E. M. Ross - Guardian Angels

  • Buchdetails

    Titel: Guardian Angels


    Band 2 der

    Verlag: Medu Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 324

    ISBN: 9783941955707

    Termin: November 2012

  • Bewertung

    4.8 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

    96% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Guardian Angels"

    Mit Guardian Angels legt E. M. Ross den zweiten Band der Angels-Reihe vor: Sechs Jahre sind vergangen, seit Nathaniel Caim und Catherine Kampell getrennt wurden. Unter dem Namen Sean Caver ist Nathaniel nun Ausbilder beim FBI in Quantico, als ihm das Mädchen, das mit ihm gemeinsam den Albtraum ihrer Gefangenschaft bei der skrupellosen Sekte „Desperate Angels“ überlebte und seither immer in seinen Gedanken blieb, plötzlich als FBI-Anwärterin gegenübersteht. Sean ermittelt als Profiler in einer Serie von Kindermorden und nimmt seine beste Schülerin mit ins Team: Catherine. Die Suche nach der Bestie, die drei kleine Jungen verschleppte, missbrauchte und in der Wildnis, an einen Baum gefesselt, sterben ließ, erweist sich als zermürbender Balanceakt, denn sie stoßen im ländlichen Colorado an Betonwände des Misstrauens und Schweigens. Plötzlich ergibt sich eine Spur, die nach Deutschland führt: Morde, die zwanzig Jahre zurückliegen, doch die gleiche Handschrift tragen. Sean und Cat werden nach Garmisch-Partenkirchen geschickt, um mit Hauptkommissar Peter Becker vom BKA die alten Fälle wieder aufzurollen. Hier kommen die drei einem jahrzehntealten Verbrechen auf die Spur und ahnen nicht, dass sie sich in akute Lebensgefahr bringen, als sie versuchen, die Pläne des Mörders zu durchkreuzen …
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Klappentext:
    Sechs Jahre sind vergangen, seit Nathaniel Caim und Catherine Kampell getrennt wurden. Unter dem Namen Sean Caver ist Nathaniel nun Ausbilder beim FBI in Quantico, als ihm das Mädchen, das mit ihm gemeinsam den Albtraum ihrer Gefangenschaft bei der skrupellosen Sekte „Desperate Angels“ überlebte und seither immer in seinen Gedanken blieb, plötzlich als FBI-Anwärterin gegenübersteht.


    Sean ermittelt als Profiler in einer Serie von Kindermorden und nimmt seine beste Schülerin mit ins Team: Catherine. Die Suche nach der Bestie, die drei kleine Jungen verschleppte, missbrauchte und in der Wildnis, an einen Baum gefesselt, sterben ließ, erweist sich als zermürbender Balanceakt, denn sie stoßen im ländlichen Colorado an Betonwände des Misstrauens und Schweigens.


    Plötzlich ergibt sich eine Spur, die nach Deutschland führt: Morde, die zwanzig Jahre zurückliegen, doch die gleiche Handschrift tragen. Sean und Cat werden nach Garmisch-Partenkirchen geschickt, um mit Hauptkommissar Peter Becker vom BKA die alten Fälle wieder aufzurollen. Hier kommen die drei einem jahrzehntealten Verbrechen auf die Spur und ahnen nicht, dass sie sich in akute Lebensgefahr bringen, als sie versuchen, die Pläne des Mörders zu durchkreuzen …


    Meine Meinung:
    Mit Band 2 der Angels-Serie hat E. M. Ross kräftig nachgelegt. Auch bei Guardian Angels handelt es sich um einen super spannenden Thriller, bei dem jedoch auch das Gefühl etwas mehr im Vordergrund steht. Nate (der sich jetzt im Zeugenschutzprogramm Sean nennt) ist sympathisch, wie eh und je, auch wenn er Cat aus nachvollziehbaren Gründen zu Beginn das Leben echt schwer macht. Cat hat sich zu einer sympathischen und starken jungen Frau entwickelt, die ich in diesem Band echt ins Herz geschlossen habe.


    Neben Nate und Cat treffen wir mit Don einen alten Bekannten wieder. Don zeigt in diesem Band mal etwas Herz, was man ihm gar nicht so zutraut.


    Neu eingeführt wurde der deutsche Beamte Peter Becker, der mir richtig gut gefallen hat. Er nimmt Cate und Nate in Deutschland unter seine Fittiche und hilft ihnen bei den Ermittlungen. Peter wirkt wie ein gestandener Beamter. Sympathisch, verliert nie die Ruhe, aber kann wirklich etwas in seinem Job.


