Tipps und Talk für E-Book Reader Besitzer

  • Vielen Dank @Rissa für die Warnung. :) So ahnungslos wie ich bin, hätte ich das Gerät upgedatet. Jetzt warte ich lieber, bis der Fehler behoben ist.

    2018: Bücher: 170/Seiten: 68 155
    2017: Bücher: 190/Seiten: 77 472
    ------------------------------
    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
    Dalai Lama

  • Achtung Tolino-Besitzer!
    Es wurde ja schon vor dem letzten Update 11.2.0 gewarnt, das aktuelle (das Upgrade vom Update) soll aber noch viel schlimmer sein und die Geräte teilweise komplett lahm legen, so dass sie nicht mehr reagieren und eventuell ein Hardwareaustausch notwendig wird. Nicht updaten!

    So schnell konnte man gar nicht gucken, wie ich meinen Epos-Schatz in den Flugmodus geschickt habe :shock: (habe ich ohnehin meistens, nur gestern war aus Versehen W-Lan angeblieben :-, ).
    Danke für die Warnung :friends: .

    Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
    Lucinda Riley, Die Schattenschwester

  • aber kann man nicht ein Update ablehnen, also nicht einspielen?
    Ich meine, wenn ich jetzt online gehe mit dem Tolino und er das Update einspielen will, kann ich doch nein sagen oder? :-k


    :study: „Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste" :study:
    (Heinrich Heine)

  • @Fabiane Also bei mir kommt dann nur ständig die Meldung, bitte Update durchführen aber man kann den Tolino auch so einstellen, dass Updates nicht automatisch durchgeführt werden :wink:


    Der ganze Trubel hier hat mich beisher nicht betroffen. Ich hoffe, ihr bekommt keine Probleme mit dem neuen Update :-s

    Manche Bücher müssen gekostet werden,

    manche verschlingt man,

    und nur einige wenige kaut man

    und verdaut sie ganz.


    :love:Tintenherz - Cornelia Funke

  • Momentan kann sowieso nichts passieren da das Update gar nicht mehr verteilt wird. Das wurde schon längst offline genommen.


    Ihr könnt also euer WLAN ruhig eingeschaltet lassen, da kommt nichts. Und selbst wenn das Update wieder verteilt wird, muss man das meines Wissens nach zunächst bestätigen, man bekommt also nichts unwissentlich auf die Geräte geschaufelt. Mein Vision war in der fraglichen Zeit, als das Update verteilt wurde, im standby, deshalb habe ich von der ganzen Geschichte erst durch den ganzen Presserummel erfahren, der wohl zum großen Teil durch lesen.net befeuert wurde. Es gibt mittlerweile auch ein offizielles Statement der Tolino-Gruppe zu dem Vorfall, das ich hier gerne einmal im Wortlaut zitiere:


    "Am 22. Februar 2018 wurde ein Software-Update auf die Version v11.2. für die tolino eReader angeboten. Inhalt des Updates ist, neben vielen Fehlerbehebungen, ein Upgrade des Betriebssystems.


    Im Rahmen dieses Updates kam es auf einen kleinem Teil der tolino vision 4 HD und tolino shine 2 HD zu Problemen, das WLAN ließ sich nicht mehr korrekt aktivieren.


    Unmittelbar nach Bekanntwerden des Problems wurde das Update gestoppt und mit der Ursachensuche begonnen. Glücklicherweise war das zu einem sehr frühen Zeitpunkt der Fall. Es sind daher nur wenige Kunden mit dem Fehler konfrontiert: Bis zum Zurückziehen des Updates waren ca. 0,1% aller tolino-eReader betroffen.


    Es handelt sich damit nicht um ein Problem, das flächendeckend auftritt, gleichwohl bedauern die tolino Partner sehr, dass einzelne Kunden Probleme hatten.


    Was können die betroffenen Kunden tun?
    Betroffene Kunden können dieses Problem durch ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen einfach vollständig beheben.


    Wir bedauern, dass es durch die Berichterstattung in den Medien zu Verunsicherungen bei den Kunden gekommen ist. Anders als von Lesen.net berichtet und von anderen Medien aufgegriffen und verbreitet hat tolino zudem bislang auch keine neue Version des Updates ausgespielt/nachgeliefert. Hier handelt es sich um einen Fehler in der Berichterstattung."

