• Hast Du die Mail noch? Sie kam unter dem Betreff "Es geht los". Von da aus kommst Du zu den Büchern.

    Danke dir, antjemue! Leider ist es nicht der Fall. Die habe ich gelöscht, dabei dachte ich, dass man über NetGalley Seite auch später die Bücher sich anschauen kann. Blöd. :cry:

    2024: Bücher: 139/Seiten: 60 300

    2023: Bücher: 189/Seiten: 73 404

    --------------------------------------------------

    Mein Blog: Zauberwelt des Lesens
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von Etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz "

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Harlander, Wolf - Partikel

  • Hast Du die Mail noch? Sie kam unter dem Betreff "Es geht los". Von da aus kommst Du zu den Büchern.

    Danke dir, antjemue! Leider ist es nicht der Fall. Die habe ich gelöscht, dabei dachte ich, dass man über NetGalley Seite auch später die Bücher sich anschauen kann. Blöd. :cry:

    Du kannst auch einfach die Bücher, die dich interessieren, einzeln über die Suche aufrufen.

    https://blog.netgalley.de/challenge-2024-kickoff/

    :study: -- Bohannon - Eva

    :study: -- Hye-jin Kim Hye-jin

    :musik: --

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card!" E. L. Doctorow

  • Danke dir, antjemue! Leider ist es nicht der Fall. Die habe ich gelöscht, dabei dachte ich, dass man über NetGalley Seite auch später die Bücher sich anschauen kann. Blöd. :cry:

    Du kannst auch einfach die Bücher, die dich interessieren, einzeln über die Suche aufrufen.

    https://blog.netgalley.de/challenge-2024-kickoff/

    Ja, aber dann muss man sie ja wieder erst anfragen und kann sie nicht sofort lesen, oder? Vielleicht kann das NetGalley-Team weiterhelfen, ich würde mal eine Mail hinschicken. Die Antwort dauert manchmal ein bisschen, aber die Challenge läuft ja noch ne Weile.

  • Dann gibt es noch Verlage, wie beispielsweise der Piper Verlag, bei dem es schwierig ist ein Buch zu bekommen

    dass es am fehlenden Social Media-Account liegt?

    Ja, da kannst Du Recht haben. Aber der Piper Verlag ist es mir nicht wert, da was zu starten.


    Und was die größere Reichweite angeht: Ich habe mich gerächt. Die Rache des kleinen Mannes - äh, der kleinen Frau. Der Piper Verlag hat nun Pech, wenn es um die Einkäufe für die Bibliothek geht. Ätsch.

    :musik: Virginia Woolf, Ein Zimmer für sich.




    "Der echte Bibliophile liebt mehr als Form und Inhalt eines Buches seine Existenz; er muss es erst gar nicht lesen" (Werfel, Die vierzig Tage des Musa Dagh, S. 49).

  • Ja, da kannst Du Recht haben. Aber der Piper Verlag ist es mir nicht wert, da was zu starten.


    Und was die größere Reichweite angeht: Ich habe mich gerächt. Die Rache des kleinen Mannes - äh, der kleinen Frau. Der Piper Verlag hat nun Pech, wenn es um die Einkäufe für die Bibliothek geht. Ätsch.

    Niemand unterschätze die Multiplikatoren ... dort, wo über Bücher gesprochen wird ...

    :study: -- Bohannon - Eva

    :study: -- Hye-jin Kim Hye-jin

    :musik: --

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card!" E. L. Doctorow

  • Dann gibt es noch Verlage, wie beispielsweise der Piper Verlag, bei dem es schwierig ist ein Buch zu bekommen.

    Ich habe anfangs von Piper auch etliche Absagen bekommen. Inzwischen wurde meine zweite Anfrage in Folge von denen bestätigt. Ich habe keinen Blog und bin rezensionstechnisch auch nicht auf Social-Media aktiv.


    Meine Feedback-Quote halte ich immer über 80%. Lediglich in den ersten zwei Monaten bei NetGalley lag ich gelegentlich leicht drunter. Weniger als 75% waren es aber nie.

  • Ich habe keinen Blog und bin rezensionstechnisch auch nicht auf Social-Media aktiv.


    Meine Feedback-Quote halte ich immer über 80%.

    Dann sind wir uns sehr ähnlich.

    Ich nehme Absagen tatsächlich sehr persönlich; da sollte ich mich wohl etwas sportlicher verhalten... Aber jetzt bleibe ich mal eine Zeitlang in meiner Piper-Schmoll-Boykottier-Ecke sitzen :) !

    :musik: Virginia Woolf, Ein Zimmer für sich.




    "Der echte Bibliophile liebt mehr als Form und Inhalt eines Buches seine Existenz; er muss es erst gar nicht lesen" (Werfel, Die vierzig Tage des Musa Dagh, S. 49).

  • Dann sind wir uns sehr ähnlich.

