Emilia Licht - Von Mauern und Flammen

Anzeige

  • Kurz vor dem Mauerfall begegnen sich Katja und Radolf 1989 in Prag. Beide entbrennen sofort füreinander, obwohl sie beide verheiratet sind. Aber sie folgen der Vernunft, kehren zu ihren Familien zurück und versuchen, die Normalität wieder herzustellen, die sie vor ihrer Begegnung gekannt haben. Doch dies gelingt beiden nicht. Als die Mauer fällt, macht sich Radolf auf die Suche nach Katja. Durch ihr erneutes Wiedersehen brechen auch ihre mühsam aufrecht erhaltenen Mauern zusammen, können sie doch nicht voneinander lassen. 15 Jahre führen sie diesen Kampf mit und gegen sich selbst. Doch diese Liebe ist nie wirklich glücklich und erfüllt. Was wird aus Radolf und Katja, gelingt es ihnen, ihrer Liebe Flügel zu verleihen?


    Emilia Licht hat mit ihrem Roman „Von Mauern und Flammen“ eine bittersüße Liebesgeschichte vor dem geschichtlichen Hintergrund des Mauerfalls und der Zeit danach vorgelegt, der einem auch die damalige Zeitgeschichte noch einmal wunderbar ins Gedächtnis ruft. Der Schreibstil der Autorin ist so herrlich flüssig, zieht den Leser regelrecht ins Buch hinein. Man kommt sich vor wie ein Statist, der die Protagonisten begleitet und ihnen bei ihrem Leben zuschaut, aber leider nicht eingreifen kann, obwohl man das manchmal gern tun würde. Die damaligen Ereignisse des Mauerfalls sind sehr schön in die Handlung eingebaut, so dass man einen schönen Einblick bekommt in die Gefühlswelt der Menschen, die mit dieser neuen Situation und dem neuen Leben zurechtkommen müssen. Die beiden Hauptcharaktere sind in ihrem Wesen so lebendig beschrieben, aber so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Während Katja die schüchterne und zurückhaltende Frau ist, steht Randolf für Selbstbewusstsein und Egoismus. Die Entwicklung von Katja innerhalb dieser Geschichte vollzieht sich langsam aber stetig, am Ende hat sie mit der alten Katja nicht mehr viel gemeinsam, was sehr spannend zu beobachten ist. Radolf wirkt meist eher unsympathisch, doch auch er wächst einem ans Herz, kann man seinen Hunger und seinen Ehrgeiz in gewissen Maßen nachvollziehen.


    Emilia Licht ist eine außergewöhnliche Geschichte einer Liebe gelungen, wie sie wahrscheinlich öfter vorkommt, als man meint. Ein sehr schönes, nachdenkliches Buch, dass den Leser tief im Herzen berührt und lange nicht mehr loslässt. Unbedingt lesen!


    Eine schöne Geschichte verdient :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: -Regen!

    1. (Ø)

      Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    gelesene Bücher 2020: 432 / 169960 Seiten

Anzeige