Käthe Lachmann - Ich bin nur noch hier, weil du auf mir liegst

  • ISBN: 3548285635
    Erschienen bei: Ullstein Verlag
    Seitenzahl: 240


    Autorenportrait:
    (Quelle: Buchcover/Verlag)
    Käthe Lachmann ist Hamburgerin mit schwäbischem Migrationshintergrund und angefangenem Philosophiestudium. Weil sie gerne ausschläft, macht sie Comedy und ist seit 1995 bundesweit mit ihren selbst geschriebenen Programmen unterwegs. Sie gewann unter anderem den Prix Pantheon, den Deutschen Kabarettpreis (Förderpreis) und den NDR2-Comedypreis.


    Kurzbeschreibung:
    (Quelle: Buchcover/Verlag)
    Ann fällt ständig auf die falschen Männer rein. Ihre Freundin Caro versucht deshalb, sie mit einer Beziehungsabschiedsfeier auf der Reeperbahn von ihrer Sucht zu heilen. Einen langfristigen Therapieansatz hat sie auch schon: Sie will Ann mit ihrem Kumpel Tim verkuppeln. Doch das ist gar nicht so einfach, denn Ann hat sich schon ein neues Prachtexemplar ausgesucht: Yves hat zwar nur einen Hoden, aber dafür einen gesteigerten Geltungsdrang und akute Rechthaberitis. Da kann Tim nicht mithalten – oder vielleicht doch?


    Meine Meinung:


    Ann Winkler, die Hauptprotagonistin des Romans, ist Mitte dreißig. Ihr "Markenzeichen" ist, dass sie ständig auf die falsche Männer reinfällt. Zuletzt war es Dominik, der leider verheiratet war, und wie es zu erwarten war, sich letztendlich von Ann getrennt hat, um bei seiner Frau und kleinem Sohn zu bleiben. Doch zunächst hat Ann das volle Programm von dem bekannten Versteckspiel einer Affäre mitgemacht. Als Dominik sie dann doch verlässt, kommt ihren Freundinnen eine glamouröse Idee, diesen Umstand mit einer "umgekehrten" Junggesellinnenabschied-Party zu feiern. Gesagt - getan...
    Und schon geht die Suche nach dem Mister Right weiter.
    Der Leser erlebt das Leben von Ann auf der Suche nach dem Richtigen, dabei bedingt sich der Roman den typischen "Stationen", die eine Single Frau in solchen Romanen abklappert, um den richtigen zu finden: Partys, Singlebörsen und Co. Ihre Freundin Caro steht ihr unterstützend zu Seite und versucht sie von den Fehltritten zu bewahren. Als Ann Tim kennenlernt, ändert sich alles...


    Wie das Cover und der Titel vermuten lässt, handelt es sich bei dem Buch um einen typischen Frauenroman dieser Sparte: Suche nach dem Mister Right, mit allen üblichen Verwirrungen, Fragen, Hoffnungen und Enttäuschungen. Einem kommt die Handlung sicher zu einfach und banal vor, dem anderen witzig und unterhaltsam. Ich gehöre zu den ersten. Leider konnte ich dem Roman nicht viel abgewinnen. Von der Handlung her war es wenig interessant für mich, alles schon da gewesen, keine Überraschungen, keine nennenswerte Höhepunkte und meinen Humorgeschmack hat die Geschichte, leider, auch nicht getroffen.

    2020: Bücher: 87/Seiten: 39 502
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Bergmann, Renate - Kennense noch Blümchenkaffee?

    Gruber, Andreas - Todesmärchen

  • Ein witziger Liebesroman mit Niveau.


    Die 33-jährige Ann hat sich bisher immer die falschen Männer geangelt. Nun hat sie wieder ihren Traummann gefunden: Yves. Allerdings setzt ihre Freundin Caro alles daran sie mit Tim zu verkuppeln.


    Als niveauvollen Roman empfinde ich ihn deshalb, weil er ausschweifende Sex-Szenen-Beschreibungen missen lässt. Insgesamt ist der Roman modern und flott geschrieben und bringt eine gewisse Witzigkeit mit.


    Mit allen, für einen Liebesroman typischen, Verwirrungen, Sich-nicht-sicher-Sein, Schwer-von-Begriff-Sein, usw.; aber eben letztlich auch mit aller Vorhersehbarkeit der Story.


    Für Liebhaber derartiger Unterhaltungsliteratur ist dies ein nettes, kurzweiliges Buch, das durch seine flotte Schreibweise besticht.
    Aber mir persönlich insgesamt zu banal und manches Mal mit zu aufgesetzter Witzigkeit.
    Deshalb von mir nur 3 von 5 Sternen.