Nicolas Barreau, Menu d`amour

  • Buchdetails

    Titel: Menu d'amour


    Verlag: Piper Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 160

    ISBN: 9783492305839

    Termin: Januar 2015

  • Bewertung

    3.3 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen

    65% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Menu d'amour"

    Sie kommt immer zu spät. Sie ist das strahlendste Mädchen des Seminars. Und sie ist unerreichbar. Die Liebe des zurückhaltenden Literaturstudenten Henri Bredin scheint aussichtslos, auch wenn er und die schöne Valérie Castel dasselbe Lieblingsbuch haben. Denn Valérie sieht in Henri nur einen guten Freund, für Henri jedoch ist das Mädchen mit den aquamarinblauen Augen und dem spöttischen Lächeln diejenige, die er lieben könnte wie keine andere.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Seine beiden letzten Bücher „Das Lächeln der Frauen“ und „Eines Abends in Paris“ waren wundervolle Beispiele dafür, dass man auch heute noch romantische und anspruchsvolle Liebesromane mit einem ansprechenden literarischen Niveau schreiben kann. Der Franzose Nicolas Barreau versteht es, den Zauber und die Faszination der Liebe zu verbinden und einzuweben mit Geschichten, die spannend geschrieben sind. Und weil die Liebe durch den Magen geht, sind seine Romane auch Orte, an denen es sich die jeweiligen Protagonisten gut schmecken lassen.


    Im vorliegenden Buch erzählt Barreau eine kleine Liebesgeschichte und ergänzt sie durch die detaillierte Beschreibung von acht verschiedenen Menus. Denn in der Geschichte des Literaturstudenten Henri Bredin, der sich in die schöne Kommilitonin Valerie Castel verliebt, ohne dass diese zunächst seine Avancen erwidert, geht es unter anderem um das Geheimnis eines Menu d`amour, das seine das andere Geschlecht bezaubernde und verführende Wirkung angeblich entfalten soll, wenn man es nur richtig zubereitet.


    Doch als Henri seine Valerie endlich zu einem Abendessen in seine kleine Studentenbude eingeladen hat, kommt alles ganz anders, doch nicht weniger überraschend.


    Eine schöne, innerhalb einer halben Stunde zu lesende Liebesgeschichte aus dem Jahr 1964. Die die zweite Hälfte des Buches einnehmenden Rezepte lohnen sämtlich das Nachkochen und sind alle für zwei Personen gedacht. Vielleicht überraschen Sie Ihren Liebsten/Ihre Liebste demnächst mit einem solchen Liebesmenu.

    1. (Ø)

      Verlag: Thiele & Brandstätter Verlag


  • Der Franzose Nicolas Barreau versteht es, den Zauber und die Faszination der Liebe zu verbinden und einzuweben mit Geschichten, die spannend geschrieben sind.


    Und es ist gar nicht wahr, deshalb gibt es auch keinen Originaltitel, siehe Zitat aus Die Zeit

    Zitat

    Ach, übrigens: Der nette Monsieur Barreau, der mit dem "Lächeln der Frauen", ist natürlich auch zu hübsch, um wahr zu sein. Und wer immer von den vielen weiblichen Fans versuchen sollte, mit ihm Kontakt aufzunehmen, wird an seiner Lektorin scheitern. Aus gutem Grund. Die Lektorin Daniela Thiele hat ihn nämlich augenscheinlich erfunden. In Frankreich gibt es Barreaus Bücher nur auf Deutsch. Und wer Bilder der "Übersetzerin" Sophie Scherrer sucht, findet Bilder von Daniela Thiele. Sie erzählt also ihre eigene Geschichte. Auch diese "Täterin" will überführt werden.

    :study: Ich bin alt genug, um zu tun, was ich will und jung genug, um daran Spaß zu haben. :totlach:

  • Menu d'amour von Nicolas Barreau
    160 Seiten- Piper Verlag
    ISBN: 978-3492305839
    Inhalt:
    Henri Bredin verliert sein Herz an die Kommilitonin, Valérie Castel. Sie ist ihm bei seinen Literatur-Vorlesungen aufgefallen. Valérie kommt zu jeder Vorlesung zu spät und sie schafft es auch nicht diese Tatsache zu änder. Nach einer Weile traut Henri sich und hält für sie immer einen Platz neben sich frei. Dadurch braut sich eine Freundschaft zwischen den beiden auf. Doch trotz ihrer Freundschaft ist es für ihn nicht leicht ihr Herz zu gewinnen. Die beiden sind nie alleine, da immer andere Kommilitonen dabei sind. Alles läuft nicht so wie Henri es sich wünscht. Doch schließlich versucht er mit einem gekochten Menu d´amour Valéries Herz zu gewinne. Geht Liebe tatsächlich durch den Magen ?


    Meine Meinung:
    Die Kurzgeschichte " Menu d´amour" von Nicolas Barreau ist eine wunderschöne Geschichte für zwischen durch. Es ist das erste was ich Barreau gelesen habe.
    Barreau´s Schreibstil ist sehr humorvoll und gefühlvoll. Die Kurzgeschichte lässt sich daher schön lesen. Obwohl die Geschichte nur kurz ist, bringt sie seinen Leser dazu nachzudenken und ist daher auch keine oberflächliche Story.
    Die eigentliche Geschichte hat 81 Seiten. Nach der Geschichte findet der Leser anbei eine Sammlung von vielen Rezepten zum Nachkochen. Diese Idee finde ich sehr schön, da sie die Idee der Kurzgeschichte noch einmal untermalt.
    Der Roman ist perfekt für Leser die gerne kochen, aber auch für die, die sich von Liebe, Gefühlen und Leidenschaft begeistern lassen wollen.

Anzeige