E. M. Ross - Desperate Angels

  • Kurzmeinung

    Chattys Buecherblog
    Spannung, die einem dem Atem raubt
  • Kurzmeinung

    Irrlicht
    für mich eine der besten Reihen

Anzeige

  • Klappentext:
    Drei tote Teenager in Virginia: blutjung, superreich und unschuldig. Man findet jedes der ermordeten Mädchen arrangiert als Engel in weißem Rüschenkleid mit betenden Händen, einem Engelsflügeltattoo – und Sperma. Die Spezialeinheit des FBI rekrutiert den jungen Agenten Nathaniel Caim, der die Sonderkommission „Angel“ als Profiler unterstützen soll.


    Als er undercover mit seiner abgebrühten Partnerin Tandra Romano okkulte Sekten infiltriert, fängt unerwartet für ihn selbst ein abartiger Albtraum an: Tandra wird während eines Rituals brutal vor seinen Augen abgeschlachtet, Nathaniel hält man anschließend monatelang in einer winzigen Zelle in Dunkelhaft, er wird allabendlich tätowiert und vergewaltigt. Knapp mit dem Leben entkommen, doch psychisch wie physisch fürs Leben gezeichnet, muss er bald feststellen, dass er eine Art Galionsfigur der Sekte – der Desperate Angels – geworden ist. Trotz neuer Identität und Zeugenschutzprogramm heften sich ihm die Desperate Angels und, wie es scheint, auch noch andere Mächte erneut an die Fersen. Der unfassbare Albtraum seines Lebens geht gnadenlos weiter …


    Meine Meinung:
    Ich bin eher zufällig über dieses Buch gestolpert und zwar auf der Leipziger Buchmesse in diesem Jahr. Die Autorin war gerade am Stand und schilderte, worum es in ihrem Buch geht. Die Erzählung zog mich schon in ihren Bann, so dass ich das Buch kaufen musste. Nun hat es etwas gedauert, bis ich es angefangen habe und ich bereue es. Nicht, dass ich es angefangen habe, sondern, dass es so lange gelegen hat. Ein super spannendes Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte. Ich habe lange keinen so guten Thriller mehr gelesen.


    Nate habe ich sofort ins Herz geschlossen. Die Autorin schaffte es, mir vor seinen schrecklichen Erlebnissen, ihn ans Herz zuschreiben, so dass ich noch mehr mitgelitten habe, als man es ohnehin tun würde. Ich habe Nate zutiefst bewundert, wie er mit den Situationen, denen er ausgesetzt ist umgeht. Nate ist der Charakter, der die deutlichste Entwicklung durchmacht, was aber auch total verständlich ist.


    Cathy, die verwöhnte Göre, auch sie ist mir nach und nach sympathisch geworden. Sie beweist Stärke, die man ihr nicht zugetraut hätte.


    Die Geschichte wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt, so dass man immer weiß, was gerade wo los ist. Durch diese verschiedenen Perspektiven kam noch mehr Spannung auf und irgendwie wurde es dadurch auch ziemlich rasant, aber nicht zu schnell. Die Geschichte ist stringent aufgebaut und verstrickt sich nicht in Ungereimtheiten oder Widersprüche.


    Der Schreibstil von E. M. Ross ist einfach Klasse. Sie schreibt bildhaft, ohne die Spannung durch zu ausschweifende Darstellung zu zerstören. Sie hat es geschafft, mich so an das Buch zu fesseln, dass ich es innerhalb eines Tages durchgelesen hatte, da mich keiner stören durfte. Ich musste weiterlesen und weiterlesen und weiterlesen.


    Die Mystery-Elemente in diesem Thriller kommen eher etwas kürzer, was mich aber eher begeistert hat. Die Geschichte an sich ist so spannend, schlüssig und realistisch, dass zu viele Elemente aus dem Bereich der Mystery hier eher abschreckend gewesen wären.


    Band 2 ist schon bestellt, die Leseprobe habe ich eben schon gelesen, weil ich es eigentlich auch nicht mehr aushalten kann zu warten, bis das Buch hoffentlich Dienstag bei mir ist. Verdiente 5 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: für ein Meisterwerk das Nervenkitzel pur bietet.

    Gruß
    Yvonne

    Nicht die haben die Bücher recht lieb, welche sie unberührt in den Schränken aufheben, sondern, die sie Tag und Nacht in den Händen haben, und daher beschmutzet sind, welche Eselsohren darein machen, sie abnutzen und mit Anmerkungen bedecken.
    (Erasmus von Rotterdam)

  • Vielen Dank für die tolle Rezi :)
    Normalerweise bin ich ja eigentlich kein Fan von Thrillern oder Krimis, aber dieser hier klingt echt total interessant und spannend. Das hat mich neugierig gemacht. Damit landet er auch schon auf meiner Wunschliste.

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Auch ich bedanke mich für die Rezension. Von diesem Buch habe ich noch nie gehört, aber jetzt ist es sofort auf die Wunschliste gekommen! :D

    :study: Adam Silvera - Am Ende sterben wir sowieso

    :study: 2021 gelesen: 34 :study: SUB: 333

  • Horror - Krimi - Thriller, alles in Allem

    *ÜBER DEN AUTOR*

    E. M. Ross wurde 1962 im Ruhrgebiet geboren. Als Finance Manager war Ross für einen großen amerikanischen Konzern tätig und lebte unter anderem in Frankreich, England, Russland, Singapur, Thailand und China. Im Jahre 2006 kehrte Ross nach Deutschland zurück und wohnt seither im Großraum Frankfurt am Main.

    Quelle: amazon

    *COVER*

    Durch die dunklen Farben, der blutroten Schrift und dem Foto wird man direkt in den Mystery Thriller katapuliert. Ein Eyecatcher in jedem Buchladen.

    *STORY*

    Nathaniel Cain, genannt Nate, Special Agent im CASMIRC des FBI (Child Abduction and Serial Murder Investigation Resource Center) wird in der Sondereinheit Angel eingesetzt. Dort befasst man sich mit Morden an Mädchen, deren Verletzungen, Fundorte und der Tötungsmethode, wie die Mädchen hinterlassen wurden sehr speziell sind.

    Bislang wurden 3 Mädchen gefunden. Alle in weißen Rüschenkleidern mit Blumenkränzen auf dem Kopf, die Hände gefaltet wie im Gebet, jung und unschuldig aussehend. Jedoch wurden alle 3 Mädchen mit der gleichen Tätowierung versehen: 2 kleine Engelsflügel. Auch der Blumenkranz bestand aus Arnikablüten, auch Engelskraut genannt. So, hatte sich auch der Sokoname schnell gefunden: Angel.

    Aber was hat es mich den Morden auf sich? Wurden die Mädchen aus moralischen Gründen getötet? Hatte es private Hintergründe. Nate setzt alles daran und möchte die Taten aufklären. Dabei begibt er sich immer weiter in den Strudel des Grauens.

    *FAZIT*

    Das Buch hatte mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Spannung wurde von der ersten bis zur letzten Seite gehalten und durch die unterschiedlichen Gedankengänge wurde man nahezu an das Buch gefesselt. Die Charakteren wurden hervorragend und ausführlich dargestellt, so dass ein ständiges Kopfkino stattgefunden hat. Manche Szenen wurden so detailliert beschrieben, dass man die Beklemmung sehr spüren konnte und einem beinahe der Atem stockte. Auch das Knistern zwischen den Protagonisten und die erotisch geladene Luft konnte man fast spüren.

    Für ein Debüt - ganz große Klasse. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Von mir erhält dieses Buch die volle Punktzahl!

Anzeige