Tipps und Talk für E-Book Reader Besitzer

Anzeige

  • Meine Ebooks (Tolino) liegen einfach auf dem Rechner im Ordner Ebooks + halt auf dem Tolino.

    Das KindleBuch (habe zur zeit nur eins) liegt auf dem Tablet und bei Amazon halt.

    Würde ich die Bücher auf dem Laptop lesen wollen, öffnet sich Adobe Digital Editions - musste ich aber runter laden + bin dort auch angemeldet.

    Die Bücher liegen bei mir halt nur zur Sicherung auf dem Laptop ggf noch in irgendeiner Cloud. Habe die Sicherung aber noch nie nutzen müssen.

    Calibre hatte ich auch mal, konnte damals (1718:)) aber nicht alle Bücher öffnen, wegen dem DRM Schutz - deshalb hatte ich es wieder runtergeschmissen.

    Im Grunde benötige ich dies aber alles garnicht. Meine Tolino Bücher könnte ich ja eh neu runterladen - wenn es denn notwendig würde - was aber bis dato nicht der Fall war.

    gelesen:

    2019= 60/30709 + 2018 = 44/28973 Seiten + 2017 = 53/26042 Seiten + 2016 = 38/23430 Seiten + 2015 = 38/18736 Seiten + 2014 = 38/21594 Seiten + 2013 = 51/29934 Seiten + 2012 = 57/36164 Seiten + 2011 = 59/34150 Seiten + 2010 = 76/45363 Seiten + 2009 = 95/51496 Seiten

  • Wenn es automatisch laufen würde, wo man nicht zuerst zig mal irgendwas anklicken, machen und verstehen muss, könnte ich mich doch wieder für Calibre erwärmen

    Mit Calibre kann man eine Menge Dinge machen, die ich nicht machen kann, bzw. nicht brauche. Ich nutze es ganz einfach ale E-Book Bibliothek und manchmal zum Konvertieren, wenn ich z.B. ein Rezensionsexemplar im ePub-Format bekommen habe und mir dann einfällt, dass ich es doch lieber auf dem Kindle lesen möchte.:wink: Und für diese einfachen Verwendungszwecke ist es wirklich nicht kompliziert.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Wo wir gerade von Formatieren mit Calibre reden. Habe das auch erst seit Neuestem, kann ich damit auf PDF Dateien, zB von netgalley als epub formatieren? Oder geht das nicht? Gerade der Verlag ArsEdition hat ja so schöne Bücher aber eben immer im PDF, was so nervig ist zum Lesen. Und aufm Tablet möchte ich nicht lesen.

    :study: Im Zeichen des Löwen - Daniel Wolf

    :montag: Kristallblau (2) -Amy Ewing

    :montag: Conan the Barbarian (Complete Collection) - Robert E. Howard


  • Wo wir gerade von Formatieren mit Calibre reden. Habe das auch erst seit Neuestem, kann ich damit auf PDF Dateien, zB von netgalley als epub formatieren? Oder geht das nicht? Gerade der Verlag ArsEdition hat ja so schöne Bücher aber eben immer im PDF, was so nervig ist zum Lesen. Und aufm Tablet möchte ich nicht lesen.

    Es geht, aber wenn du Pech hast, zerschießt es dir die Formatierung. Zumindest habe ich es nicht anders hingekriegt. Ich habe deshalb viele Bücher nicht angefordert. Seit ich einen Kindle habe, ist das kein Problem mehr. Rezi-Exemplare lese ich sowieso lieber auf dem Kindle.

    Sub: 5410:twisted: (Start 2020: 5403)

    gelesen 2020: 63

    gelesen 2019: 90 / 1 abgebrochen / 36631 Seiten

    gelesen 2018: 80 / 2 abgebrochen / 32745 Seiten

    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten


    :montag: Luca Di Fulvio - Der Junge, der Träume schenkte

    :montag: Ambrose Parry - Die Tinktur des Todes

    :study: Jo Nesbo - Ihr Königreich


    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

  • pralaya :


    PDFs sind deshalb etwas schwierig, weil das Bilddateien und keine Textdateien sind.


    Wenn's bei Calibre total kacki aussieht, probiere es mal mit mobipocket.

    Das ist ein kleines Freeware-Programm, das mit PDFs oft ein bisschen besser zurecht kommt als Calibre.


    Du müsstest das mobi, das dieses Programm ausspuckt (etwas anderes kann es nicht 8-[ ) dann nur nochmal per Calibre in ePub umbasteln.

  • pralaya wenn ein eBook im PDF Format durch scannen entstanden ist und derjenige der sich die Mühe gemacht hat das Buch zu scannen, die Seiten als Bilder zu scannen, dann hast du keine vernünftige Konvertiersmöglichkeit. War die Basis der PDF eine Textdatei (Word o.ä.), dann kannst du es ruhigen Gewissens Calibre zum Formatieren übergeben. Manchmal kann es passieren, dass plötzlich im Text eine Textpassage in einer anderen Schriftart, -größe und/oder -schnitt erscheint. Aber meistens stört es den Lesefluss nicht.