    Die Story ist wieder schlüssig und das Mystery-Element wird weiter ausgebaut. Die Story geht stetig voran, so dass keinerlei Längen aufkommen. Der Schreibstil ist wie schon bei Band 1 extrem fesselnd. Das einzige Manko an diesem Teil war, dass für den Leser sehr schnell klar war, wer der Täter sein muss. Nate und Cat haben sich da, genauso wie der deutsche Beamte, Peter, etwas blöd angestellt. Das hat mich irgendwie gestört, da es ihrer nicht würdig ist, so an den Tatsachen vorbei zu schauen.


    Auch für Band 2 gibt es verdiente 5 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Gruß
    Yvonne

    Nicht die haben die Bücher recht lieb, welche sie unberührt in den Schränken aufheben, sondern, die sie Tag und Nacht in den Händen haben, und daher beschmutzet sind, welche Eselsohren darein machen, sie abnutzen und mit Anmerkungen bedecken.
    (Erasmus von Rotterdam)

  • Guardian Angels - E. M. Ross


    Kurzbeschreibung Amazon:



    Mit Guardian Angels legt E. M. Ross den zweiten Band der Angels-Reihe vor: Sechs Jahre sind vergangen, seit Nathaniel Caim und Catherine Kampell getrennt wurden. Unter dem Namen Sean Caver ist Nathaniel nun Ausbilder beim FBI in Quantico, als ihm das Mädchen, das mit ihm gemeinsam den Albtraum ihrer Gefangenschaft bei der skrupellosen Sekte „Desperate Angels“ überlebte und seither immer in seinen Gedanken blieb, plötzlich als FBI-Anwärterin gegenübersteht. Sean ermittelt als Profiler in einer Serie von Kindermorden und nimmt seine beste Schülerin mit ins Team: Catherine. Die Suche nach der Bestie, die drei kleine Jungen verschleppte, missbrauchte und in der Wildnis, an einen Baum gefesselt, sterben ließ, erweist sich als zermürbender Balanceakt, denn sie stoßen im ländlichen Colorado an Betonwände des Misstrauens und Schweigens. Plötzlich ergibt sich eine Spur, die nach Deutschland führt: Morde, die zwanzig Jahre zurückliegen, doch die gleiche Handschrift tragen. Sean und Cat werden nach Garmisch-Partenkirchen geschickt, um mit Hauptkommissar Peter Becker vom BKA die alten Fälle wieder aufzurollen. Hier kommen die drei einem jahrzehntealten Verbrechen auf die Spur und ahnen nicht, dass sie sich in akute Lebensgefahr bringen, als sie versuchen, die Pläne des Mörders zu durchkreuzen …

    Mein Leseeindruck:

    Wow.... ein Wahnsinns-Thriller, der mich so gepackt hat wie schon lange kein Buch mehr zuvor.
    Jede Zeile bringt den Leser tiefer und intensiver in die Story mit hinein und man fiebert dann nur noch von einer Seite zur anderen mit.
    Auch wenn ich Band 1 Desperate Angels vorher nicht gelesen hatte, so kam ich doch super schnell in das Buch hinein und konnte mich sofort für die sympatischen Hauptprotagonisten Sean, Don und Cat sowie den deutschen Polizisten Peter begeistern.
    Die Profileraufgaben des FBI haben Sean, Cat und Robert perfekt ausgeführt und ich war total fixiert darauf, wie perfekt die Zusammenhänge herausgefunden wurden und die Arbeit und das Zusammenspiel bei FBI doch perfekt klappt. Auch die Ausbildung in Quantico war sehr interessant.
    Die Mystery Elemente in dem Buch sind sehr gering und haben sich jedoch perfekt in die Handlung eingefügt.

    Fazit:

    Ein absolut toller Mystery-Thriller, der wohl zu meinen Highlights 2014 gehört.
    Kann ich jeden Krimi-und Thriller-Fan nur wärmstens empfehlen.
    Ein bißchen Liebe ist auch dabei und ich habe das Buch und die Lesestunden sehr genossen.
    Natürlich werde ich mir nun unverzüglich Teil 1 und Teil 3 dieser Serie ebenfalls besorgen und vergebe dem Buch nun wohlverdiente 5 Sterne!
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige