Samantha Shannon - Die Träumerin / The Bone Season

  • Buchdetails

    Titel: The Bone Season: Die Träumerin


    Band 1 der

    Verlag: eBook Berlin Verlag

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 608

    ISBN: 9783827076632

    Termin: Oktober 2013

  • Bewertung

    4.6 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen

    91,5% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "The Bone Season: Die Träumerin"

    Sie ist stark, sie ist schnell, und sie kann etwas, was sonst niemand kann: die Gedanken anderer lesen. In einer Welt, in der Freiheit verachtet und Träume verboten sind, wächst die junge Paige zu einer Kämpferin heran. Doch dann wird sie erwischt und in eine geheime Stadt verschleppt, in der ein fremdes Volk herrscht, die Rephaim. Und wo sie Warden trifft, den jungen Rephait mit den goldenen Augen. Er ist das schönste und unheimlichste Wesen, das sie je gesehen hat. Seine Gedanken sind ihr ein Rätsel. Und ausgerechnet ihm soll Paige von nun an als Sklavin dienen...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Kurzbeschreibunge (Amazon):
    Sie ist stark, sie ist schnell, und sie kann etwas, was sonst niemand kann: die Gedanken anderer auskundschaften. In einer Welt, in der Freiheit verachtet und Träume verboten sind, wächst die junge Paige zu einer Kämpferin heran. Doch dann wird sie erwischt und in eine geheime Stadt verschleppt, in der ein fremdes Volk herrscht, die Rephaim. Und wo sie Arcturus trifft, den jungen Rephait mit den goldenen Augen. Er ist das schönste und unheimlichste Wesen, das sie je gesehen hat. Seine Gedanken sind ihr ein Rätsel. Und ausgerechnet ihm soll Paige von nun an als Sklavin dienen… Sie ist stark, sie ist schnell, und sie kann etwas, was sonst niemand kann: die Gedanken anderer auskundschaften. In einer Welt, in der Freiheit verachtet und Träume verboten sind, wächst die junge Paige zu einer Kämpferin heran. Doch dann wird sie erwischt und in eine geheime Stadt verschleppt, in der ein fremdes Volk herrscht, die Rephaim. Und wo sie Arcturus trifft, den jungen Rephait mit den goldenen Augen. Er ist das schönste und unheimlichste Wesen, das sie je gesehen hat. Seine Gedanken sind ihr ein Rätsel. Und ausgerechnet ihm soll Paige von nun an als Sklavin dienen…


    Inhalt:
    Paige ist eine Seherin und allein durch diese Tatsache schwebt sie in großer Gefahr, denn Scion-London, das London der Zukunft, will alle Widernatürlichen, wie die Seher verachtet genannt werden, auslöschen. Unter den Sehern gibt es unterschiedliche Kategorien (Kasten) die sich durch ihre Fähigkeiten unterscheiden. So gibt es die gewöhnlichen Auguren wie Kartenleser oder Handleser aber auch sehr mächtige Seher wie Orakel. Zu welcher Kategorie ein Seher gehört hängt von seiner Aura ab. Jede Aura hat einen anderen Farbton, Seher können diese wahrnehmen und mit dem Æther in Kontakt treten, die Welt der Geister. Für Scion ist dies jedoch alles nur eine Schwere Krankheit der man versucht Einhalt zu gebieten in dem man alle Seher wegsperrt.


    Die Seher haben aufgrund Ihrer Verfolgung durch Scion eine Untergrundgemeinschaft gebildet. Geführt wird diese durch den jeweiligen Denkerfürsten oder der Denkerkönigin eines Sektors. Auch Paige lebt unter den Fittichen eines Denkerfürsten. Die Gang rund um den Denkerfürsten Jaxon Hall wurde für Paige nach all der Zeit zu einer zweiten Familie. Hier findet Sie die Sicherheit und Geborgenheit die ihr auf den Straßen von Scion verwehrt bleiben. Die Gang besteht aus sehr mächtigen Sehern und auch Paige hat eine ganze besondere Begabung. Sie kann mit dem Æther nicht nur in Kontakt treten sondern ihn auch beeinflussen. So mausert sich Paige schnell zur „Ganovenbraut“ und macht sich einen Namen als „Fahle Träumerin“ in den Straßen von Scion.