    Ich nehme Absagen tatsächlich sehr persönlich; da sollte ich mich wohl etwas sportlicher verhalten... Aber jetzt bleibe ich mal eine Zeitlang in meiner Piper-Schmoll-Boykottier-Ecke sitzen :) !

    Wenn eine Absage kommt, bin ich natürlich auch erst einmal enttäuscht. Aber ich schmolle deswegen nie wirklich lange und nehme es nicht persönlich. Ich bin mit 57 bekommenen Büchern und 15 Absagen seit Anfang Oktober 2023 sehr zufrieden.

  • Ich habe keinen Blog und bin rezensionstechnisch auch nicht auf Social-Media aktiv.

    Das trifft auf mich auch zu. Trotzdem habe ich die beim Piper Verlag angefragten Bücher bekommen. Es waren insgesamt jedoch nicht viele Anfragen bei diesem Verlag. Meine Feedback-Rate ist allerdings immer bei 99% oder 100%.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Aber ich schmolle deswegen nie wirklich lange und nehme es nicht persönlich. Ich bin mit 57 bekommenen Büchern und 15 Absagen seit Anfang Oktober 2023 sehr zufrieden.

    Du hast die gesündere Einstellung, und wenn ich das Gesamt anschaue, habe ich sehr sehr wenig Absagen. Aber eben zwei vom Piper-Verlag, und bei einer Absage wäre ich von Studium, Beruf und so fort einfach der kompetente Rezensent gewesen. Du merkst schon: ich nehme das immer noch persönlich :lol: !

    Der Gerechtigkeit halber müsste ich natürlich nachschauen, wieviele Bücher mir der Piper-Verlag bewilligt hat. Mag ich aber nicht :wink: !

    :musik: Virginia Woolf, Ein Zimmer für sich.




    "Der echte Bibliophile liebt mehr als Form und Inhalt eines Buches seine Existenz; er muss es erst gar nicht lesen" (Werfel, Die vierzig Tage des Musa Dagh, S. 49).

  • Meine Feedback-Rate ist allerdings immer bei 99% oder 100%.

    Toll! Finde ich super!

    Meine ist bei 90 %, ich denke, dass ich mich damit auch als zuverlässiger Rezensent zeige.

    :musik: Virginia Woolf, Ein Zimmer für sich.




    "Der echte Bibliophile liebt mehr als Form und Inhalt eines Buches seine Existenz; er muss es erst gar nicht lesen" (Werfel, Die vierzig Tage des Musa Dagh, S. 49).

  • Du hast die gesündere Einstellung, und wenn ich das Gesamt anschaue, habe ich sehr sehr wenig Absagen. Aber eben zwei vom Piper-Verlag, und bei einer Absage wäre ich von Studium, Beruf und so fort einfach der kompetente Rezensent gewesen. Du merkst schon: ich nehme das immer noch persönlich :lol: !

    Der Gerechtigkeit halber müsste ich natürlich nachschauen, wieviele Bücher mir der Piper-Verlag bewilligt hat. Mag ich aber nicht :wink: !

    Evtl. denken wir da zu kompliziert. Verlage wollen bestimmte Kanäle bedienen, zitierfähige Sätze für die Buchrückseite und das mit geringen Personalkosten. Wenn damit "die Wanne voll" ist, gibts eben nichts mehr.

    :study: -- Bohannon - Eva

    :study: -- Hye-jin Kim Hye-jin

    :musik: --

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card!" E. L. Doctorow

  • Evtl. denken wir da zu kompliziert.

    Du hast natürlich vollkommen Recht. Das alles ist mir durchaus klar.

    Ich sags ja: ich muss das sportlicher nehmen. Und ich kann mich wirklich

    nicht beklagen über zuviele Absagen.

    Es gibt ja auch Positives: gestern habe ich eine Dankesmail von einem Verlag bekommen für einen Lese-Eindruck. Das wäre auch nicht nötig gewesen, aber macht die Sache menschlicher.

    :musik: Virginia Woolf, Ein Zimmer für sich.




    "Der echte Bibliophile liebt mehr als Form und Inhalt eines Buches seine Existenz; er muss es erst gar nicht lesen" (Werfel, Die vierzig Tage des Musa Dagh, S. 49).

  • Ich nehme Absagen tatsächlich sehr persönlich; da sollte ich mich wohl etwas sportlicher verhalten... Aber jetzt bleibe ich mal eine Zeitlang in meiner Piper-Schmoll-Boykottier-Ecke sitzen

    Kann ich nachvollziehen. Ich habe neulich auch mal was bei einem Verlag direkt angefragt und die meinten dann: "Ja, können wir noch nicht sagen. Entweder bekommen Sie dann was zum Erscheinungstermin oder eben nicht." Öhm ja.... :roll: (Es trat dann auch der zweite Fall ein, natürlich.)

  • Ich habe keinen Blog und bin rezensionstechnisch auch nicht auf Social-Media aktiv.


    Das trifft auf mich auch zu.