  • Und selbst wenn das Update wieder verteilt wird, muss man das meines Wissens nach zunächst bestätigen, man bekommt also nichts unwissentlich auf die Geräte geschaufelt.

    Genau so war es bei mir. Ich hatte schon zuvor gehört, dass das Update Probleme macht. Als ich ein neues ebook aufspeilen wollte und online ging, habe ich das Update abgelehnt. Nichts ist passiert

    Betroffene Kunden können dieses Problem durch ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen einfach vollständig beheben.

    Das wiederum stimmt nicht. Auch bei Rücksetzen auf Werkseinstellungen ist Version 11.2 wieder drauf. Aber das WLAN scheint dann wieder zu gehen. Hauptgrund für das Update war wohl die Anpassung des EPOS in der Readeronleihe (also alles etwas größer). Und deshalb ist der Direkt-Download bei den Visions und Shines unterirdisch (da alles etwas größer, muss erst und jedemal neu verkleinert werden). Aber hier gehen viele ja nicht über die Readeronleihe, bei denen hätte es (außer der WLAN-Anbindung) wohl keine merkbaren Probleme gegeben.


    Mit dem jetzigen Stand 10.1.0 kann ich gut leben und warte nicht ungeduldig auf das neue Update; laut der Aussage meines Geräts ist das auch der neueste Stand.

  • Ich sehe gerade, dass beide Newsseiten, die ich verlinkt habe, ein Update gepostet haben. Angeblich habe es gar kein weiteres Update nach v11.2 gegeben. Dieses Newsupdate gab es aber erst heute.
    Aber wenn sowohl lesen.net als auch heise.de eine Warnung aussprechen, dann gebe ich das lieber weiter - lieber einmal zu viel warnen als dass dann jemand meint, er hätte nichts darüber gelesen.

  • Keine Ahnung, was los ist, es funktioniert nicht und ich kann auch bereits im Regal befindliche Bücher nicht öffnen. Doof. :|
    Da steht bei den existenten: in diesem Medium wurden Fehler gefunden. Sehr komisch, war alles ok!
    Klicke ich auf die Datei, kommt: unbekannter Berechtigungsfehler.
    Wird wohl an der ID liegen oder? Warum sagt er denn dann nix, der doofe Adobe.


    Edit: So - Adobe mal eben neu installiert und nun geht's!

  • Ich bin auf der Suche nach einem Zweitreader und kann mich nicht entscheiden.

    Was wichtig ist:

    - es sollte ein Kobo sein

    - er sollte nicht zu groß und schwer sein

    - Sleep Cover muss möglich sein

    - scharfes Display


    Onleihe, Sammlungen, Wörterbücher sind für mich nicht relevant


    Nun habe ich im Auge den kobo Glo HD und den H2o 2nd Edition. Ersters gibt es ja leider nur noch gebraucht. Damit hab ich grundsätzlich kein problem, nur Sorge dass er dann nicht so ist wie beschrieben. Vorteil jedoch der Preis.

    Das ist es auch was mich aktuell vom zweiten Modell abhält. Der kommt neu ca 170, gibt es auch kaum nicht gebraucht. Vorteil ist natürlich die Garantie, man weiß dass nichts dran sein kann bzw kann ihn umtauschen.


    Das mit dem wasserdicht ist nett, aber nicht zwingend notwendig.


    Hach wie würdet ihr entscheiden? Beim H2o müsste ich auch def noch sparen, bin recht ungeduldig. Vorfreude wäre natürlich län ger ;)

    sandra

  • Ich würde an deiner Stelle lieber zum H2O greifen, der ist zwar, wie du schon angemerkt hast, teurer, aber dafür hast du auch ein neues Gerät mit Garantie und allem und kannst es, falls etwas nicht so ist, wie es sein sollte, umtauschen. Bei einem gebrauchten Gerät weißt du nie, wie lange das noch lebt oder wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist. Gebrauchte Hardware würde ich prinzipiell nur von Leuten aus meinem engeren Bekanntenkreis kaufen, wo ich dann weiß, wie die mit dem Zeug umgehen.

Anzeige