Bücherwichteln im BücherTreff

Bergner, Ben - Ich heirate Frau Antje ihre Familie

Affiliate-Link

Ich heirate Frau Antje ihre Familie

4|4)

Verlag: Aufbau Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 208

ISBN: 9783746629537

Termin: August 2013

  • ISBN: 9783746629537
    Erschienen bei: Aufbau Verlag
    Seitenzahl: 200


    Autorenportrait:
    (Quelle: Buchcover/Verlag)
    Ben Bergner hat an der Universität zu Köln seinen Magister in den Fächern Geschichte, Politik und Pädagogik abgelegt und sich in den Anfangswirren seines Studiums durch ein ganzes Semester Niederlandistik gequält. Zusammen mit seiner holländischen Frau lebt der dreifache Vater in München. Bergner ist Journalist und freier Autor u.a. für Süddeutsche Zeitung TV.



    Kurzbeschreibung:

    (Quelle: Buchcover/Verlag)
    "Geselligkeit ist das höchste Gut der Holländer und die größte Erfindung seit Gouda, Heineken und Tulpen. Holländer sind 24 Stunden am Stück gezellig und (fast) immer gut gelaunt. Ich dagegen liebe die Einsamkeit - und ich liebe Anouk. Doch Anouk ist Holländerin!" Seit Gabriel in Holland lebt, jagt eine Katastrophe die andere. Nur mit Anouk, seiner "Frau Antje", hat er das große Los gezogen. Und natürlich mit seiner neuen holländischen Großfamilie, auch wenn diese ihn jeden Tag aufs Neue in den Wahnsinn treibt.


    Bei einer Floßfahrt auf der Isar rettet Einzelgänger Gabriel das Leben der Holländerin Anouk. Damit entscheidet sich sein Schicksal. Mit Anouk heiratet er eine 80-köpfige Großfamilie, die nur zwei Dinge im Sinn hat: Geselligkeit ohne Ende und aus dem Neuankömmling einen richtigen Holländer machen. Also, heraus aus dem grauen Alltagstrott des Misanthropen, hinein in die farben- und feierfrohe Oranje-Welt! Doch Gabriel stellt schnell fest, dass das, was man für typisch holländisch hält, in Wahrheit ein einziger Marketing-Gag ist: Kiffen und Gruppensex sind kein Volkssport, und Anouk trägt niemals eine Tracht wie Frau Antje. Eine turbulente Liebesgeschichte voller absurder Situationskomik.

    Meine Meinung:


    Mich hat der erste Satz des Romans schon neugierig gemacht: "Ich bin von ganzem Herzen Misanthrop". Das könnte ja nur heiter werden, und das wurde es auch. Ich fand zwar nicht alle Situationen zum Lachen, dennoch gab es ganz viele Szenen die ich herrlich witzig fand.


    Der Verlag schreibt über das Buch: "Eine turbulente Liebesgeschichte voller absurder Situationskomik."- dem kann ich nur zustimmen, sowohl beim "absurd" als auch bei der "Situationskomik" - die Liebesgeschichte kam etwas zu kurz, was aber der Story keinen Abbruch getan hat. Dem Autor ging es eindeutig in erster Linie darum, die Situation des Hauptprotagonisten Gabriel, der sich auf ein völlig neues Leben in einem anderen Land einlässt, komisch und witzig darzustellen, was sicherlich eine ganz Menge wahrer Körnchen enthielt. Das könnte ich mir auf jeden Fall gut vorstellen. Ein "Misanthrop" im Land der "Gezelligkeit" - das kann man nur mit Humor meistern.


    Die Geschichte greift zu den gängigen Klischees und überzogenen Darstellungen als schriftstellerischen Mitteln, um die Handlung in einem humorvollen Licht erscheinen zu lassen. Was ich allerdings bei einem Roman dieser Sparte durchaus in Ordnung finde. Denn wie sollte man sonst eine witzige Geschichte von einem Deutschen in Holland erzählen wollen, ohne sich den verbreiteten Meinungen zu bedienen. Was den Humor betrifft, ist es immer ein Risiko für den Autor: der eine lacht, der andere nicht. Ich konnte mitlachen.


    Wer eine tiefsinnige Unterhaltung erwartet, sollte zu diesem Buch wohl kaum greifen, aber ich denke mal, wenn man den Titel liest, das Cover betrachtet, dann weiß man auch schon, dass es sich dabei um einen humorvoller Roman handelt.


    Ein Paar nette Gedanken nehme ich aus dieser Story auf jeden Fall mit.
    Auch das Glossar einer etwas anderen Art am Ende des Romans hat mir gut gefallen. Außerdem war mir die Antje sowie ihre Familie sehr sympathisch. Was nicht heißen soll, dass ich gerne auf der Stelle des Hauptprotagonisten Gab wäre ;-) Alles in allem: ein nettes, kurzweiliges Buch für die leichte entspannte Unterhaltung.

    2018: Bücher: 189/Seiten: 76 095
    2017: Bücher: 190/Seiten: 77 472
    ------------------------------
    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
    Dalai Lama

Anzeige