    Ich habe auch keinen Blog, schreibe Rezensionen meist hier im BT und eventuell noch auf Instagram. Ich glaube aber, man braucht auch nicht unbedingt einen Blog. Ich habe den Büchertreff als meine Haupt-Rezensions-Seite angegeben und bin sicher, wenn man in einem nicht so kleinen Bücherforum Rezensionen schreibt, reicht das als Grund, um Zusagen zu bekommen.

    Social Media wird für mich ehlich gesagt immer unattraktiver. Eine Weile, vor Jahren, war ich recht aktiv. Erst Facebook, dann Instagram, später kam Twitter dazu und irgendwann noch TikTok. Nach einiger Zeit, war ich dann aber genervt. Weil sie Zeitfresser sind, aber auch - gerade bei TikTok - weil mir so viel Schrott gezeigt wird.

    Ich wollte hauptsächlich Videos zum Thema Bücher und hatte manchmal das Gefühl, TikTok hat keinen Algorhythmus, weil ich so viel anderen Mist gesehen habe. Dann hat mich auch der Hype um gewisse Bücher und Themen genervt und dieses immer schneller, höher, weiter, besser, z.B. Farbschnitte. :roll:

    Nun habe ich "nur" noch Instagram und Bluesky, nutze beides aber nur noch selten.

    Instagram hat sich für mich leider auch sehr zum Negativen verändert. Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, diesen Account zu löschen, informiere mich darüber aber gerne über Aktionen meiner örtlichen Buchhandlung, also werde ich ihn doch behalten.

    Ohne bzw. wenig Social Media empfinde ich sehr befreiend.

    Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.
    (Jorge Luis Borges)

  • Und wenn Du Dich neu anmeldest

    Du kannst auch einfach die Bücher, die dich interessieren, einzeln über die Suche aufrufen.

    Vielleicht kann das NetGalley-Team weiterhelfen

    Vielen Dank für die Anregungen. :winken: Ich habe tatsächlich gestern das NetGalley Team angeschrieben und innerhalb von 10 Minuten war die Sache erledigt. :drunken: Mir wurde ein neuer Link zu der Seite mit der Auswahl geschickt, jetzt kann ich mir in Ruhe alle Bücher ansehen.

    2024: Bücher: 139/Seiten: 60 300

    2023: Bücher: 189/Seiten: 73 404

    --------------------------------------------------

    Mein Blog: Zauberwelt des Lesens
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von Etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz "

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Harlander, Wolf - Partikel

  • Ich wäre bisher noch gar nicht auf die Idee gekommen, Absagen persönlich zu nehmen. Ich habe bei 224 Zusagen insgesamt 20 Absagen, und die kommen fast alle von Rowohlt oder Oetinger, mit der Begründung, dass ich keinen Blog habe. Das ist für mich völlig okay. Ich freue mich immer noch sehr über jede Zusage und finde es einfach fantastisch, dass wir "Ottonormalleser" (also keine Feuilleton-Journalisten, Buchhändler, Bibliothekare, Berufskritiker, Literaturwissenschaftler etc) die Chance bekommen, Bücher anzufragen und lesen zu dürfen.

  • Begründung, dass ich keinen Blog habe.

    Bei mir heißt es nur "Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht jeden Wunsch erfüllen können" - so in etwa. Den Hinweis auf fehlende Bloggerei habe ich noch nicht bekommen, aber den könnte ich nachvollziehen.


    Ich freue mich immer noch sehr über jede Zusage und finde es einfach fantastisch, dass wir "Ottonormalleser" die Chance bekommen, Bücher anzufragen und lesen zu dürfen.

    Wir spiegeln halt die evtl. Käufer. Und ja, freuen tu ich mich auch, ist doch klar! Ich finde es immer sehr spannend, die neuen Bücher durchzuklicken und die Liste aufzufüllen.

    :musik: Virginia Woolf, Ein Zimmer für sich.




    "Der echte Bibliophile liebt mehr als Form und Inhalt eines Buches seine Existenz; er muss es erst gar nicht lesen" (Werfel, Die vierzig Tage des Musa Dagh, S. 49).

  • In der Mail steht nur das Erscheinungsdatum (04.07.) nicht aber ein Termin für ein Review-Embargo, oder so.

    Ich kann das Buch hier bei Büchertreff auch nicht in mein Bücherregal eintragen... beim Verlag gibt es zwar ISBN für die verschiedenen Versionen... ich bekomme hier aber bei allen einen Fehler.

    Müssen die Bücher erst bei Amazon gelistet sein?

    Man kann ein Buch auch auf die Wunschliste setzten, wenn es nicht (mehr) bei Amazon gelistet ist. Man gibt halt ohne ISBN an und muss dann alle Daten selber eingeben. Das ist aber, denke ich, eher für alte Bücher gedacht. Ich habe das gleiche Problem und ich warte jetzt einfach ab, bis es bei Amazon gelistet ist. Hilfweise gibt es das Buch auf englisch, evt. kannst du das nehmen.