    Im Calibre kannst du die Standardeinstellungen dafür verwenden. Wenn du noch Fragen dazu hast, melde Dich einfach.

    Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite meines Beitrags. :-,

  • War die Basis der PDF eine Textdatei (Word o.ä.),

    Kann man der PDF irgendwie ansehen, auf welcher Basis sie entstanden ist?

    Ich bekomme von Rezensionsexemplaren oft schon ein paar Wochen vorher vom Verlag den Text als PDF geschickt. Mit dem Umwandeln ins ePub-Format habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, deswegen schicke ich die PDF immer an meine Mailadresse des Kindles. Dort wird sie konvertiert und ich kann den Text dann in guter Qualität auf dem Kindle Voyage lesen.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Kann man der PDF irgendwie ansehen, auf welcher Basis sie entstanden ist?

    Ich bekomme von Rezensionsexemplaren oft schon ein paar Wochen vorher vom Verlag den Text als PDF geschickt. Mit dem Umwandeln ins ePub-Format habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, deswegen schicke ich die PDF immer an meine Mailadresse des Kindles. Dort wird sie konvertiert und ich kann den Text dann in guter Qualität auf dem Kindle Voyage lesen.

    Du kannst dir mit Rechtsklick von der pdf-Fahne die Metadaten/Eigenschaften anzeigen lassen, Dateiformat wird application/pdf sein. Wäre es nicht einfacher, dir die Datei gleich als ePub von der Presseabteilung schicken zu lassen?

    :study: -- Helgason - 60 Kilo Sonnenschein

    :musik: -- Saenz - Die Herren der Zeit (3.)

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • Wäre es nicht einfacher, dir die Datei gleich als ePub von der Presseabteilung schicken zu lassen?

    Ich bekomme die Texte oft schon lange vor dem Erscheinungstermin, zu dem Zeitpunkt gibt es wohl nur die noch unkorrigierte PDF-Version. Später bekomme ich dann per Post das Buch zugeschickt.

    Bei NetGalley bekomme ich jedoch keine PDFs, sondern kann mir die E-Books für den Tolino oder für den Kindle runterladen.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ich habe von Netgally auch schon PDFs bekommen. Edition M gibt es nicht als epub.

    Sub: 5410:twisted: (Start 2020: 5403)

    gelesen 2020: 63

    gelesen 2019: 90 / 1 abgebrochen / 36631 Seiten

    gelesen 2018: 80 / 2 abgebrochen / 32745 Seiten

    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten


    :montag: Luca Di Fulvio - Der Junge, der Träume schenkte

    :montag: Ambrose Parry - Die Tinktur des Todes

    :study: Jo Nesbo - Ihr Königreich


    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

  • Dann lass die Finger von Calibre, wenn es Dich glücklich macht, aber verschone uns dann mit deinem Gejammere wie schlimm das alles ist.

    das finde ich jetzt echt übertrieben. :roll: Der Thread ist ja dafür da, dass man sich austauscht. Ob du das als Gejammere empfindest, ist zweitrangig. Jeder hat das Recht hier zu schreiben und seine Gedanken und Gefühle mitzuteilen. Ich finde deine Aussage jetzt wirklich nicht angebracht. Tut mir leid

    2020: Bücher: 102/Seiten: 45 883
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Keun, Irmgard - Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften

  • Dann lass die Finger von Calibre, wenn es Dich glücklich macht, aber verschone uns dann mit deinem Gejammere wie schlimm das alles ist.

    das finde ich jetzt echt übertrieben. :roll: Der Thread ist ja dafür da, dass man sich austauscht. Ob du das als Gejammere empfindest, ist zweitrangig. Jeder hat das Recht hier zu schreiben und seine Gedanken und Gefühle mitzuteilen. Ich finde deine Aussage jetzt wirklich nicht angebracht. Tut mir leid

    Klar hat jeder Recht zu Schreiben. Aber es ärgert mich dass dass sich Forenmitglieder hier die Mühe machen ihr zu helfen, aber als Antwort kam nie ein Danke für die Mühen, sondern immer nur Ausreden, warum sie Calibre nicht ausprobieren will.

    Es ist ihr gutes Recht, wenn Sie Calibre nicht nutzen will, Aber dann soll sie es sagen und nicht immer wieder davon anfangen sie hätte davon gehört, dass es nichts taugt. Das suggeriert den Calibrenutzern, dass sie eventuell es doch nutzen will, was ja nicht der Fall ist. Dieses rumgeiere nervt und auch ich nehme mir das Recht raus, diese Ansicht zu schreiben.

    Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite meines Beitrags. :-,

  • Ich habe von Netgally auch schon PDFs bekommen.

    Wenn mir das passierte, würde ich sie konvertieren und auf dem Kindle lesen, auch wenn ich sonst für digitale Rezensionsexemplare den Tolino nutze.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Kann man der PDF irgendwie ansehen, auf welcher Basis sie entstanden ist?

    Das kannst du ohne großes Studium der Metadaten (vorausgesetzt sie sind nicht gelöscht worden) auch direkt in der PDF erkennen.

