Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Horst Eckert - Schwarzlicht

Schwarzlicht

4.2 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Rowohlt Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 384

ISBN: 9783499227936

Termin: Oktober 2014

Klappentext / Inhaltsangabe: Je höher das Amt, desto tiefer der Fall. Walter Castorp ist tot. Der Ministerpräsident von NRW liegt ertrunken in seinem Swimmingpool. Sechs Tage vor der Wahl. Vincent Veih führt die Ermittlungen. Der Hauptkommissar ist gerade erst zum Leiter des KK11 ernannt worden. Nicht jeder ist davon begeistert. Als die Spuren auf einen Mord deuten, gerät Vincent auch politisch unter Druck. Doch er ermittelt gegen alle Widerstände. Denn Gerechtigkeit geht Vincent über alles. Selbst wenn es bedeutet, dass der Sohn einer RAF-Terroristin sich seiner eigenen Vergangenheit stellen muss …
Weiterlesen
  • Sechs Tage vor der Landtagswahl wird der amtierende Ministerpräsident von NRW Walter Castorp ermordet im Swimmingpool eines Penthauses des Baulöwen Osterkamp gefunden. Vincent Veih, der als kommissarisch als Leiter seiner Abteilung bei der Polizei eingesetzt ist, wird mit den Ermittlungen betraut und macht sich an die Arbeit, denn der Mord soll bis zur Wahl aufgeklärt sein. Dabei stößt er nicht nur auf neidische Kollegen in seiner Dienststelle, auch die Spuren im Mordfall weisen auf einen Sumpf an politische Machenschaften, Korruption und Klüngelei hin.

    Vincent Che Veih, der privat selbst sein Päckchen zu tragen hat mit einer ehemaligen Terroristin als Mutter, einem Nazi als Großvater und einer gescheiterten Beziehung, ist ein nachdenklicher und eher zweifelnder Mann, aber er ist auch ein direkter, ehrlicher und authentischer Charakter und lässt sich nicht von seinen Ermittlungen ablenken durch politisches Kalkül. Er scheut sich auch nicht davor, unkonventionelle Mittel einzusetzen, um in seinen Ermittlungen zum Ergebnis zu kommen. Worauf wird er alles stoßen, wenn er zu sehr wühlt und wird er den Mord rechtzeitig aufklären?


    Horst Eckert hat mit seinem Wirtschaftskrimi „Schwarzlicht“ einen sehr spannenden und rasanten Roman vorgelegt. Der Schreibstil ist schön flüssig und nimmt den Leser von der ersten Seite an mit ins Geschehen. Der Spannungsbogen ist sehr hoch angelegt und animiert den Leser zum Spekulieren und Selbstermitteln, um der Lösung gemeinsam mit dem sympathisch angelegten Hauptprotagonisten Veih auf die Spur zu kommen. Die Handlung birgt Parallelen zu realen Begebenheiten aus der Vergangenheit, und auch deshalb wird man von der Geschichte so eingefangen, kann man sich doch noch gut an den einen oder anderen Fall erinnern. Durch in der Geschichte aufgezeigten verschiedenen Richtungen wird der Leser gekonnt in die Irre geführt bei der Lösung des Falles. Diese offenbart sich erst ganz am Ende des Buchs.
    „Schwarzlicht“ ist ein außergewöhnlich spannender Politthriller, der seines gleichen sucht und den Leser bis zum Schluß festhält und auch danach noch einige Zeit mental nicht mehr loslässt. Alle, die gut durchdachte Thriller lieben, sind hier bestens aufgehoben. Man darf auf weitere Abenteuer mit Vincent Veih gespannt sein. Unbedingt lesen und den Krimi genießen!!!


    Verdiente :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: !!!

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    SUB: ca. 1.800 / gelesen 2019: 367/ 143788 Seiten

  • Beschreibung von nsb.ch
    Walter Castorp ist tot.
    Der Ministerpräsident von NRW, ertrunken in seinem Swimming-Pool. Sechs Tage vor der Wahl.
    Vincent Veih leitet die Ermittlungen. Der Hauptkommissar ist gerade erst zum Leiter des KK11 ernannt worden. Nicht alle Kollegen sind davon begeistert. Auch seine Mutter nicht. Die Ex-Terroristin hat den Großteil ihres Lebens in Haft verbracht. Sein Großvater hingegen wäre stolz auf ihn gewesen doch das ist eine andere Geschichte
    Als alle Spuren auf einen Mord deuten, gerät Vincent auch unter politischen Druck. Doch er ermittelt gegen alle Widerstände. Denn Gerechtigkeit geht Vincent über alles. Auch wenn es bedeutet, dass er sich seiner eigenen Vergangenheit stellen muss ...



    Meine Meinung:Walter Castorp ist Ministerpräsident von NRW. Nach einem Abhörskandal verschwindet er in der Versenkung, einen Tag vor seiner geplanten Stellungsnahme wird er Tod aufgefunden. Ein Unfall entpuppt sich als Mord. Täter gibt es viele, jedoch darf Vincent Veih, der Ermittler, nicht zu sehr den Politikern auf die Füsse treten, in 6 Tagen sind schliesslich Wahlen...


    Vincent Veih, Polizist aus Leib und Seele, hat viele eigene "Leichen" im Keller. Seine Mutter, eine ehemalige Terroristin, seine Freundin, die ihm "Hörner" aufsetzt und nun noch einen Vorgesetzten, der ihn "nur" provisorisch als Hauptkommissar und Leiter des KK11 befördert. Kollegen, die auf diese Beförderung neidisch reagieren und ihn versuchen aus zu booten und dann tritt auch noch Saskia, eine Fernsehreporterin, in sein Leben.
    Die Ermittlungsarbeiten gestalten sich zäh - kann sich Vincent behaupten?


    Einzig negatives, der Schluss ist sehr knapp - man merkt förmlich, dass diese Buch nach einer Fortsetzung schreit, das fand ich etwas schade.
    Fazit: Der Krimi liest sich sehr gut, die Spannung ist bis zur letzten Seite aufrecht erhalten, der Täter kaum zu enttarnen - alles in allem ein guter Polit-Krimi der es in sich hat und sich zu lesen lohnt.