Was ich am Tolino aber wieder blöd finde: Ein Softwareupdate funktioniert wohl nur per SD-Karte, nicht per WLan. D. h. ich müsste mir noch eine SD-Karte und einen Kartenleser besorgen, da ich so etwas bisher nicht besitze..


    Ähm, nein, wie kommst du denn auf die Idee? Selbstverständlich funktioniert ein Update per WLAN!


    Ich hab ja selbst daheim keins, habe aber das erste Update gleich nach dem Kauf im Laden über das hauseigene WLAN heruntergeladen. Und die weiteren Software-Updates habe ich immer über zwei Hotspots hier in der Gegend erledigt. Das war überhaupt kein Problem. Hätte auch eine SD-Karte nehmen können, aber ich wollte die Hotspots testen. :D


    Du KÖNNTEST ein Update AUCH über eine SD-Karte machen - falls du kein WLAN hättest. Ist eine zusätzliche Möglichkeit, aber beileibe nicht die einzige.


    Zitat

    Ansonsten möchte ich einfach den Reader mit dem besten Kontrast. Denn ich möchte ja auch langfristig gerne darauf lesen wollen. Und soo nötig habe ich einen Reader dann doch nicht, dass ich dabei faule Kompromisse eingehen würde.


    Klar, verständlich. Es hat ja auch jeder andere Sehfähigkeiten und -Gewohnheiten.
    Da würde ich eben mal alle möglichen Kombinationen von Schriftarten, Helligkeiten, evtl. auch unterschiedlichen Büchern und - nicht zu vergessen - außerhalb von künstlicher Ladenbeleuchtung ausprobieren. (Man kann ja auch mal mit einem Verkäufer aus dem Geschäft gehen und probieren, wie es bei Tageslicht ist, z.B.).


    Übrigens spiegelt der Tolino nicht - da muss ein Ladenlicht schon wirklich grell direkt drauf scheinen. Beim üblichen Licht daheim ist mir das noch nicht aufgefallen.




    Und vor kurzem gab es übrigens wieder Updates. Ist mir nur zufällig aufgefallen, als neben den Wörterbüchern plötzlich Wolken erschienen. :wink:
    Jetzt kann man auch auf französisch (frz-frz) und spanisch nachschlagen. Und das deutsche Wörterbuch wurde upgedatet.

  • Frawina:


    Das mit den Updates per SD-Karte könnte bei Hugendubel auf den Tolino-Hilfeseiten gewesen sein. Ich kann mich aber auch täuschen. Jedenfalls war es dann wohl leicht missverständlich, nur die Updatemöglichkeit per SD-Karte zu erwähnen. Ich hatte mich eh schon gewundert.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • Ich war heute noch einmal schnell bei Weltbild, habe den Tolino mal auf kompletten Seitenaufbau alle 10 Seiten gestellt, was aber das Schriftbild höchstens minimal verbesserte. Der ist nun also definitv aus dem Rennen.


    Bei Saturn hatten sie als einzigen interessanten Reader den Kobo Glo funktionstüchtig ausgestellt. Aber bei den Kobos habe ich wirklich öfter Probleme mit dem Touchscreen. Schade, denn die vielen Schriften und Einstellmöglichkeiten sind schon super.


    Inzwischen frage ich mich glatt, ob ich wirklich einen Reader ganz ohne Tasten will. Obwohl der Tolino Touchscreen auf meine Berührungen flotter reagierte als der des Kobo. (Wahrscheinlich habe ich ganz einfach Wurstfinger. :wink: )


    Aktuell im Rennen sind demnach Kindle Paperwhite 2, Kindle 4 (so als Einstieg und quasi Amazon nur als gelegentlicher Shop für das, was es nicht als ePub gibt) sowie der Pocketbook Touch Lux (als Hauptgerät). Wobei ja im Frühjahr ein Pocketbook Touch Lux mit eInk Carta kommen soll.


    Dabei bin ich doch nicht mal ein Vielleser und mein SUB reicht so schon für mehrere Jahre. :lol:

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • Inzwischen habe ich mir nach reiflicher Überlegung doch den neuen Paperwhite bestellt. Es sind halt noch mehr Autoren geworden, deren Bücher ich nicht als ePub finden konnte.


    Das Schätzchen wird nach Weihnachten eintreffen und ich bin schon so gespannt. :lechz:


    Über die Feiertage werde ich dann mal in mich gehen, welche eBooks ich für den Start gern hätte. Einen Gutschein über 25 € habe ich bereits hier liegen. Damit bekomme ich bestimmt Lesestoff für mindestens ein halbes Jahr. Allzu reich dürfte Amazon nicht an mir werden. :lol: Ab Mitte Januar habe ich auch mal wieder Zeit für einen zünftigen Buchladenbummel.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • Inzwischen habe ich mir nach reiflicher Überlegung doch den neuen Paperwhite bestellt.

    :applause: Ich werde meinen Paperwhite schon heute Abend in Betrieb nehmen, oder es zumindest versuchen...


    Allzu reich dürfte Amazon nicht an mir werden. :lol:

    Ich habe jetzt schon 5 Bücher (eins davon eine zwölfbändige Serie :-, ) auf meinem PC (Kindle App), obwohl ich meinen Reader noch nicht mal ausgepackt habe. :loool: Alle Bücher gab es gratis!


    Wenn ich mich nicht irre, liest Du doch auch Englisch? Da wird Amazon eine wahre Schatztruhe für Dich sein.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998