    1. Du öffnest die PDF mit einem PDF-Reader (Acrobat-Reader o.ä.)
    2. Dann gehst Du mit dem Cursor über den Text und klickst einmal mit der linken Maustaste rein.
      Ist die Basis eine JPG gewesen, dann ist mit diesem Klick der ganze Bereich markiert.
      Ist die Basis z.B. eine Worddatei oder ähnliches Textdokument, dann steht der Cursor mitten im Text, so wie du es auch von den Textverarbeitungsprogrammen gewohnt bist. Du kannst da auch einzelne Worte/Sätze markieren. Diese PDF ist mit Calibre gut konvertierbar.

    Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite meines Beitrags. :-,

  • :huhu:


    ich habe mal eine kleine Frage, bin mir aber gerade nicht so sicher, ob sie besser hierher oder in den "Gute eBooks günstig/kostenlos"-Thread passen würde. :-k


    Ich stell sie einfach mal: Ich überlege schon seit einer Weile, ob ich das amazon-Angebot "Kindle Unlimited" nutzen soll oder nicht. In letzter Zeit lese ich öfter eBooks, vor allem abends im Bett. Dennoch bin ich nicht so ganz sicher, ob es sich für mich rentieren würde, im Monat 9,99€ zu zahlen, wenn ich dann nicht auf die für mich interessanten Bücher zugreifen kann.


    Hat jemand von euch dieses Angebot schonmal getestet? Und wenn ja, wie sind eure Erfahrungen damit?

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • xxmarie91xx :

    Kindle unlimited ist doch, soweit ich weiß, monatlich kündbar. Manchmal bekommt man den ersten Monat sogar komplett kostenlos.


    Meld' dich doch einfach an und wenn's nix ist, kündigst du es nach einem Monat wieder.

  • Meiner Meinung nach lohnt sich das - wenn denn überhaupt - nur für Leser, die gerne Self-Publisher lesen. Denn gefühlt 98% des dortigen Sortiments bestehen daraus. Aber wie Hiyanha ja bereits schrieb, kann man 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich testen.

    Liebe Grüße von der Federfinderin :dwarf:


    Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine zutiefst kranke Gesellschaft zu sein. ~Jiddu Krishnamurti ~

  • Ich habe Kindle Unlimited und nutze es in der Kombi mit Audible, um auch Hörbücher "ausleihen" zu können.


    Ich stimme Federfinderin zu, die "großen Titel" bekommt man nicht (oder erst, wenn sie ein gewisses "Alter" erreicht haben ;)) oder es sind gerade bei Reihen "Lockangebote" dabei: 1. Teil enthalten, alle weiteren musst du kaufen.

    Aber es sind auch einige Perlen darunter, die meisten sind für mich Bücher so für "zwischendurch".


    Im Englischen ist Unlimited glaube ich noch einen Tacken besser aufgestellt, falls das relevant/ interessant ist.

    Und vor allem für Vielleser oder Genremäßig breit gefächerte ist es möglicherweise interessant.


    Edit: Wenn ich so deine Aufgeführten Lieblingsgenres betrachte: Da könnten tatsächlich einige interessante Reihen / Bücher für dich im Angebot dabei sein. Daher würde ich dir auch raten, den kostenlosen Monat mal durchzugucken und es auszuprobieren. Meist wenn man kündigt, lockt amazon nochmal mit Sonderkonditionen um dich als Kunden zu behalten :lol:

    Mein Jahr 2019 (SuB 296/365): :study:: 55 :musik:: 40 :wuetend:: 2

    Aktuelles Jahr (SuB 365/370): :study:: 29 :musik:: 29:wuetend:: 0

  • xxmarie91xx
    Wenn Du bei Amazon die Bücher, welche Dich interessieren anschaust, dann kannst Du erkennen ob diese im KU enthalten sind, und was sie regulär kosten. Je nach leseverhalten (Geschwindigkeit und vorhandene Zeit) siehst Du dann ob sich KU für dich lohnt, oder ob du die Bücher besser kaufst. Ich handhabe es so, wenn für mich interessante Bücher dabei sind und ich sie innerhalb eines Monats lesen kann, dann hole ich mir das Abo und wenn ich keine Zeit habe, dann kündige ich es.

    Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite meines Beitrags. :-,

  • Vielen Dank erstmal für eure Meinungen.

    Das Problem, das Federfinderin anspricht, habe ich eben auch schon mitbekommen, es sind viele self-Publisher und Bücher dabei, bei denen ich auch beim Kauf nur 99 Cent oder 1,99 oder so bezahlen würde. Deswegen meine Frage, ob es sich rentieren würde.:-k

    Je nach leseverhalten (Geschwindigkeit und vorhandene Zeit) siehst Du dann ob sich KU für dich lohnt, oder ob du die Bücher besser kaufst. Ich handhabe es so, wenn für mich interessante Bücher dabei sind und ich sie innerhalb eines Monats lesen kann, dann hole ich mir das Abo und wenn ich keine Zeit habe, dann kündige ich es.

    Okay...sind die Bücher, die ich über das Unlimeted beziehe zeitlich begrenzt? Das wusste ich zum Beispiel noch nicht.:-k

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

Anzeige