    Als Paige jedoch eines Tages Gefangen genommen wird, verschlägt es sie nach Sheol 1. Eine Stadt von der nur sehr wenige wissen und in der das Volk der Rephaim Zuflucht gefunden hat. Einmal alle 10 Jahre beginnt hier die Knochenternte bei denen sich die Bewohner von Sheol 1 die gefangenen Seher zum eigen machen und diese Ausbilden um gegen einen mächtigen Feind zu kämpfen. Auch Paige erhält einen Rephait als Wächter und beginnt ihr Leben in Sklaverei. Doch Paige ist eine starke Persönlichkeit und findet schnell heraus was die Rephait wirklich vorhaben, welche Ziele sie verfolgen und vor allem welches Geheimnis Ihr Wächter vor Ihr verbirgt…


    Meinung:
    Es hat ein bisschen gedauert bis ich mich Anfangs mit den ganzen Begriffen zurecht gefunden habe. Erleichtert wird dies aber durch eine Begriffserklärung auf den letzten Seiten des Buches, einer Zeichnung von Sheol 1 sowie die Auflistung der 7 Kasten der Seher. Nach einer gewissen Zeit des Lesens kann man sich die Begriffe aber sehr leicht merken und das Lesevergnügen kann komplett beginnen. Der jungen Autorin Samantha Shannon ist eine unglaublich vielseitige Welt gelungen in der man als Leser sofort abtaucht. Sie hat sehr vielschichtige Charakteren erschaffen, so werden einem die unterschiedlichen Personen recht schnell sympathisch oder gegenteiliges.


    Vor allem Paige’s Gefangenschaft in Sheol 1 und Ihr Verhältnis zum Wächter ist sehr gut ausgearbeitet und beschrieben. Paige ist weder naiv noch Dumm und Ihr Vertrauen muss man sich erarbeiten. Das Leben auf den Straßen von Scion hat sie allerdings auch hart gemacht und sie lässt sich nicht leicht unterkriegen. Paige ist eine wahre Kämpferin hat aber dennoch Gefühle wie sie für eine 19 Jährige normal sind. Das macht Sie zu einer sehr authentischen Protagonistin.


    Das Buch ist ein wahrer Page Tuner ich konnte gar nicht mehr genug von Paige und Ihren Erfahrungen in Sheol 1 lesen. Mir persönlich wurde es nie zu langatmig, es kamen natürlich auch mal ruhigere Stellen im Buch vor, aber diese waren weder Langweilig noch störend.


    The Bone Season – Die Träumerin ist der gelungen Auftakt einer 7teiligen Reihe. Ich kann für dieses Buch nur eine absolute Leseempfehlung aussprechen.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::love:

    Gelesene Bücher 2014: 30
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Ich lese gerade:


    :study: Insurgent - Veronica Roth

    Einmal editiert, zuletzt von Persephone88 ()

  • Im London der Zukunft ist die Zahl der Menschen, die eine seherische Begabung haben, stark angestiegen. Doch leider werden diese verfolgt, viele verschwinden einfach oder werden zur Mitarbeit im staatlichen System gezwungen. Ein großer Teil von ihnen lebt im Untergrund und hat sich in einem Syndikat organisiert. So auch Paige, die mit ihren Fähigkeiten etwas ganz Besonderes ist und das Interesse des Denkerfürsten Jaxon Hall geweckt hat. Denn kaum einer ist wie sie in der Lage, in das Bewußtsein anderer einzudringen.


    Der Zufall will es, dass sie eines Abends in eine Kontrolle gerät, bei der ihre magischen Fähigkeiten Alarm schlagen und im Affekt tötet sie einen Mann und verletzt einen anderen schwer. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt, an deren Ende Paige endlich erfährt, wohin all die Seher, die geschnappt wurden, zum Teil gebracht worden sind. Von jetzt an ist ihr Leben in ständiger Gefahr, denn sie ist ein Teil der sogenannten Knochenernte und ihre seherischen Fähigkeiten üben einen ganz besonderen und gefährlichen Reiz auf die machthungrige Obrigkeit aus.


    Meine Meinung:


    Der spannende Klappentext des Buches hatte es mir sofort angetan. Sehr vielversprechend erweckte "The Bone Season - Die Träumerin" den Eindruck, genau nach meinem Geschmack zu sein und der Roman hat dieses Versprechen mehr als gehalten.


    Am Anfang habe ich mich ein wenig schwergetan mit den vielen Namen und den fremdklingenden Bezeichnungen für die einzelnen magienutzenden Wesen. Die vor dem eigentlichen Roman präsentierten Diagramme und Zeichnungen haben mich zusätzlich verwirrt, da ich sie, ohne die Geschichte gelesen zu haben, natürlich auch nicht in Bezug setzen konnte, also ignoriert das alles am besten erst einmal und lasst Euch einfach in die Erzählung hineinfallen. Wer während des Lesens weitere Informationen braucht, kann auch auf das angehängte Glossar zurückgreifen, das ich als sehr aufschlussreich empfunden habe.


    In die Charaktere des Romans habe ich mich sogleich verliebt. Paige ist jung und mutig. Sie ist eine Kämpfernatur und weiß sich zu helfen. In ihrer Welt macht ihre Gabe sie zu etwas Besonderem, doch ihr Leben wird größtenteils von ihrem Boss Jaxon bestimmt. Durch ihre Ergreifung kommt es zu einem weiteren Wendepunkt in ihrem Leben, denn fortan muss sie sich nicht mehr verstecken, sondern vielmehr zeigen, was wirklich in ihr steckt, dabei aber jederzeit um ihr Überleben kämpfen. Die Regeln, an die sich Paige in Zukunft halten muss, machen ihr das Leben schwer und der Wächter, ihr Ausbilder, ist ihr auch keine große Hilfe. Dieser verströmt unterschiedliche Signale und scheint seine ganz persönlichen Geheimnisse zu haben, so dass sich Paige mal abgestoßen und dann wieder auf unerklärliche Art und Weise angezogen fühlt.


    Die Welt, die Samantha Shannon hier geschaffen hat, ist ungeheuer komplex und von Anfang bis Ende gut durchdacht. Hatte ich anfänglich noch das Gefühl, an einen anderen Roman, den ich gelesen hatte, erinnert zu werden, verflog diese Empfindung doch recht schnell wieder, denn die Geschichte ist einfach außergewöhnlich.


    Dreh- und Angelpunkt dieses Romans ist der Æther und seine Geheimnisse. Wer ihn sich zunutze machen kann, hat Macht, ist aber auch gleichzeitig gefürchtet. Die normalen Menschen sind sich seiner Existenz nicht einmal bewusst, nur die seherisch Begabten sind in der Lage, mit ihm in Kontakt zu treten. Paige ist eine der wenigen, die auch mit ihm interagieren können. Zumindest dachte sie, dass sie zu einer Minderheit gehört - bis sie die Rephaim kennenlernte, die ihr mit ihren Fähigkeiten weit überlegen sind.


    Das Ende dieses ersten Teils ist teilweise abgeschlossen, doch in vielen Dingen noch offen. Ganz genauso mag ich es, denn ich habe das Buch mit einem guten Gefühl beendet, freue mich aber schon unbändig auf die Fortsetzung.


    Fazit:


    Vielschichtige Charaktere in einer detailliert beschriebenen Welt haben "The Bone Season - Die Träumerin" zu einem außergewöhnlichen Leseerlebnis werden lassen. Ungeheuer spannend und faszinierend hat mich die Geschichte verzaubert und auch nach dem Lesen noch eine anhaltende Begeisterung bei mir ausgeübt. Ich bin schier überwältigt von dem Ideenreichtum der Autorin und der gekonnten Umsetzung und brauche unbedingt Lesenachschub von dieser Reihe, die auf sieben Teile ausgelegt ist.

    "Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt." Arabisches Sprichwort :study::flower:

Anzeige